Zitat

    Threads 1 bis 5, 7 und 9 sind eine Teilmenge der von mir angesprochenen ca. 10. So wirklich gelesen hast du die scheinbar nicht,

    ich hab mal wahllos von vorne eine Teilmenge deiner Teilmenge hier rübergepastet damit man sich ein besseres Bild machen kann. :

    Das wirkt ziemlich authentisch hm?

    Zitat

    Und zu der Suche: Wenn du die Schlagworte einzeln eingibst, sucht das System alle Seiten, auf denen beide Begriffe vorkommen, aber völlig unabhängig davon, ob sie nahe beieinander auftreten oder nicht. Wenn du die Ergebnisseiten durchblätterst, wirst du sehen, dass bei fast allen Ergebnissen das Wort "Sucht" nur in "Trauer, Sternenkinder, Sucht und Drogen" vorkommt

    Vielen Dank für Deine Hilfe bei der Nutzung der Sufu ;-D


    Leider stimmt Deine Aussage "Porno sucht" käme fast nur in "Trauer, Sternenkinder, Sucht und Drogen" vor einfach NICHT!! Dir könnte man hier 15000 traurige und bekennende Schreiben reinpasten und du würdest die Sache immer noch verharmlosen!! Wenn man Porno mit schauen, gucken, sehen etc ... kombiniert kommen noch mehr aussagekräftige Suchergebnisse.


    "Pornosucht" gibt auf Google 14200 Ergebnisse

    Zitat

    Es hatte schon einen Grund, wieso ich explizit nach pornosucht gesucht habe. ;-D

    Ja ich weiss auch welchen ... ;-D

    Ich bin der Meinung, das jeder der will sich gerne einen porno angucken sollte! sollange er damit seinen Mitmenschen nicht auf die nerven geht! und von teufelswerk zu sprechen finde ich ziemlich merkwürdig in diesem Zusammenhang.


    und vom masturbieren bekommt man ein haltungsschaden??

    @ transcend

    Zitat

    wirst du sehen, dass bei fast allen Ergebnissen das Wort "Sucht" nur in "Trauer, Sternenkinder, Sucht und Drogen" vorkommt

    Du weisst aber schon dass wir genau nach dieser Sucht suchen ? ;-D

    Zitat

    Dir könnte man hier 15000 traurige und bekennende Schreiben reinpasten und du würdest die Sache immer noch verharmlosen!!

    Würdest du es ernst nehmen wenn zb 20.000 Leute hier reinschreiben das Schokoladensucht ein ernstes Thema ist und Schokolade verboten bzw abgeschafft werden sollte?

    Zitat

    Wenn man Porno mit schauen, gucken, sehen etc ... kombiniert kommen noch mehr aussagekräftige Suchergebnisse.

    Moment, du willst uns jetzt sagen das man nur wenn man nach "Pornos schauen" oder "Pornos sehen" sucht das man dann aussagekräftige Ergebnisse zum Thema Pornosucht bekommt, also so gut wie jeder der schreibt das er Pornos schaut auch Pornosüchtig ist?


    Wie genau definierst du Pornosucht bzw Sucht an sich eigentlich, mal in Stichworten gesagt?

    Zitat

    "Pornosucht" gibt auf Google 14200 Ergebnisse

    Alkoholsucht: 206.000 Ergebnisse


    Internetsucht: 127.000 Ergebnisse


    Kaufsucht: 417.000 Ergebnisse


    Jetzt der Kracher, Sexsucht: 398.000 Ergebnisse


    Verbietet Alkohol, verbietet Internet, schafft Kaufhäuser ab und untersagt Sex!


    Ganz im ernst, die "schwere eines Themas" anhand der Google-Treffer zu beurteilen ist schon sehr einfach gedacht. U.a. zeigt Google nämlich auch jeden Möchtegern-Experten Blog an der das Wort "Sucht" drinne hat an.

