hab nun gefunden, hier diesen faden


    und muss bombadieren euch mit meinen fragen


    war fast drei jahre fest vergeben


    an eine frau, ja das solls geben (bin selbst W)


    bin leider zu schwach mich richtig zu lösen


    jetzt eiern wir rum wir ollen mösen


    auch sie war meine erste im bett


    am anfang war dies auch sehr nett


    doch mit der zeit hab ich gesehn'


    es muss ein kerl her, zwischen die behn


    brauch die gewissheit wie's nun ist,


    wenn man einen mann nun küsst


    möchte beide seiten sehn',


    damit ich weiß, wohin nun gehn'


    doch leider hab ich nicht den mut


    endgültig zu sagen, dass es war gut


    doch dass ich jetzt nun gehen muss


    weil ich brauch nen andren kuss


    nun sagt mir schnell ihr lieben leut,


    was würdet ihr tun jetzt, hier und heut?

    Wenn Du diesen Mut nicht hast, bleibt Dir nur die alte Last. Die kennst Du, und ich frage mich, wie Dich die Idee beschlich, Dich jemals diesem zuzuwenden... doch die Sache zu beenden liegt bei Dir, ob ja ob nein, wenn Du es sagst, dann soll es sein, ein Mann ab jetzt der Dich dort küßt: die Haut, die Frauenmund vermißt. Den Schmerz wird Frauenmund wohl spüren, doch würdest Du noch weiterführen was hielt über die lange Zeit, dann wäre jene nicht bereit, Dich zu teilen mit dem Mann, den sie dennoch fühlen kann: ist nicht bei Dir, doch in Dir drin - was lange hielt, verliert den Sinn wenn Neues kommt und innen drängt... Drum hoffe, daß die Frau sich fängt, wenn du ihr´s sagst, was wohl sein muß, und es vergeht, mit einem Kuß...

    ich hab es lange schon gesehn,


    dass es zeit wird doch zu gehn.


    doch der gewohnheit stille macht,


    setzt sich fest und nimmt die kraft.


    hab dran gedacht, wie wärs zu dritt


    im bette liegend und ein ritt,


    damit ich erfahrung machen kann


    wie es ist mit einem mann.


    jedoch meine holde maid


    sah sich dafür noch nicht bereit.


    so ließ ich den gedanken los


    und bettete sie in meinen schoß.


    mein trieb verlangt einem schwert,


    das nach meiner lust begehrt.


    so werd ich suchen still und leise


    und wenn er kommt so zieh ich kreise


    und werde gehn mit großem schmerz


    und doch mit liebe in meinem herz

    kennt ihr noch diese alten sprüche aus der Schule???


    wo man am ende der letzten Zeile eine lange Kunstpause einlegen muss...


    Das Gras ist hoch, die Bienen sumsen


    jetzt ist es höchste Zeit zum ...........................Rasenmähen.


    Hoch am Himmel fliegt ein Geier


    von unten sieht man seine ............................Turnschuhe.


    KleinPeter sitzt am Boden


    und spielt mit seinen ................................Bauklötzen.


    da gabs noch mehr, aber mir fällt nicht mehr ein.

    so ein nettes sonett

    Ich musste mal in der Uni ein Sonett verfassen (was ich ja meiner meinung nach nicht können brauch, aber gut) und hab folgendes abgegeben, worauf vom prof der kommentar kam: Ich lass mich gern verarschen wenns gut gemacht ist.


    tja. Viel spaß.


    Ja, Mädchen sitzt beim Tanz, hast Tränen im Gesicht?


    Das ist doch keine Art! Sag, Schwester, was ist los?


    so tröst dich doch, Kopf hoch! Bist aller Freuden bloß?


    Gibt’s hier denn keinen Mann, der deinem Wunsch entspricht?


    Auch weinst du jede Nacht, weil dir das Herz fast bricht.


    Ein Ehemann muss her, die Sehnsucht ist schon groß,


    Die Hochzeitsnacht erwart’t begierig deine Schoß.


    Doch diese süße Qual zeigst niemals du im Licht.


    So lach ihn doch mal an – jetzt mach schon, sei nicht blöd!


    Und wollt er keine Eh’- sind auch Hotels nicht öd...


    Das wäre doch gelacht, wenn sich da nichts anbahne!


    Um ihn ist’s bald geschehn, des Amors Pfeil ihn stach.


    Und hält im Bett er nicht, was er davor versprach,


    so sei du selbst die Frau! Bedien’ dich ’ner Banane!

