Peinliches Erlebnis

    Donnerstag war ich auf Fasching und traf einen Arbeitskollegen, den ich eigentlich ganz nett finde. Vorausschickend sollte ich noch erwähnen, dass ich erst seit ca.3 Monaten dort arbeite, bin auch neu in der Stadt.


    Nun ja, wir tranken ziemlich viel und landeten in meinem Bett. Wir hatten Sex (mehr schlecht als recht, lag wohl am Alkohol) und schliefen ein. Mitten in der Nacht wurde ich von seiner Zunge zwischen meinen Beinen geweckt. Ich ließ Ihn gewähren und er verschaffte mir einen großartigen Höhepunkt. Da geschah das für mich unfassbare: als ich kam, pinkelte ich ihm mitten ins Gesicht, alles war klitschnass, Bettzeug,Matratze usw.So richtig registriert habe ich das alles erst am nächsten Morgen.


    Ich schäme mich in Grund und Boden, sowas ist mir noch nie passiert, ich kann es gar nicht fassen. Er hatte geduscht und ist irgendwann gegangen. Freitag hatte ich Urlaub, was soll ich denn bloß machen. Ich habe schreckliche Angst, er könnte es am Arbeitsplatz herumerzählen, da könnte ich ja lieber gleich kündigen.


    Was meint Ihr dazu?

  • 35 Antworten

    was

    ... mich auch ziemlich verunsichert ist die Tatsache, dass es überhaupt passiert ist. Liegt es vielleicht am Alkohol? Normalerweise trinke ich kaum etwas,habe auch mit Pipispielen o.ä. absolut nichts am Hut. Ich kann das gar nicht glauben, das ist alles wie ein Albtraum.


    Selbst wenn er schweigt, ich muß ihm ja auch wieder gegenübertreten und mit ihm arbeiten. Was er wohl über mich denkt?

    Nun,

    ... du mußt wohl mit ihm drüber reden.


    Auf der Arbeit drüber reden wird er bestimmt nicht, da die meisten Arbeitgeber auf intime Beziehungen zwischen den Angestellten alergisch reagieren, würde er nur ein Eigentor erziehlen.


    Im übrigen ist ja an der Situation mitbeteiligt. Es ist nunmal so, dass das Gehirn im Schlaf von den meisten Muskeln entkoppelt ist, sonst würden alle Menschen Schlafwandeln oder unkontrolliert urinieren. Wenn man dann gelegentlich Mitten in der Nacht wach wird, ist eigentlich der erste Weg der zur Toilette, weil sich dann der Harndrang bemerkbar macht.


    Nur das konntest du ja nicht in der Situation, und dann gleichzeitig noch Sex, da ist klar, dass die Körperfunktionen durcheinander geraten.


    Kannst du ihn nicht am Wochenende erreichen, um ihm die Situation zu erklären, wenn er kein Riesen-Arschloch weiß er bestimmt wie er das einordnen muß. Dann kannst du auch am Montag ohne Schamgefühle zur Arbeit gehen.


    Gruß

    ist nicht so schlimm

    der denkt, dass du halt besoffen warst, da kann mal was daneben gehen. als betroffene ist es vielleicht peinlich, aber als aussenstehender sieht man das objektiver.


    also mach dir deswegen keine gedanken.

    Hmmm

    Ich denke Du solltest schon mit Ihm reden, sag Ihm halt das Du total betrunken warst und Dich überhaupt nicht mehr unter Kontrolle hattest. Falls er ein Idiot sein sollte, wird er das überall rumerzählen, aber beweisen kann er eh nichts...


    Ich hoffe Du hast was draus gelernt *g* Besoffen sollte man nicht rumpoppen


    TSchüss

    Re: Der Nette

    Zitat

    Nicht so hektisch, der wird bestimmt nicht am Arbeitsplatz rumerzählen, dass ihm eine Frau ins Gesicht gepinkelt hat.

    Doch ! Und er wird allen erzählen, was sie für eine "geile Sau" ist. That 's life !


    Ich und meine paar männliche Kollegen hächeln schließlich so was auch durch !

    vielleicht fand er's ja geil?

    Im Ernst: Einige Männer stehen drauf.


    Wie hat er eigentlich unmittelbar beim/ nach dem Pinkeln reagiert? Hat er gleich geduscht oder ist er pipi-naß wieder eingeschlafen?


    Neulich hab ich mich mal komplett einer "Golden Shower" meiner Freundin unterzogen. (Allerdings mit Absicht ;-) ) Meine Haare waren auch klitschnaß. Danach hab ich mich nur schnell mit einem frischen Handtuch trockengerubbelt, weil ich schon so müde war. Am nächsten Tag roch das aber gar nicht so schlimm wie ich es erwartet habe. ??? Na umso besser. :-)

    Boah was laufen hier für Spießer rum

    ...aber eines muß man dir lassen, Normaler: Dein Post klingt authentisch. Traurig aber wahr.


    Mein Vorschlag: Wenn es dir hier zu "unnormal" ist, dann siedle in gewisse Bundesstaaten der USA über. Da ist gesetzlich definiert, welche Sexpraktiken "unnormal" und damit verboten sind. Das fängt bei Oralverkehr an (Cunnilingus & Fellatio), pipi-Spiele selbstredend.

    Zitat

    Jawolll, daaa herrrrscht noch deutsche Zuuuucht und Orrrrrdnung

    Hi Leute

    Die Welt ist wieder in Ordnung.


    Er hat mich gerade angerufen und für heute abend zum Essen und Kino eingeladen. Der kleine Vorfall hatte Ihn wohl etwas überrascht, aber ich glaube, sonst sah er das als weniger tragisch an. Na ja, ich hab ja jetzt ausgiebig Gelegenheit, die Dinge klarzustellen.


    Ich bin ja soooo happy ;-D ;-D ;-D

    Alisa

    siehst Du, er mag Dich "trotzdem". Er müßte es eigentlich als Kompliment genommen haben, daß Du so erregt und entspannt warst! Wenn er ein einfühlsamer Liebhaber ist, dann weiß er dieses süße Ereignis zu schätzen!

    eine

    Wiederholung wird es definitiv nicht geben.Da bin ich ja noch mal mit einem blauen Auge davon gekommen.Auf alle Fälle möchte ich mich bei euch bedanken,dank euren Reaktionen hat sich mein Schamgefühl etwas gelegt.Gestern war ich wie gelähmt vor Scham,mochte gar nicht daran denken.


    Aber ´n bischen Bammel vor heut´abend habe ich schon noch...