    Zitat

    ich hab mal wahllos von vorne eine Teilmenge deiner Teilmenge hier rübergepastet damit man sich ein besseres Bild machen kann. :


    [fullquote]


    Das wirkt ziemlich authentisch hm?

    Ich habe auch nie behauptet, dass die hier aufgegriffen Einzelfälle falsch oder nicht authentisch wären. Ich habe lediglich gesagt, dass sie eben das sind, Einzelfälle. Das Herausgreifen eines einzigen Beitrags aus 10 Beiträgen auf 6 Jahre hilft deinem vorherigen Argument, es wären keine Einzelfälle, zwar leider überhaupt nicht, aber macht ja nichts. ;-D

    Zitat

    Leider stimmt Deine Aussage "Porno sucht" käme fast nur in "Trauer, Sternenkinder, Sucht und Drogen" vor einfach NICHT!! Dir könnte man hier 15000 traurige und bekennende Schreiben reinpasten und du würdest die Sache immer noch verharmlosen!! Wenn man Porno mit schauen, gucken, sehen etc ... kombiniert kommen noch mehr aussagekräftige Suchergebnisse.

    Ja, Threads in denen es um das Schauen von Pornos geht. Und was hilft mir das jetzt? Ich kann auch im Web nach "Alkohol" suchen, aber wenn mich Alkoholsucht interessiert, ist das eher kontraproduktiv. Ich will nichts verharmlosen, ich bin nur gegen unnötige Übertreibung und Panikmache. Sowas überlasse ich der BILD-Zeitung, die ist da geübter darin. Ich mache dir ein Angebot: um meine Argumente zu wiederlegen und zu zeigen, dass es hier viel viel mehr "Einzelfälle" als 10 gibt, ist es für dich sicher ein leichtes, mal eben 10 oder zwanzig zusätzliche Threads zu verlinken, denn du kannst ja aus dem Vollen schöpfen, stimmts? Bitte, ich warte gespannt, eines Besseren belehrt zu werden. :-)

    Zitat

    "Pornosucht" gibt auf Google 14200 Ergebnisse

    Pornosucht: 12.500


    Pornographiesucht: 20.300


    Internetsucht: 127.000


    Sexsucht: 411.000


    Spielsucht: 937.000


    Mal so zur Relation. Abgesehen davon ist Google absolut nicht für sowas geeignet, weil auch Sätze wie "wenn jemand etwas im Internet sucht, dann" oder "ist hier denn niemand, der dieses Spiel sucht?" oder "und er Pornos sucht, die wir dann gemeinsam schauen" darunter fallen.


    Zurück zum Thema:


    Mal ein kurzer, aber erfreulich objektiver Artikel dazu (auf Englisch): http://men.webmd.com/guide/is-pornography-addictive mit Pro- und Contrastimmen. Verlinkt von suchtmittel.de, der einzige Link, bei dem nicht schon direkt "teils christlich-evangelikales Milieu" dabeistand.

    Zitat

    Wie genau definierst du Pornosucht bzw Sucht an sich eigentlich, mal in Stichworten gesagt?

    "Das Pornografie süchtig macht ist keine bloße Redendung.Menschen können ernsthaft spiel oder sportsüchtig sein. Suchtkranke verlieren die Kontrolle über eine bestimmte Aktivität, verfolgen sie trotz negativer Folgen zwanghaft, entwickeln eine Gewöhnung und benötigen zur Befriedigung immer höhere Dosen und sie leiden unter Entzugserscheinungen, wenn sie der süchtigmachenden Tätigkeit nicht nachgehen können.Jede Sucht hängt mit langfristigen zum Teil lebenslangen plastischen Veränderungen im Gehirn zusammen." Aus: Neustart im Kopf n.Doidge

    Zitat

    Moment, du willst uns jetzt sagen das man nur wenn man nach "Pornos schauen" oder "Pornos sehen" sucht das man dann aussagekräftige Ergebnisse zum Thema Pornosucht bekommt, also so gut wie jeder der schreibt das er Pornos schaut auch Pornosüchtig ist?

