So dann bin ich mal wieder

    Sorry, habe mich länger nicht gemeldet. Also zu Kyle möchte ich sagen, dass ich nichts gegen schlanke Frauen sagen wollte. Ich meine in dem Faden Frauen, die nicht mehr schlank, sondern knochig sind, bei denen es keine weiblichen Formen oder Rundungen mehr gibt. Alles, was darüber ist, ist doch nicht mollig! Jemand, der 170 groß ist und 60 kg wiegt, ist nicht mollig! Wer das einer Frau einredet...grummel grummel....


    Dass es einem persönlich vielleicht nicht gefällt, gut, das ist Geschmackssache. Ich habe eine sehr gute Freundin, die mal mit 14 magersüchtig war. Ich kenn sie aber erst, seit sie 22 ist. Und sie ist schon recht schlank, sieht aber gesund aus. Ich hatte mal eine Freundin, die war 170 cm groß und 45 kg schwer. Sie hatte einfach keine Figur mehr. Sicher gibt es Frauen, bei denen sich das so verteilt, dass es noch ästhetisch aussehen kann. Viel hängt ja auch von Muskeln, Training etc. ab.


    Generell setzen sich aber viele Frauen, die ich kenne, sehr unter Druck, rauchen, essen extrem wenig, hungern etc., nur um spindeldürr zu sein. Schade eigentlich.

    Ganz wichtig ist aber

    dass der Körper halt nicht viel über den Charakter aussagt. Eine Frau, die ich, wie es einer oben nannte, na ja sagen wir mal lieber "abstoßend" fand, das sie extrem dünn war, war eine unheimlich nette und dadurch anziehende Frau. Es nutzt halt der schönste Topf nix, wenn er leer ist...auch das muss natürlich nicht so sein!

    kyle

    Einen Beitrag noch: Ich springe gar nicht für "dicke" Frauen in die Bresche, weil ich mit so einer verheiratet bin. Ich bin solo und stehe auf Frauen, die normal gewichtig sind oder zumindest so aussehen. Sie sollten halt nicht "dick" wirken (damit meine ich einen richtigen Bauch). Letztlich ist für mich aber wichtiger, wie jemand vom Charakter ist. Allerdings würde ich lügen, wenn ich sagen würde, dass mir das Äußere egal ist.

    diese ganze argumentation, dass dünne models bzw ein schlankes schönheitsideal krankheiten wie magersuchht usw fördern halte ich für eine einzigeste pharse.


    man könnte dazu als gegenspiel sagen dieses ganze " an einer frau muß was dran, sein, eine frau braucht weibliche rundungen usw" gelaber zu unserem tittenwahn führt, dass so viele frauen komplexe wegen kleiner brüste haben und sich unters messer legen :-|


    man kann nun drüber streiten was besser ist.


    das mal nur so als einwand.

    stehe zwar (hauptsächlich) nicht auf frauen

    aber ich finde etwas weiblichere formen auch schöner. für mich sehen extrem dünne frauen einfach nicht genug nach frauen aus, aber das ist ja wie schon gesagt wirklich nasichtssachen. bei den brüsten kann ich es sogar verstehen, D-monster oder noch größer finde ich auch nicht mehr ästhetisch...


    eins meiner lieblingsbilder ist dieses, für mich drückt das so viel erotik aus! weiß nicht genau warum, ist aber so.... yummi


    http://thebosh.com/archives/Jennifer-Lopez-and-husband.jpg

    Mager ist nicht schön

    zumindest mir gefallen diese mageren Dinger eher nicht. Mir gefallen natürliche Frauen ,die noch "normales" Gewicht haben dürfen. Also wenn die Frau ausreichend Bewegung macht, können dies bei 170cm Größeruhig auch einmal 65kg sein.


    Die Magermodels haben ja so etwas Jungenhaftes an sich, kaum Hüften, wenig Gesäß, winzige Brüste (zwar fest, aber eben winzig klein), ... normalerweise sehen so manche Kinder aus, die sich normal ernähren (und damit kein Übergewicht haben). Sollen die Models also das Kindliche zeigen? Haben wir es also mit einem Haufen von pädophil veranlagten Menschen zu tun? Diese Frage will ich hier in den Raum stellen, weil der Vergleich der "In-Models" und Kindern nicht so weit ist. Man muß sich nur die Figuren ansehen. Kindlich paßt eher, als weiblich ....

    blauer Samt

    ich mag auch schlanke Frauen, meine ist schlank.


    Aber die dürren Klappergestelle von den Mode-Laufstegen gefallen mir gar nicht. Haut und Knochen. Da kriegst Du beim Poppen ja blaue Flecken. Bei der Modemesse in Madrid wurden Models mit einem BMI unter 18 ausgeschlossen. Das fand ich gut.


    Die neue Jeansgröße 0 ist fast kleiner als ne Kindergröße.


    Alles von Kleidergöße 36- 40 bezeichne ich als schlank.


    Frauen, die größer als 1,70m sind und unter 55 kg liegen, sind m. E. krank.

    Vieles von den letzten Beiträgen

    sehe ich auch so. Ich wollte mich nicht gegen schlanke Frauen aussprechen! Grundsätzlich hört sich bei 170 cm und 55 kg sehr schlank an, aber das sieht meistens noch recht attraktiv aus (hängt ja auch vom Knochenbau etc. ab). Aber darunter KANN es schon kritisch sein. Das Wort "Klappergestell" wurde hier häufiger verwendet und es trifft sehr gut, was ich auch meine...auch wenn es natürlich beleidigend ist, wie hier jemand anmerkte. Aber es ist eigentlich eine "positive" Beleidigung...wir meinen es doch nur gut mit der Gesundheit der "Gestelle". Eine Grippe, und "wech" is man:°(, wenn frau gar nix wiegt....