Lancis, kuckucksblume

    Wenn ihr zu stolz seid, um euch für Sex bezahlen zu lassen, würdet ihr denn umgekehrt einem Mann, den ihr ganz attraktiv und begehrenswert findet, für Sex Geld anbieten? Dann wäre doch der Stolz gewahrt ...

    cobwoystiefel und fransenjacke hab ich neulich auf nem Flohmarkt gesehen 8-);-D. Wäre vielleicht für 5 Eu zu haben. Das brächte dann eine Ersparnis .. von ...na ... wenn nicht noch mehr :-D:-)

    hallo lancis!


    danke für deine lange erläuterung. deine beschreibung hat mich angesprochen :-)


    ich merke, dass ich bei diesem thema einfach kapituliere. ich schaffe das nicht. vielleicht hängt es einfach mit unserer kultur zusammen also mit der tatsache, dass bei uns einfach frauen nicht gekauft werden.


    also jetzt im gegensatz zu den tuaregs zum beispiel, ich glaube, so weit ich weiß wird bei einer hochzeit der preis für die frau verhandelt und dann bezahlt. das war ja bei uns im mühlviertel vor gar nicht allzu lange zeit ganz ähnlich.


    hmm, doch es ging ja gar nicht um die ganze frau sondern nur um eine stunde ihrer zeit. es ging nicht um die person sondern umd eine handlung dieser person.


    wahrscheinlich liegt es wirklich an der intimität und daran, dass ich nur wenige menchen in meinen ganz intimsten bereich "hereinlassen" will.


    der stolz verbietet einem ja gewisse dinge. man sagt "er ist zu stolz um das und das zu tun" - also ist der stolz vielleicht eine art "schutzschild", dass einem davor schützt gewisse dinge zu tun? :-/


    ich merke, dass man die ganze geschichte von zwei seiten anschauen kann. einmal von der sexseite her - dann komme ich schnell dahin, dass es einfach meinen intimbereich und eben auch meinen stolz verletzen würde mit einem mann zu schlafen, den ich mit nicht selber ausgesucht habe. - wie komme ich dazu nicht selbst zu wählen mit wem ich sex habe?


    die andere seite ist die des geldverdienens und der des "geschäftes". ich würde nur ein faires geschäft wollen und wenn ein mann sagt er bietet mir 1000 euro um mit mir in die oper gehen zu dürfen, dann würde ich das glaube ich auch ablehnen. was ist das für ein geschäft? ich hätte das gefühl, dass die ganz normalen geschäftsregeln auf einmal mit so einer absurden regelung aufgehoben werden würden. ich würde mich auf die opernkarte und auf ein getränk in der pause einladen lassen aber nicht mehr. da bin ich wieder beim stolz. dafür wäre ich zu stolz.


    puhhhhhhh, schwieriges thema!!!

    @satyros

    Zitat

    Wenn ihr zu stolz seid, um euch für Sex bezahlen zu lassen, würdet ihr denn umgekehrt einem Mann, den ihr ganz attraktiv und begehrenswert findet, für Sex Geld anbieten? Dann wäre doch der Stolz gewahrt ...

    schau mal, gefällt dir dieser 500 euroschein? wenn du ihn haben willst, dann komm jetzt nach oben mit mir in mein hotelzimmer! ;-D;-D


    das sind vorstellungsübungen, eine schwerer als die andere!!


    da regt sich wieder ein nein doch es ist glaube ich eine spur schwächer als vorhin bei der umgekehrten vorstellung :-/ :)D:)D:)D schwierig schwierig, ich glaube ich überlasse hier anderen das feld, diese "was wäre wenn-übungen" sind eindeutig nichts für mich ;-D

    zwergi,


    ich bin ja in meinen ganzen überlegungen ziemlich in die verwirrtheit gestürzt. (also ich sah so aus: ??? )


    wie kommst du denn zu so einer klarheit? hast du dir das schon früher einmal überlegt und musst jetzt nicht mehr so angestrengt wie ich darüber nachdenken? ;-D

    Kuckucksblume

    hmmm, da muß ich jetzt auch etwas nachdenken.


    Einerseits ist es mir wichtig, daß die Frau mit mir Sex hat, weil sie mich begehrt ... aber das wäre in dem Falle ja sogar gegeben.


    Der Punkt ist wohl vor allem, daß durch die Bezahlung die Frau die Führungsrolle übernehmen würde - und die möchte ich lieber selber haben. Wenn ich mich kaufen ließe, würde ich mich sehr zurückgesetzt und benutzt fühlen, gewissermaßen vom Jäger zur Beute degradiert. Das wären mir 500 EUR nicht wert.


    Andererseits, wenn du mir 50.000 Euro bieten würdest ... :-/


    keine Ahnung, wie ich da reagieren würde...

    Kuckucksblume

    auch wenn du mich verführst, also mich - aus deiner Sicht - als deine Beute in dein Zimmer abschleppst, kann ich mich immer noch als Jäger fühlen. Wenn du dich - aus meiner Sicht - als Beute mir anbietest, streichelt das ja auch mein Ego.


    Ich würde auch darauf bestehen, die Cocktails zu zahlen, aber das wäre jetzt nicht soo wichtig. Wenn du es z. B. unauffällig schaffst, mir beim Zahlen zuvorzukommen, würde ich nur deshalb nicht auf den Sex mit dir verzichten. Du mußt dich dann aber darauf gefaßt machen, am nächsten Abend von mir zum Essen eingeladen zu werden @:)