    Tolle zwingende Schlussfolgerung ;-D

    Zitat

    Ganz im ernst, die "schwere eines Themas" anhand der Google-Treffer zu beurteilen ist schon sehr einfach gedacht. U.a. zeigt Google nämlich auch jeden Möchtegern-Experten Blog an der das Wort "Sucht" drinne hat an.

    Ganz im Ernst, ich habe mit der Zählerei von Suchtreffern nicht angefangen!


    Was sagste denn zu den aufgführten Beispielen??


    Würde mich viel mehr interessieren!

    Zitat

    Tolle zwingende Schlussfolgerung

    Du warst es, der dieses Argument gebracht hat. Wieso hast du denn überhaupt den Konsum von Pornos in Verbindung mit Pornographiesucht gebracht?

    Zitat

    Ganz im Ernst, ich habe mit der Zählerei von Suchtreffern nicht angefangen!

    In http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/577753/16640846/ hast du geschrieben: "guck dich doch mal hier auf med1 um, da gibts viele viele solcher Einzelfälle" Wenn du natürlich der Suchfunktion nicht vertraust, steht es dir frei, deine These durch manuelles Durchsuchen der "vielen vielen Einzelfälle" zu belegen – die automatisierte Suche fördert ja scheinbar nicht das zu Tage, was du dir wünschst.

    Zitat

    Ich habe lediglich gesagt, dass sie eben das sind, Einzelfälle. Das Herausgreifen eines einzigen Beitrags aus 10 Beiträgen auf 6 Jahre

    Es sind keine Einzelfälle und dazu kommt noch das es wahrscheinlich eine hohe Dunkelziffer gibt.

    Zitat

    um meine Argumente zu wiederlegen und zu zeigen, dass es hier viel viel mehr "Einzelfälle" als 10 gibt, ist es für dich sicher ein leichtes, mal eben 10 oder zwanzig zusätzliche Threads zu verlinkendenn du kannst ja aus dem Vollen schöpfen, stimmts? Bitte, ich warte gespannt, eines Besseren belehrt zu werden. :-)

    http://www.med1.de/Forum/Sucht/173837/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/575181/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/224480/


    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/391303/6/


    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/565061/


    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/520487/


    http://www.med1.de/Forum/Sucht/212198/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/535179/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/569245/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/353339/


    http://www.med1.de/Forum/Psychologie/569231/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/239589/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/573554/


    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/559822/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/137551/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/491780/


    http://www.med1.de/Forum/Beziehungen/487292/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/418152/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/397184/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/499425/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/546372/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/105228/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/322177/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/576066/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/543420/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/94973/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/517598/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/392357/


    http://www.med1.de/Forum/Sexualtechniken/291283/


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/547880/


    Du kannst gerne noch einen Nachschlag bekommen ;-D


    (den letzten Link finde ich besonders treffend und traurig)

    Zitat

    "Das Pornografie süchtig macht ist keine bloße Redendung.Menschen können ernsthaft spiel oder sportsüchtig sein. Suchtkranke verlieren die Kontrolle über eine bestimmte Aktivität, verfolgen sie trotz negativer Folgen zwanghaft, entwickeln eine Gewöhnung und benötigen zur Befriedigung immer höhere Dosen und sie leiden unter Entzugserscheinungen, wenn sie der süchtigmachenden Tätigkeit nicht nachgehen können.Jede Sucht hängt mit langfristigen zum Teil lebenslangen plastischen Veränderungen im Gehirn zusammen." Aus: Neustart im Kopf n.Doidge

    Was da beschrieben ist kann aber, wie mehrfach schon gesagt wurde, auf nahezu alles projeziert werden und ist kein "Porno exklusives" Problem.

