Zitat

    ich wollte euch mal fragen warum ihr überhaupt Sex macht ?

    weils spaß macht, entspannt und ich mich danach wohl fühle.


    ausserdem zeig ich meinem pertner so auf ne besondere art dass ich ihn liebe ;-)

    Zitat

    Zumal was ist Selbstbefriedigung im Verhältnis dazu für euch ?

    nett, wenn man grade keinen richtigen sex haben kann.


    aber richtigen sex ersetzt es nicht :=o

    *@agunah*

    Zitat

    Hast recht; sehe ich ebenso.


    Den Sex, den ich will/mag, kriege ich nicht, das was ich krieg(t)e, will ich nicht (mehr)

    Na sowas, sogar eine Frau sieht das mal so. Ich dachte immer Frauen empfinden den Sex viel intensiver als der Mann, wegen dem viel mehr erogenen Zonen am Körper und mehr Nervenzellen im Scheidengewebe.


    Was hast du denn bekommen ? Das hört sich so an, als ob deine Liebhaber alle nicht so richtig auf dich eingehen wollten im Bett. :=o


    *@DukeNukem*

    Zitat

    Sex ist die Befriedigung eines oder sogar des wichtigsten Urinstinkts überhaupt. Ich vergleiche das immer mit Hunger und essen, wenn ich lange nichts mehr gegessen haben bekomme ich Hunger und muss essen. Es ist eine Befriedigung zu essen und diese ist umso größer je länger ich nichts gegessen habe. Wenn ich ständig esse, nur aus der Lust heraus und schon lange keinen echten Hunger mehr verspürt habe, verspüre ich kaum Lust an der Nahrungsaufnahme. Natürlich gibt es auch Essstörungen aber das ist eine andere Geschichte.


    Ich hoffe diese Analogie bringt dir etwas

    Der Vergleich hinkt ein wenig, weil Hunger einen Schmerz darstellt, der sich etappenweise weiter verschlimmert mit unweigerlicher Todesfolge und Sextrieb ist mal stärker und mal schwächer und der wichtigste Unterschied, wenn er nicht befriedigt wird, dann muss keiner sterben. Er baut sich von alleine wieder ab. Wie erklärst du dir das ? Beim Hunger fülle ich etwas in meinen Magen und er wird dadurch gestillt. Beim Sex "zwinge" ich aber etwas aus mir heraus, muss es aber NICHT.


    *@Soukie*

    Zitat

    Es wird ja nicht "unintimer" und wenn man sich extrem scharf findet gibts das Wort Routine auch nicht

    Also wie lange seit ihr jetzt schon zusammen wenn man da nachhaken darf ?


    Ich habe immer wieder die Erfahrung gemacht das Sex irgendwann schon einseitig wird, wenn die Frauen einfach keine Lust haben mal andere Stellungen zu machen und sie nur sich platt aufs Bett legen und denken:"So du..., nun mach mal 8-) "

    Zitat

    Sex ist sinnlos

    Zitat

    Atmen auch!

    Nein ! Da muss ich vehement widersprechen ! Wenn ich nicht atme.... dann sterbe ich ! Wenn ich keinen Sex habe, dann bin ich maximal unzufrieden und kann mich an die Situation gewöhnen ! Oder glaubst du man kann sich einfach mal so das Atmen abgewöhnen ? :-X ;-D


    *@Wolfgang*

    Zitat

    Warum mache ich 6 *ratlos guck*


    Genau betrachtet sollte ich es bleiben lassen:


    Lächerliche Bewegungen bringen mich ins Schwitzen und ausser Atem. Danach ist alles voll klebriger Flüssigkeit, die langdauernde Nebenwirkungen hervorrufen kann.

    Jawohl, besser hätte ich es auch nicht schreiben können. ;-D


    Wolfgang versteht was ich meine.<

    @ DadeSwarn

    Zitat

    Manchmal ist es irgendwie unromantischer, aus Langeweile oder ich will schneller einschlafen.

    Also tatsächlich aus Langeweile. Und der Trieb stört beim Einschlafen, das ist auch echt nervig. :-p

    Zitat

    Eher selten hab ich auch einfach Lust, mir ganz egoistisch "einen von der Plame zu wedeln".

    Also ist es schon bei dir gewünscht, das Sex die Selbstbefriedigung überflüssig macht ?


    Ich finde allerdings nicht das Sex weniger egoistisch ist als Selbstbefriedigung. Sicher ihr gebt eurem Partner etwas, ABER nur weil ihr auch was zurück wollt ! Nicht umsonst wird immmer gesagt das es ein Geben und Nehmen ist.

