Die meisten die sich über diese angeblichen "Zustände" aufregen schreiben im Forum nur Ihre Phantasieen.


    In unseren Klassenzimmern geht es keines wegs so ab. Man muss nicht alles glauben was die Bildzeitung so schreibt.


    Die Kids sind inzwischen besser informiert als früher, deshalb passiert "es" im Schnitt etwas früher. Aber GangBang in der 7. Klasse ist totaler Quatsch.


    Richtig ist, dass fast jeder normale 13-14 jährige i.d.R. harte Pornos auf seinem Handy hat. Auf fast jedem Handy findet man sowas. Das ist ein Trend den ich nicht besonders gut finde. Aber ich kenne einige völlig normale 14 jährige die absolut "vorzeigbar" sind (gute Schüler, pflichtbewusst, usw.) aber trotzdem den Schund auf dem Handy haben.


    Das ist aber das Einzige was ich an unserer "heutigen Jugend" etwas bedenklich finde.

    @ Rharbarber

    Als "Schund" muss man Pornos aber auch nicht gleich abtun. Das die Kids meist nicht reif für derartiges Material sind ( auch gesetzlich nicht dürfen ), stimmt da schon eher. Es gibt ausser sexuelle Handlungen auch noch viel Schlimmerres auf den Handys der Teens wie Gewalt etc. !!! Dafür habe ich überhaupt kein Verständnis !!!

    Unreif?

    Also ich denke nicht das wir Jugendlichen heute uns nicht groß gegenüber verändert haben,nur leben wir unsere Sexuallität viel öffentlicher un schneller aus als damals.Mein Vater sagt man musste ewig lange mit jemanden zusmammen sein bevor man überhaupt ma gevögelt hat.Ich hatte mit 14 1/2 mein erstes mal und war mit der Person mit der ich geschlafen habe grade einmal 1 Woche zusammn.


    WTF?


    Its me Mario!

    Zitat

    Ich hatte mit 14 1/2 mein erstes mal und war mit der Person mit der ich geschlafen habe grade einmal 1 Woche zusammn.

    Liegt es an mir oder entwickelt sich das "1. Mal" mehr und mehr zu einer Prestige-Frage? Ich meine, kaum eine/r spricht noch davon, dass es "noch etwas besonderes" sein soll. Natürlich gibt es auch Ausnahmen aber ansonsten... das ist u.a. ein Aspekt, den ich eigentlich Schade finde.

    Das ist halt momentan so aber Sex war, wie auch viele andere Dinge, immer auch eine Frage der Normen, Moden und Trends. Seit je her findet sich dieser Widerspruch bzw. diese Konfrontation - oder wie auch immer man das nennen mag - zwischen Sexualität als etwas Intimes, was das Individuum für sich oder in der Zweisamkeit auslebt und Sex als "Gemeingut". Früher war es wichtig, sich aufzusparen und es nicht vor der Ehe zu tun und heute ist es unter gewissen Aspekten umgekehrt - aber sicherlich nicht nur heute, es kommt immer darauf an, von welchem Zeitalter oder welcher Wertegemeinschaft man spricht.


    Ganz "individuell" und in allen Facetten, in jeder Hinsicht von allen Menschen als Sache akzeptiert, die nur mich selbst etwas angeht wird Sexualität wohl nie werden.


    Und ich bezweifle sehr stark, dass die meisten Jugendlichen durch die Pornos auf ihren Handys irgendwelche Schäden erleiden werden.


    @ silberruecken82 :)^

    unsere gesellschaft ist eine gesellschaft die in weiten teilen ohne hemmungen lebt und handelt, soziale verantwortung und hilfsbereitschaft sind fremdwörter die auch und vor allem in unseren schulen nicht gelehrt werden.


    Warum also sollten 13jährige nicht auch noch einen gangbang haben, schließlich wird den kids doch täglich vorgeführt wie das leben zu sein hat, siehe shareholder value, siemens kooruptionsaffäre, der letzte sogenannte


    g 8 gipfel, menschen die zuschauen wie andere vergewaltigt oder verprügelt werden. Bei solchen ""vorbildern"" ist nicht viel zu erwarten.

    dadurch das heutzutage jedes kleine kind an pornos rankommt, geht die ganze ethik verloren!


    jungs denken frauen sind immer willig wie in nem porno und bestimmen derart auch ihre einstellung zum


    liebesleben! kennen kinder das nicht von den eltern (z.b. wegen trennung) und sehen einfach nur hardcore


    sachen im netz, ist gleich klar wie sie sich entwickeln..


    frau gegenüber beleidigent, unterdrückt-> frau willig-> mann nimmt sie durch-> spritzt ihr ins gesicht->fertig und schlafen....


    tolle 13 jährige

    Als ich 13 war, das ist schon ne ganze Weile her ( über 50 Jahre) da gab es noch keine Pornos und Video auch nicht. Wir hatten bestenfalls Fotos. Aber auf Klassenfahrt ging es auch ziemlich hoch her. Da hat auch schon mal der Eine oder Andere mit der Einen oder Anderen. Auch als Gruppe, gab es da einige Erlebnisse. Die meisten von uns können, oder wollen sich nur nicht mehr erinnern. Also so viel schlimmer ist die Jugend von Heute nun nicht. Vielleicht geht es nur ein Jahr früher los als bei uns.

    Ich glaube den Medien GRUNDSÄTZLICH nix mehr ohne Gegenrecherche...und RTL schon garnich.


    Fakt is aber das die Jugend durch die völlig frei zugängliche Pornografie durchs Internet und falsche


    Wertevermittlung ziemlich abgestumpft sind. Bekannte von mir arbeiten für den WDR und haben schon


    vor längerer Zeit eine eigene Dokumentation darüber gefilmt...grad was die Mädels da für unterwürfige Einstellungen geprägt vom Pornovorbild in punkto Sex einnehmen ist erschreckend.


    Klar sind nicht alle so, aber ein Problem besteht definitiv.


    (Diese Verrohung ist übrigens in allen Bereichen zu beobachten...Freundschaft, Gewalt, Sex etc...das ist schon sehr erschreckend finde ich.)

    Einzelfälle wird's immer geben. Aus meinem beruflichen Umfeld ist mir auch ein Fall von einem Mädchen bekannt, dass nun 12 ist und nun wirklich jeden drüber lässt. Auch Gang-Bang. Allerdings hat das Mädchen eine massive psychische Probleme, infolge Vernachlässigung.


    Aber verallgemeinern kann man sowas sicherlich nicht. Habe letzhin gerade von einer Studie gehört, dass Jugendliche sogar eher später Sex haben, als vor zwanzig Jahren. In den sozial schwachen Schichten ist aber eine sexuelle Verrohung erkennbar.