p.s. bin ich mir fast sicher daß sexueller mißbrauch generell in unserer Gesellschaft zusehr als ein kavaliersdelikt abgetan wird, zu lachse interpretation von § 182 könnte diese Entwicklung fördern.


    Auch der 177er ist erstaunlich milde formuliert.

    2 Jahre für eine komplette Vergewaltigung ?


    Dann noch den Jugendfaktor und das "im zweifel für den Angeklagten" mit einberechnet...was bleibt dann noch für eine Strafe ?


    Aber hallo...

    @MAZ

    Gut, dann einigen wir uns darauf, dass man NICHT EINDEUTIG sagen kann, dass sich jeder der über 21 ist und sich mit einer 14-16 jährigen einlässt GRUNDSÄTZLICH (NICHT) strafbar macht. :)D


    So drückt sich zumindest dieser einschlägige Gesetzteskommentar aus, ebenso wie ein Anwalt in diesem Forum.


    Hier ist übrigens noch ein Link, der die Diskussion aus dem 1. Link weiterführt. :)D

    Meine Güte, das artet jetzt zu einem juristischen Streit aus, obwohl die Frage sehr menschlich ausgerichtet war. Es gilt immer noch die alte Regel, wo kein Kläger ist, da ist auch kein Richter. Wenn zwei, wie alt auch immer, Spaß am Sex haben, werden sie es tun und nicht der Bild-Zeitung mitteilen. Sie werden sich sicher nicht gegenseitig anzeigen. Hier wurde ja nicht nach Mißbrauch gefragt, sondern nach purem Sex. Mißbrauch wäre was anderes.

    @ Till:

    da müßt ich mal im Jugenstrafrecht suchen, hat jemand einen Link.


    Nun stell dir doch einfach mal fiolgendes vor.


    ein junges mädchen wird von einem oder mehrern Jugendlichen vergewaltigt, dabei nicht schwer verletzt aber es leigt ein vollständiger Akt mit eindringen vor...(klingt furchtbar).


    Dann ist die Beweislage noch nicht 100 % ig eindeutig.


    Hat dijenige vielcht doch mitmachen wolllen ?


    Hat sie die Jungs durch ihr verhalten "motiviert"


    etc.


    wenn dann das Opfer die Strapezen einer Anhörung nicht durchstehen kann gibt es wahrscheinlich sogar einen freispruch.


    Ich kenne persönliche einen Fall.


    Sie wurd von 2 im Team vergewaltig und die beiden sind wohl unter berücksichtigung obiger Punkte mit Sozialstunden (welch ein Zynismus) davongekommen.


    ich fürchte das ist an der Tagesordnung.


    Und wenn dort nicht unter 2 Jahren steht dann wird in dem genannten Fall auch selten deutlich mehr als 2 Jahre verhängt womöglich auf Bewährung *schauder*

    @ MAZ

    Nein, studiere ich nicht. Allerdings Philosophie und hat man auch viel mit Ethik, Moral und Geistesfragen zu tun.


    Aber ich kenn einige Jurastudenten. Wir haben über dieses Thema diskutiert.


    Da kam dann eben der §182 ins Spiel.


    Die Jurastudenten konnten eben diesen Absatz 2 auch nicht wirklich einwandfrei deuten. Ich hab natürlich aus philosophischer Sicht ähnlich argumentiert, wie eben bei dir. Dass man nicht einfach pauschal etwas annehmen könne, gerade Reife und dergleichen. Letztendlich konnte man sich nicht einigen.


    Da habe ich ein wenig gegoogelt und voilà. Ich habe diese Jurathek gefunden und durchforstet.


    Letztendlich ist es aber denke ich wirklich so, wie sabrina sagt:


    Wo kein Kläger, da kein Richter,


    Allerdings würde ich nicht alle Kläger in einer Beziehung ausschließen. Die einzigen, die Du aber wirklich fürchten musst, sind ja letztendlich die Eltern...und wenn die ihren Segen geben, dann sollte einer glücklichen Beziehung nichts im Wege stehen.

    Wo kein Kläger, da kein Richter..

    Wenn ich mich als Anwalt und Hobby-Klugscheißer mal kurz einmischen darf...


    Der hübsche Spruch vom Kläger und von Richter gilt im Zivil-Verfahren, aber nicht im Strafprozeß!!


    Die Staatsanwaltschaft wird (bzw. muß) anfangen zu ermitteln, wenn ein Anfangsverdacht besteht. Ob das die Beteiligten oder die Eltern oder sonst jemand will, ist dann bei einem Verbrechen wie der Vergewaligung total Latte - ermittelt wird in jedem Fall!

    @tatja_na

    Genau das finde ich auch! Ich mein damit natürlich würd ich niemanden zwingen aber wenns beide freiwillig machen? Die Regierung kann außerdem vieles verbieten, wer sich dran hält is eine andere Sache. Da könnten sogar ein 27jähriger und ne 11jährige miteinander Sex haben und wenns beiden gefällt kann das Gesetz auch nix dagegen machen!!!(Dieses Beispiel wird wahrscheinlich nicht recht oft vorkommen ;-D)

    Ich versuche jetzt mal auf einfache Weise zu formulieren was der Gesetzgeber sagt:


    1.)


    So sind alle sexuellen Handlungen an einer Person unter 14 Jahren (Kind) laut §176 StGB strafbar.


    Der Paragraph beinhaltet auch, dass jemand, der von einem Kind unter 14 Jahren sexuelle Handlungen an sich vornnehmen lässt(sexueller Misbrauch), mit einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu zehn Jahren oder mit einer Geldstrafe zu rechenen hat.


    Interessant hierbei: Da man erst man erst ab 14 strafmündig ist, gehen z. B. zwei 13jährige, die miteinander schlafen, strffrei aus weil sie im Sinne des StGB noch nicht strafmündig sind.


    2.) Dem § 176 StGB nach macht sich aber ein 16jähriger Junge, der mit einem Mädchen unter 14 sexuell verkehrt, strafbar.


    Kein Erwachsener darf dieser Handlung zustimmen oder sie gar "fördern" (§180 StGB), sonst macht er sich auch strafbar.


    Du siehst: Deine Eltern haben also zurecht etwas dagegen, wenn du zwar 16 bist, aber mit einem Mädel unter 14 ins Bett gehen willst.


    3.)Seid ihr aber beide über 14, gilt dieses Verbot nicht mehr für die Eltern. Das heist: Lassen sie ecuh gewähren, dass ihr beide unetr ihrem Dach Sex habt dann ist dies in Ordnung.


    Wenn du nun gegen den Willen der Eltern des Mädchens mit ihr in deniem oder ihrem Zimmer intim wirst können diese eine sogn. "Unterlassungsklage" gegen dich einreichen.


    Ein Anwalt teilt dir dann mit, dass du es eben lassen sollst dich mit ihr zu treffen.


    Dagegen könntest du bzw. das Mädel wiederspruch einlegen und die Eltern werde wohl den kürzeren ziehen denn sie müssen dem Jugendrichter nachweisen das der Kontakt zu dir ihre Tochter bzw. Sohn "moralisch oder psychisch" gefährdet.


    Dies wird der richter kaum einsehen wenn du un sie ein ganz normal entwickeltes Pärchen seit...


    Morgen kommen Punkt 4-8


    ...


    das flexim