Oralsex ist kein Problem, normaler Sex schon

    hallo liebes forum,


    ich (m, 22) bin nun seit ca.3 monaten mit meiner besten freundin zusammen (sie ist meine 2te freundin).

    wir kennen uns seit ca. 6jahren und haben viel miteinander erlebt und haben den schritt gewagt, eine beziehung einzugehen.


    soweit so gut,es läuft eig alles klasse mit ihr, nur beim thema sex gibts ein problem...


    oralsex ist für mich kein problem (ok ab und an auch hier dass er nicht will, aber dass ist beim nächsten versuch wieder weg).


    wenn wir uns gegenseitig anturnen, und er bei mir steht und wir uns langsam ausziehen - alles noch in ordnung.

    jedoch sobald wir beide nackt sind und ich weiß "jetzt gehts ans eingemachte" zack, will er nicht mehr. die erektion ist dann schneller weg als ich gucken kann UND ICH WEIß NICHT WARUM.

    ich liebe diese frau, ich finde sie sehr attraktiv und gott wenn sie mich oral verwöhnt denk ich an nichts anderes als an sex mit ihr - aber mein freund will dann einfach nicht.


    bei meiner ersten beziehung war es so, dass ich dieselben probleme hatte und es 6monate dauerte, bis wir sex hatten (damals hab ich irgendeinen moment ergriffen wo er hart war und wir hatten sex, ganz genau weiß ich es leider nicht mehr[hört sich jetzt ziemlich stumpf an fürs erste mal, aber ich weiß gerade nicht wie ich es anderes beschreiben soll]) - und danach immer 2-3x wenn wir uns sahen.

    sprich, ich habe einfach angst vor dem ersten mal.

    angst davor, dass er ihr nicht groß genug ist (dass einer vor mir besser bestückt war und ihr dass besser gefallen hat), dass ich zu bald komme, dass ich nicht gut genug bin etc...


    da wir beste freunde waren/sind, weiß ich, dass ihr sexualleben nicht gerade erfüllend für sie war.

    sie hat mir damals immer erzählt, dass sie immer auf der strecke blieb und kaum orgasmen hatte bzw guten sex.

    ich bin auch der erste, der es geschafft hat, dass sie beim lecken kommt.

    sie hat mir auch versichert, dass mein "freund" ihr gefällt und er von der größe mehr als ausreicht, auch, dass sie meine sportliche figur äußerst attraktiv findet.

    dennoch habe ich starke selbstzweifel an mir (körperlich bezogen) und ich weiß nicht, wie ich diese loswerden kann/soll...


    ich habe mit ihr darüber gesprochen und sie hat mir versichert, sie gibt mir alle zeit der welt die ich brauche und ich kann mit ihr über alles reden...

    ich habe dennoch angst, ich könnte sie deswegen verlieren.


    weiters gehört erwähnt, dass ich vor der beziehung ziemlich lange single war und lange zeit handbetrieb war - mit pornos. :=o

    vlt denke ich auch, dass ich dadurch eine verzehrte wahrnehmung habe (in pornos haben ja alle riesenschwängel usw)

    deshalb versuche ich den pornokonsum auf ein minimum zu reduzieren bzw gänzlich wegzulassen, und wenn, dann eher auf "normale" pornos zu mastubieren.


    hatte wer von euch schon mal solche probleme?

    wenn ja, wie seid ihr damit umgegangen?

    könnt ihr mir evtl tipps geben?

  • 4 Antworten

    Deine Ängste zu versagen machen guten Sex unmöglich. Rede vorher mit Ihr darüber und dann lasst es einfach passieren. Die Sache mit den Pornos kann nicht der Grund sein so lange Du Dir bewusst bist das zusammengeschnittene Szenen sind.

    Abgesehen davon das die Größe immer überbewertet wird ließe sich auch die in den Pornos technisch manipulieren.

    Also wie gesagt nicht soviele Gedanken machen , vorher gutes Petting und geistig entspannen. Und selbst wenn ER mal nicht kann wird Sie dir nicht gleich den Kopf abreißen

    solange Sie auf andere Art zum Höhepunkt kommt.

    Zitat

    Die Sache mit den Pornos kann nicht der Grund sein so lange Du Dir bewusst bist das zusammengeschnittene Szenen sind.

    dessen bin ich mir bewusst.

    dennoch werde ich es auf ein minimum reduzieren.

    Zitat

    Und selbst wenn ER mal nicht kann wird Sie dir nicht gleich den Kopf abreißen

    solange Sie auf andere Art zum Höhepunkt kommt.

    dafür sorge ich schon, dass sie in der zwischenzeit nicht auf der strecke bleibt :p>


    es ist nur frustrierend, dass alles passt, bis auf dieses eine thema...

    und ja, als mann erwartet man doch immer, dass er immer und sofort kann :-|

    Ja als Mann erwartest Du das und genau das ist ja der Grund warum es dann nicht geht,weil Du dich zu sehr unter Druck setzt, aber ich würde das an Ihrer Stelle nicht erwarten.

    Hauptsache ist ich komme auch zum Höhepunkt auf welche Art ist mir fast egal.

    Wenn ich allein bin hab ich ja auch keinen Mann und muss auch einen Ersatz für seinen Penis benutzen.

    Das wäre vielleicht auch eine Möglichkeit für Dich den inneren Zwang loszuwerden. Besprich mal mit ihr ob es ok für sie wäre wenn Du zur Sicherheit einen Dildo mit dabei hättest. Und keine falsche Scham .

    Es gibt verdammt viele Männer die aus dem einen oder anderen Grund mal nicht können.

    Wenn sie ihn dann immer gleich verlassen würde wäre sie zwischenzeitlich immer sehr lange allein.

    Kann dein Problem nicht ganz woanders liegen?


    Ist deine Freundin wirklich attraktiv für dich oder seid ihr eher in der Freundezone anstatt in der Liebhaberzone.

    Vereinfacht gesagt, für mich klingt es, als ob du latent homosexuell bist und es nocht herausgefunden hast.