    Sex und Reim


    wie kann das sein?


    im Forum muss man schon viel lesen


    doch zeigt es das menschliche Wesen


    für mich selbst, das ist nun klar


    verstehe mich mit FüF höchst wunderbar


    kann verstehen ihr großes Leid


    denn da sind wir schließlich nun zu zweit


    es ist lang her


    die Neugier wächst


    es wäre gegenüber dem Partner nicht fair


    vorallem, wenn er liest diesen Text! ;-)


    doch wie wollen wir uns sicher sein


    die Zeit bringt meist guten Rat


    wird es immer nur diese(r) Eine sein?


    oder folgt doch noch die große Tat


    Nun haben wir schon die große Wahl


    Gewissensbiss oder doch die Qual...


    die uns begleitet auf alle Ewigkeit


    bis auf unser Grab der Schnee mal schneit

    jaborosa, danke fürs lob!


    Resultierte aus einer gewissen bockigkeit dem prof gegenüber, denn wozu bitte soll ein germanist dichten können? Der muss - wie du das bravourös gemacht hast - nur das reimschema kennen und erkennen.


    gibts übrigens in verschiedensten abwandlungen, meins ist so ziemlich das konservativste...


    sonette find ich sowas von beschissen.... *g* kennt das wer...?


    ist von robert gernhard.

    au weia, wie geil ist es doch


    wenn er mich fickt, in mein loch


    zuerst lutsch' ich jedoch seinen schwanz


    bis der puls veranstaltet einen tanz


    wenn ich dann noch sein poloch lecke


    und meinen finger da hinein stecke


    dann ist's für ihn das höchste der gefühle


    es geht lange bis ich mich wieder abkühle


    abkühlen will ich mich aber nicht


    setz mich einfach auf sein gesicht


    ich spüre seine zunge an meiner muschi


    er stellt sich überhaupt nicht an wie ein luschi


    heiss wird mir, das blut steigt in die wangen rauf


    ich komme und ich bäume meinen körper auf


    schwitzend liegen wir nebeneinander da


    und fühlen uns einander sehr nah

    RBlume

    nun ja, das Sonett gabs sowohl in Deutsch wie auch in Englisch... In Germanistik bin ich nicht soweit vorgestoßen - ich glaub allerdings auch nicht, daß ich an der Uni Bamberg hätte dichten müssen, obwohl es zumindest damals eine sehr gute geisteswissenschaftliche Uni war. Vielleicht gerade deshalb? Oder haben wir in der Schule dichten müssen? Ich glaube, Limericks... also aabba in soundsoviel-hebigen Jamben, a lang, b kürzer...


    She screamed and called him Mr.,


    not because he kr


    but just before


    outside the door


    that Mr. kr sr.


    Der ist nicht von mir, aber den fand ich gut :-)

    du hast an der uni bamberg studiert?


    Die hat - was germanistik betrifft - immer noch einen verdammt guten ruf - ich finds auch irre schön dort in Bamberg....


    kennst du das Café Müller? Leckeres Frappé muss ich sagen... Hoffentlich verschlägt es mich wieder hin.


    tja, leider studier ich nicht dort sondern in Wien (aber auch schön).

    der Abend ist jung, doch ihm fehlt der Schwung, im Hinblick auf baldiges Spritzen, den Charme unterm Arm sich selbst zu erbarm, zu betörn all die Wesen mit Schlitzen. So nimmt er das Buch und nach kurzem Gesuch wählt er eine Nummer im Zentrum, das Taxi kommt an es beeilt sich der Mann auf daß er recht bald zu ihr hin kumm. Als er sie dann sieht, wie sie sich auszieht, da sieht er die wahren Ausmaße, nicht oben nicht unten, doch all überall, und sehnt sich kurz zruck auf die Straße. Doch Druck ist halt Druck, und es gibt kein Zuruck, tollkühn geht es unter die Tonne, die Luft wird recht knapp, sein Schniedel macht schlapp, und gibt sie sich auch voller Wonne, so denkt er sich Shit, bei solch einem Ritt, da schwinden dem Mann bald die Sinne, doch dies nicht vor Lust, hätt ichs nur gewußt, man sehe wie man hier entrinne. Die Hundert gezückt tut er völlig entrückt, sagt Gott bin ich jetzt gut erleichtert, der Sex vaginal geritten genial plus Superorgasmus - mir reicht dat.


    Und im Omnibus, den er nehmen muß, da läßt er den Abend passieren, wenn er es vergleicht, dann hätt es gereicht, sich selber den Schwanz zu massieren.