    Zitat

    Tolle zwingende Schlussfolgerung

    Wie transcend schon sagte: DU warst derjenige der die Aussage traf das man allein schon mit den Suchbegriffen "Porno schauen" / "Porno gucken" usw eine große Zahl von aussagekräftigen Beiträgen zum Thema Pornosucht findet, hast also im Prinzip "Pornosucht" als natürliche folge von "Pornokonsum" genannt.

    Zitat

    Was sagste denn zu den aufgführten Beispielen??


    Würde mich viel mehr interessieren!

    Ich sage dazu 2 Dinge:


    1. Kann man das wie gesagt auch auf jede x-beliebige andere Sache projezieren welche sogar weit schlimmere Auswirkungen haben, zb Alkoholsucht.


    2. Nur weil ein, verglichen mit der Gesamtmenge an "normalen Konsumenten", seeeehr kleiner Teil durch Pornos derart negativ beeinflusst wird es einfach schwachsinnig ist Pornos im ganzen ausschließlich schlechte Folgen bzw garantiert folgende, negative Auswirkungen anzudichten.

    Zitat

    Du warst es, der dieses Argument gebracht hat. Wieso hast du denn überhaupt den Konsum von Pornos in Verbindung mit Pornographiesucht gebracht?

    Ja... wieso nur... Der Konsum von egalwas ist hoch und nimmt drastisch zu, da ist der Gedanke an eine mögliche Sucht naheliegend.

    Deine Links sind übrigens auch nicht das wahre. Mal schaun:


    http://www.med1.de/Forum/Selbstbefriedigung/535179/


    Die Freundin die sich beschwert das sie nach einiger Zeit in der Beziehung weniger Sex haben. Dafür macht er es sich bei Pornos selbst. Deine These: Er MUSS Pornosüchtig sein und Pornos sorgen für weniger Sex.


    Das Masturbation ihm vllt lieber ist? Ne das kann nicht sein. Dass es ganz normal ist dass man nach einiger Zeit in einer Beziehung weniger Sex hat? Nö, KANN ja nicht sein.


    Oder auch toll der Link hier:


    http://www.med1.de/Forum/Psychologie/569231/


    Überschrift:

    Zitat

    Wie umgehen mit einem Sexsüchtigen

    Erster Satz im 2. Absatz:

    Zitat

    es handelt sich hier nicht um eine internet oder porno-sucht sondern um zwanghafte Promiskuität mit einem nicht zu verachtenden Leidensdruck

    Was das jetzt mit Pornosucht zu tun hat musst du mir erklären.


    Anderes Beispeil:


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/543420/


    Das Thema: Wieder die Freundin die einfach nur nicht verstehen kann warum ein Mann in einer Beziehung Pornos ansieht bzw das Sex und Masturbation 2 verschiedene Arten von Befriedigung sind.


    http://www.med1.de/Forum/Sexualitaet/517598/


    Wieder die Freundin die "Pornos schaun und sich dabei einen Runterholen" sogar als Fremdgehen bezeichnet und geschockt ist das "Mann" so etwas tut.


    Ganz im Ernst, ist nicht böse gemeint, aber wenn ich mir so ansehe was du als "Beispiel für negative Folgen von Pornosucht" siehst dann habe ich das Gefühl das bei dir ALLES was mit Pornos zu tun hat unter "Pornosucht" fällst oder du im Bereich "Pornos" anscheinend etwas verklemmt bist nach dem Motto "das gehört sich nicht".

    Wie transcend schon sagte: DU warst derjenige der die Aussage traf das man allein schon mit den Suchbegriffen "Porno schauen" / "Porno gucken" usw eine große Zahl von aussagekräftigen Beiträgen zum Thema Pornosucht findet, hast also im Prinzip "Pornosucht" als natürliche folge von "Pornokonsum" genannt.


