Schmerzen beim Eindringen

    ich hab schon einige Beiträge zu diesem Thema gelesen, aber nicht wirklich eine Antwort/Lösung zu unserem individuellen Problem finden können. Meine Freundin ist 21 und hatte mit 20 das 1. Mal mit mir. Es ist also schon ein Jahr her, dass wir das erste Mal Sex miteinander hatten. Nun kommt es trotz dem wir sehr oft Sex haben desöfteren (speziell) nach ihren Tagen zu Schmerzen beim Eindringen. Das ganze stellt sich so dar, dass alles was über den Scheidenhof hinausgeht so eng ist, dass ich nicht eindringen kann. Meistens hilft es dann, wenn ich meiner Freundin sage, sie solle sich entspannen und nicht schon mit dem Gedanken dran gehen, es würde gleich wieder weh tuen. Nach dem ich dann vorsichtig ein paar mal mit leichtem Druck (für meine Freundin dann auch erträglich, aber trotz dem unangenehm) angestoßen habe, geht es meistens und meine Freundin hat dann auch keine Schmerzen mehr. Dies ist aber kein hinzunehmender Zustand. Weder und in erster Linie natürlich für meine Freundin, noch für mich. Es raubt einem die Lust und macht es nicht gerade einfach.


    ---> Kann mir einer sagen woran das liegen könnte.


    Gruß Marc

  • 11 Antworten
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ne, das Probelm ist ja nicht währende dem Sex, sondern wenn ich Eindringen will. Das ist erst wie eine Wand, bis sich das dann mal dehnt. Und das obwohl wir ein sehr heißes Vorspiel hatten. Außerdem machen wir auch unter. Stellungen. Aber erst mal muss ja der Anfang gemacht werden...

    Re: MarciMarc

    Hallo,


    ich habe das gleiche Problem wie deine Freundin.


    Deswegen war ich heute bei einer anderen Ärztin,die mir erklärt hat, dass ich /trotz keiner OP oder Verletzung) eine Vernarbung am Scheideneingang habe, d.h. das die Haut an der Stelle nicht dehnbar genug ist. Durch den Schmerz, den diese Stelle verursacht, verkrampft sich alles automatisch. Ich hab jetzt eine Salbe aufgeschrieben bekommen, die das Gewebe wieder geschmeidig macht.


    Vielleicht sollte deine Freundin beim Arzt mal nach diesem Aspekt fragen.


    Ich bin anfangs auch hingestellt worden, als würde ich mir alles nur einbilden.


    Außerdem wurde mir gesagt, ich solle, außerhalb der Regel, Tampons in Joghurt tauchen (am besten ohne Früchte ;-) ) und das dann über Nacht einwirken lassen. Die Größe des Tampons sollte dabei von Mal zu Mal erhöht werden.


    Vielleicht hilft euch das ja weiter. Ich weiß nämlich, dass es irgendwann einfach genug ist mit den Schmerzen und ich war auch schon ganz verzweifelt. Aber ich fange heute mit der Behandlung an und halte euch gern auf dem Laufeneden.

    Ganz allmählich

    Kenne das Problem. Wenn man einmal erwartet, dass es weh tut, kann man kaum noch was dagegen tun, dass man verkrampft -Willenskraft, Atemtechniken, hab alles versucht. Und Verkrampftheit heißt Schmerz. Teufelskreis fertig.


    Tip 1: Abklären, dass sie keine Infektion hat (meist Pilze). Sowas bricht meistens nach den Tagen aus (und kann, wenn man Glück hat, von selber wieder weggehen) und macht die Schleimhaut megaempfindlich.


    Tip 2: Nach den Tagen ist die Schleimhaut oft noch gereizt, weil das Blut den normalen pH-Wert versaut. Also besondere Vorsicht an diesen Tagen - oder gar noch einen Tag warten, wenn Du's aushältst ;-) .


    Tip 3: Schon mal mit "Vorbohren" versucht? Also erst mal nen Finger rein (idealerweise mit Lecken ;-D ) .


    Tip 4 und mein persönlicher Königsweg: Sie muss sich drauf verlassen können, dass Du ihr nicht weh tust. Bei mir läuft das so, dass mein Schatz, wenn ich ihm den Hinweis gebe, erst mal nur die Eichel einführt - so weit, wie es eben ohne Schmerz geht. Dann liege ich erst mal ein paar Sekunden still, entspanne mich ("nein, es tut nicht weh") - und dann fange ich ganz von selbst an, mich ein bisschen zu bewegen; mit ganz kleinen vor- zurück- Bewegungen kommt das gute Stück dann unmerklich tiefer.


    Und wenn SIE dann erst mal gedehnt ist, steht heftigen Vergnügungen auch nichts mehr im Wege.


    Wichtig: Sie muss sicher sein können, dass Du in dieser Startphase keine ruckartigen Bewegungen machst! Ist der Punkt dann überwunden, kannst Du voll loslegen, keine Angst.

    Hi!


    Also erst mal danke für eure Tipps. Werde das mal mit meiner Freundin abklären. :-)


    Re: Blaumacher:


    Meine Freundin und ich machen immer erst Vorspiel mit allem was dazu gehört - ist aber leider trotzdem oft noch zu eng.


    Werde jetzt mal das mit dem Problem das


    Stern angesrochen hat an meine Freundin weiterleiten.


    und Stern, bitte schön auf dem Laufenden halten. ;-)


    Gruß Marc