Schmerzen wg seinem großem Penis

    Ich hatte kürzlich das erste Mal GV mit einem neuen Sexpartner und er war wirklich gut bestückt. Er hatte mir das zwar vorab schon angedeutet aber da ich große Lust auf Sex mit ihm hatte und ich von ihm auch wusste, dass er genauso wie ich nicht so auf Blümchensex steht, habe ich ihn währenddessen aufgefordert, es mir „etwas“ härter zu machen (so wie ich es bei vorherigen Partnern auch kenne) und das Ergebnis war dann leider, dass es mir schon unangehnem bis schmerzhaft war und auch leicht geblutet hat . Das Ganze dann obwohl er dann zwar härter gemacht hat aber trotzdem noch nicht extrem doll.

    Dabei lag es aber definitiv nicht an mangelnder Feuchtigkeit meinerseits.

    Meine Frage ist: kann sich das noch mit der Zeit legen und ich mich an seine Größe quasi gewöhnen?

  • 39 Antworten

    Er ist schon sensibel und hat von allein gemerkt, dass mir das weh tat bevor ich was dazu gesagt habe und anschließend dann auch gesehen, dass da Blut war und wollte abbrechen. Geredet haben wir insofern darüber, dass er meinte, wir sollten es beim nächsten Mal sanfter und langsamer angehen lassen und ob ich entspannt bin usw.

    Aber trotzdem mache ich mir Sorgen, denn wie gesagt, war es ja nun auch nicht extrem hart und trotzdem schon teilweise recht unangenehm.

    Und wenn wir nun immer bei jedem Sex nur vorsichtig und sanft sein müssen, wäre das auf Dauer sehr unbefriedigend da es dann für uns eben nur diese eine Art von Sex gäbe.

    Ich kenne das Problem von der anderen Seite. Und wenn er nicht unerfahren ist, wird er das auch kennen. Lass ihn am besten erst einmal das Tempo angeben. Langsam ist am Anfang gut. Wenn Du dann SEHR erregt bist, geht es dann auch haerter und schneller - aber das ist dann wenn du auf dem Erregungsplateau angekommen bist. Dann ist viel mehr drin, als noch am Anfang. Das hat mit feucht nicht unbedingt etwas zu tun.


    Frag gerne, falls Du Detailierteres wissen willst. Hier oder per PN.


    [IMG:http://resources.ama.uk.com/glowm_www/graphics/figures/v6/0990/001f.jpg]

    Jezebel schrieb:
    Zitat

    Unterscheidet er sich in diesem Punkt wesentlich zu deinen vorherigen Partnern?

    Meine vorherigen Partner waren eigentlich durchschnittlich gebaut. Insofern unterscheidet sich der jetzige Partner schon deutlich.

    Nowoonder schrieb:

    Ich kenne das Problem von der anderen Seite. Und wenn er nicht unerfahren ist, wird er das auch kennen. Lass ihn am besten erst einmal das Tempo angeben. Langsam ist am Anfang gut. Wenn Du dann SEHR erregt bist, geht es dann auch haerter und schneller - aber das ist dann wenn du auf dem Erregungsplateau angekommen bist.

    Das macht schon Sinn was du schreibst. Er hatte auch genau das zu Anfang gemacht (langsam gestartet). Nur wollte ich dann eben recht schnell mehr Intensität und habe ihn quasi dazu ermuntert. Das war vermutlich zeitlich einfach viel zu schnell.

    Was ist denn deine Erfahrung hinsichtlich bestimmter Stellungen? Geht da auch alles mögliche mit großem Penis, wenn die Frau ihr Plateau erreicht hat? Und ist dann auch wirklich harter Sex noch lustvoll für die Frau?

    Mir ist klar, dass es dafür keine allgemeingültigen Aussagen gibt aber was ist dazu deine persönliche Erfahrung?

    Es kann natürlich dann an der Größe des Penis liegen—ich meine dabei die Länge. Denn ich hatte auch schon Partner, deren Penis für mich einfach zu lang waren. Ich spreche hier nicht einmal von astronomischen Werten, sondern bei mir reicht es schon, wenn ein Mann einen Penis von ca. 20 cm Länge hat. Dann kommen einige Positionen nicht mehr in Frage, da ich dann Schmerzen Muttermund empfinde.

    Zitat

    habe ich ihn währenddessen aufgefordert, es mir „etwas“ härter zu machen (so wie ich es bei vorherigen Partnern auch kenne)

    Zitat

    Und ist dann auch wirklich harter Sex noch lustvoll für die Frau?

    Ich glaube du musst in dem Bereich auch ein wenig umdenken. Für dich ist der Sex ja hart, einfach durch die anderen körperlichen Bedingungen beim Mann. Verabschiede dich (zumindest im Moment bzw. vom Beginn an) im Kopf von so Dingen wie bis auf Anschlag rein,... mit diesem Mann hast du das gleiche Ergebnis wie mit dem vorherigen Partner schon bei weniger intensiver Penetration.

    Jezebel schrieb:

    Es kann natürlich dann an der Größe des Penis liegen—ich meine dabei die Länge. Denn ich hatte auch schon Partner, deren Penis für mich einfach zu lang waren. Ich spreche hier nicht einmal von astronomischen Werten, sondern bei mir reicht es schon, wenn ein Mann einen Penis von ca. 20 cm Länge hat. Dann kommen einige Positionen nicht mehr in Frage, da ich dann Schmerzen Muttermund empfinde.

    Um ehrlich zu sein, ist mir der Gedanke bei mir auch zuerst gekommen. Der Beitrag von Nowoonder lässt mich allerdings noch hoffen...

    just_looking? schrieb:
    Zitat

    Ich glaube du musst in dem Bereich auch ein wenig umdenken. Für dich ist der Sex ja hart, einfach durch die anderen körperlichen Bedingungen beim Mann. Verabschiede dich (zumindest im Moment bzw. vom Beginn an) im Kopf von so Dingen wie bis auf Anschlag rein,... mit diesem Mann hast du das gleiche Ergebnis wie mit dem vorherigen Partner schon bei weniger intensiver Penetration.

    Das stimmt in Bezug auf mich

    aktuell. Aber für ihn ist es damit ja noch lange kein harter Sex. Und er steht definitiv auf harten Sex, darüber haben wir uns oft genug unterhalten. Zwar wird er mit Sicherheit auch die nächsten Male vorsichtig sein und langsam machen.... aber auf Dauer?

    Evoluzzer schrieb:

    In dem Sinne, wie die Frage gestellt wurde. Also eigentlich anatomisch.

    Also du meinst, der Sex wird nachdem ich mich daran gewöhnt habe, dann für mich weniger unangenehm als beim ersten Mal?