    Das ist unlogisch!! Deine Schlussfolgerungen sind falsch! Wenn man Amerikaner und Basketballer googelt findet man vermutlich eine Teilmenge an Basketballprofis. Dadurch sind aber nicht alle Amerikaner Basketballprofis!!


    Ich habe immer von " kann süchtig machen geschrieben.


    Ich sage dazu 2 Dinge:

    Zitat

    1. Kann man das wie gesagt auch auf jede x-beliebige andere Sache projezieren welche sogar weit schlimmere Auswirkungen haben, zb Alkoholsucht.

    Es gibt IMMER schlimmeres. Vielleicht sitzt Du ja mal mit tierischen Schmerzen beim Zahnarzt und der sagt Dir dann das es Deinen Vorgänger weit schlimmer getroffen hat.

    Zitat

    Nur weil ein, verglichen mit der Gesamtmenge an "normalen Konsumenten", seeeehr kleiner Teil durch Pornos derart negativ beeinflusst wird es einfach schwachsinnig ist Pornos im ganzen ausschließlich schlechte Folgen bzw garantiert folgende, negative Auswirkungen anzudichten.

    1. habe ich nie von "ausschließlich schlechte Folgen" gesprochen!!


    2. sind die negativen Folgen nicht ohne und es handelt sich um ziemlich fundierte Dichtung!

    @ kleiner grüner hase

    Ja stimmt, für mich wärs ein Problem wenn meine Beziehung wegen meines Pornokonsums vor die Hunde ging.


    Den Rest von Deinen "Schlussfolgerungen" lol und "Unterstellungen" kommentiere ich nicht.

    Zitat

    Ja stimmt, für mich wärs ein Problem wenn meine Beziehung wegen meines Pornokonsums vor die Hunde ging.

    Und den Beweis dass die Beziehung wegen des Pornokonsums vor die Hunde ging bzw das in diesen Fällen von "Pornosucht" gesprochen werden kann bist du bzw die von dir verlinkten Fälle aber schuldig geblieben.

    Zitat

    Den Rest von Deinen "Schlussfolgerungen" lol und "Unterstellungen" kommentiere ich nicht.

    Ich sags nicht oft, aber das hört sich ganz nach "und jetzt sag ich nix mehr weil ihr recht habt aber ich willst nicht zugeben" an. Mal im Ernst, es ging darum das du angeblich so viele Beispiele für "Pornosucht mit negativen Folgen" auf Lager hast, aber so einige deiner Links haben mit dem Thema überhaupt nix zu tun, mindestens einer sagte sogar wörtlich "es handelt sich nicht um eine pornosucht".

    Zitat

    Das ist unlogisch!! Deine Schlussfolgerungen sind falsch! Wenn man Amerikaner und Basketballer googelt findet man vermutlich eine Teilmenge an Basketballprofis. Dadurch sind aber nicht alle Amerikaner Basketballprofis!!

    Genau das ist es doch was ich gesagt habe. Aber hier, ich zitiere mal exakt deinen Satz:

    Zitat

    Wenn man Porno mit schauen, gucken, sehen etc ... kombiniert kommen noch mehr aussagekräftige Suchergebnisse.

    Du hast also direkt gesagt das man wenn man "Pornos schaun" in der Suche eingibt mehr als genug Fälle zum Thema Pornosucht findet. Das hat nix mit "ich unterstelle dir was" zu tun, das sind exakt deine Worte mit denen du "Pornosucht" als "Natürliche Folge von Porno Konsum" dargestellt hast.

    Zitat

    2. sind die negativen Folgen nicht ohne und es handelt sich um ziemlich fundierte Dichtung!

    Dann verlink mir doch bitte mal diese "fundirten Fachartikel" aus denen du das hast. Und die negativen Folgen von "Im Internetforum schreiben" sind auch nicht ohne, aber du tust es trotzdem. Na, merkst du was ich meine?

    @ kleiner grüner hase

    Zitat

    Und den Beweis dass die Beziehung wegen des Pornokonsums vor die Hunde ging bzw das in diesen Fällen von "Pornosucht" gesprochen werden kann bist du bzw die von dir verlinkten Fälle aber schuldig geblieben.

    Wenn Du es sagst!

    Zitat

    Ich sags nicht oft, aber das hört sich ganz nach "und jetzt sag ich nix mehr weil ihr recht habt aber ich willst nicht zugeben" an. Mal im Ernst, es ging darum das du angeblich so viele Beispiele für "Pornosucht mit negativen Folgen" auf Lager hast, aber so einige deiner Links haben mit dem Thema überhaupt nix zu tun,

    Bei allem Respekt was du in den links siehst oder nicht siehst ist dein Problem!


    Ich behaupte dass diese Links die genannten möglichen Auswirkungen dokumentieren.

    Zitat

    Du hast also direkt gesagt das man wenn man "Pornos schaun" in der Suche eingibt mehr als genug Fälle zum Thema Pornosucht findet. Das hat nix mit "ich unterstelle dir was" zu tun, das sind exakt deine Worte mit denen du "Pornosucht" als "Natürliche Folge von Porno Konsum" dargestellt hast.

    ich habe NIE Pornosucht als natürliche Folge von Pornoskonsumdargestellt! Sondern immer von kann zu Suchtproblemen führen.


    Wenn man mit Leuten wie Dir diskutiert, die keine sauberen Schlussfolgerungen ziehen, kriegt man solche Sachen angedichtet!!


    Ich versuche es nochmal: Wenn ich Oster (Porno) und Eier (Konsum) suche und dann kommt u.a. eine Teilmenge mit Osterhase (Suchtprobleme) raus, heisst das nicht das der Osterhase (Suchtprobleme) eine natürliche Folge von Ostereiern (Pornokonsum) sind.

    Zitat

    Dann verlink mir doch bitte mal diese "fundirten Fachartikel" aus denen du das hast.

    Geh bitte in eine Bücherei und kauf dir die entsprechende Literatur oder suche dir die links selbst!

    Zitat

    Und die negativen Folgen von "Im Internetforum schreiben" sind auch nicht ohne, aber du tust es trotzdem. Na, merkst du was ich meine?

    Nein! erklärs mir bitte!

    Zitat

    Ich versuche es nochmal: Wenn ich Oster (Porno) und Eier (Konsum) suche und dann kommt u.a. eine Teilmenge mit Osterhase (Suchtprobleme) raus, heisst das nicht das der Osterhase (Suchtprobleme) eine natürliche Folge von Ostereiern (Pornokonsum) sind.

    Nö, aber wieso suchst du überhaupt nach Ostereiern, wenn du Osterhase meinst? Und wieso sagst du dann "schau, so viele Ergebnisse über Osterhasen!", obwohl die allermeisten davon von Ostereiern handeln?

    Zitat

    Geh bitte in eine Bücherei und kauf dir die entsprechende Literatur oder suche dir die links selbst!

    Du hast die Behauptung aufgestellt, also liegt es auch an dir, sie zu begründen.


    Zu deiner Liste: von den 20 Links, die ich noch nicht kannte (sprich, die ich in meiner Suche nicht gesehen habe) kann man 4 bis 5 je nach Beurteilungsstand als Pornographiesucht oder -suchtgefährdung bezeichnen – die restlichen 15 handeln von vollkommen anderen Dingen – unterschiedliche Libido zwischen Partnern, Benutzung von Pornos zur Masturbation als "Männersache", häufige Masturbation im Jugendalter, emotionales Anhängen an die Ex, Unehrlichkeit in der Beziehung, verklemmte Erziehung, Qualität der Pornos, Tipps zum Finden besserer Pornos etc.


    Ich hätte also gerne noch einen Nachschlag, aber diesmal bitte mehr als 5!

    transcend, ich glaub wir solltens lassen. Ich habe in anderen Foren diese Art von Postern ("nur was ich sage stimmt", "ich brauche keine links, wenn ich behaupte das wissenschaftliche studien das sagen dann ist das auch so!", leichtere "Wutausbrüche" wenn man die Sätze die sie sagen Wort für Wort genauso auslegt wie sie dann stehen, generelle "Verweigerung von Einsicht" sobald sie merken dass sie sich geirrt haben usw) schon öfters erlebt.


    Er wird seine Ansicht nicht ändern und weiterhin indirekt behaupten das Pornosucht, Impotenz und co (eben alles was er bisher aufgezählt hat) eine ganz natürliche und häufig eintretende Folge von Pornokonsum ist während er auf der anderen Seite genau diese Aussagen abstreitet (wobei er sie wie gesagt eben doch genau so sagt).


    Daher, an dieser Stelle klinke ich mich aus der Diskussion aus, es sei denn die Diskussion wird wieder interessanter.

    Zitat

    Nö, aber wieso suchst du überhaupt nach Ostereiern, wenn du Osterhase meinst? Und wieso sagst du dann "schau, so viele Ergebnisse über Osterhasen!", obwohl die allermeisten davon von Ostereiern handeln?

    Du meine Güte... ich habe versucht herauszuarbeiten das man etwas über Pornosucht finden kann wenn man Porno sucht eingibt.


    D.h. jetzt nicht das es sich dann ausschliesslich um Pornosucht Ergebnisse handelt, noch das Pornosucht eine zwingende Folge der Suche nach "Porno schauen" (andere Suche) ist.

    Zitat

    Du hast die Behauptung aufgestellt, also liegt es auch an dir, sie zu begründen.

    Habe ich längst, es ist an Dir sie verstehen zu wollen.

    Zitat

    die restlichen 15 handeln von vollkommen anderen Dingen – unterschiedliche Libido zwischen Partnern, Benutzung von Pornos zur Masturbation als "Männersache", häufige Masturbation im Jugendalter, emotionales Anhängen an die Ex, Unehrlichkeit in der Beziehung, verklemmte Erziehung, Qualität der Pornos, Tipps zum Finden besserer Pornos etc.

    Was Du nicht sehen willst das siehst Du nicht...

    Doch noch kleiner Kommentar an dieser Stelle:

    Zitat

    Was Du nicht sehen willst das siehst Du nicht...

    Du wirfst ihm vor nicht sehen zu wollen dass all diese "Probleme" auch auf Pornokonsum zurückzuführen sind. Genauso kann man dir aber vorwerfen unbedingt eine Verbindung zwischen "zu hoher Pornokonsum" und diesen "Problemen" sehen zu wollen.

    Zitat

    Er wird seine Ansicht nicht ändern und weiterhin indirekt behaupten das Pornosucht, Impotenz und co (eben alles was er bisher aufgezählt hat) eine ganz natürliche und häufig eintretende Folge von Pornokonsum ist während er auf der anderen Seite genau diese Aussagen abstreitet (wobei er sie wie gesagt eben doch genau so sagt).

    indirekte Behauptungen... lol das sagt der RICHTIGE!! Tut mehr echt Leid wenn ich deine Unterstellungen abgestritten hab :-)

    Zitat

    "ich brauche keine links, wenn ich behaupte das wissenschaftliche studien das sagen dann ist das auch so!", leichtere "Wutausbrüche" wenn man die Sätze die sie sagen Wort für Wort genauso auslegt wie sie dann stehen

    1. habe ich ein entsprechendes Buch schon genannt und Du kannst es Dir gerne kaufen.


    2. Bin ich nicht Deine Suchmaschine.


    3. meinst Du das Ernst mit dem "Wort für Wort auslegen? :-)

    Zitat

    Daher, an dieser Stelle klinke ich mich aus der Diskussion aus, es sei denn die Diskussion wird wieder interessanter.

    Da bin ich zum ersten Mal bei Dir!!