    @ gourmet_x

    Zitat

    Wer keinen Sex haben will, der soll es lassen. Erst kürzlich kam an die Öffentlichkeit (ich glaube, es war eine Sendung im WDR-Fernsehen), wie viele Leute asexuell leben. Ist doch kein Problem.

    WDR ist ja schon bekannt für sein älteres Publikum. Wenn ich mir das so recht überlege, dann führt doch gerade das älter werden uns alle in die Asexualität. Gerade beim Mann wenn dieser aus dem gröbsten raus ist nach der Pubertät. Da geht's doch nur noch bergab :(v

    Zitat

    Es gibt auch garantiert Partner (wenn du einen haben willst) die das genau so sehen.

    Ähm wenn schon Partnerinnen, da besteh ich drauf ! Dann muss ich aber lange suchen und werde dann bei einer 80jährigen fündig vielleicht. @:) Frauen wollen ja länger angeblich bis ins sehr hohe Alter.

    @ afri

    Zitat

    Ich erfreue mich an ihren Reaktionen, am Danach, ich bin zufrieden wenn es eine gute Nummer war, die sie vollauf befriedigt hat.

    Ahh, sehr gut, neuer Aspekt ! Du nutzt Sex also um dein Ego aufzubessern. Du willst der große "Stecher" sein, der so gut ist, so gut hat es den Frauen noch keiner gemacht. 8-)

    Zitat

    Auch ich hatte schon Sex, der sinnlos war, weil nicht gut

    Und hast du es der Partnerin hinterher gesagt ? ;-D

    Zitat

    [...]manchmal geht die Dynamik mit einem oder einer durch...

    Das verstehe ich jetzt nicht. Also meinst du die Bewegungen sind zu schnell oder eure Körper sind nicht im Rhythmus und dann kommt nicht die richtige Reibung zu stande ?


    Meist ist es doch so wenn die Dynamik fehlt dann wirds richtig sinnlos und langweilig. Da überleg ich mir schon hey, kann ich auch aufhören und es mir selbst machen, das Rumgewabbel führt keinen von uns beiden zum Ziel.

    @ DespairNO.1

    Ich weiß zwar nicht wie du Hunger mit Schmerz kombinierst aber von mir aus... für mich sind es halt Bedürfnisse im weiteren Sinne. Ob der Mangel der durch Nichtbefriedigung entsteht nun zu Schmerzen führt ist immer noch Auslegungssache des Mangelempfinders und eher nebensächlich ;-D


    Du darfst das nicht so kurzfristig betrachten, wenn du nichts isst stirbst du idR nach 2-12 Wochen wenn du nicht poppst stirbt deine Genkombination aus. Wenn Niemand mehr isst stirbt die Rasse aus, wenn Niemand mehr Sex hat stirbt die Rasse auch aus, für mich läuft das auf das Gleiche hinaus ;-)


    Zudem kommt das jedes Model nur in seinem Rahmen Gültigkeit haben kann und für mich war Grundvoraussetzung das man in Hunger und Trieb zwei Bedürfnisse erkennt *hust*


    Ich habe den Vergleich gewählt weil ich selbst der Meinung bin dass das mit dem Sex und die daraus resultierenden Kinder viel mehr in uns drin steckt als den Meisten lieb ist. Wir Menschen sind halt doch noch mehr Tier als wie ich das auf den ersten Blick gedacht hätte.

    Zitat

    Ahh, sehr gut, neuer Aspekt ! Du nutzt Sex also um dein Ego aufzubessern. Du willst der große "Stecher" sein, der so gut ist, so gut hat es den Frauen noch keiner gemacht.

    Ja, warum denn nicht? Andersherum wäre es doch doof: ich habe abgespritzt, was die Olle will ist mir jetzt egal. Oder? Ich finde, dass man prinzipiell absichtslos GV haben sollte, aber das Wohl der Partnerin immer im Vordergrund stehen sollte. Wenn es dann mal so ist, dass man sich einfach "nimmt, was man braucht" und eigennützig einfach mal fickt und abspritzt, ist das auch nicht weiter verwerflich, wenn das nicht der Dauerzustand ist.

    Zitat

    Und hast du es der Partnerin hinterher gesagt ?

    Nein, wir haben es uns gegenseitig gesagt. So nach dem Motto: das war jetzt echt nicht so der Bringer, oder? Ich meine, man merkt doch, wenn es nicht so gut läuft, das kann man in einer intakten Partnerschaft durchaus thematisieren. Bei uns geht sowas jedenfalls. Nicht immer, aber immer öfter ©.

    Zitat

    Das verstehe ich jetzt nicht. Also meinst du die Bewegungen sind zu schnell oder eure Körper sind nicht im Rhythmus und dann kommt nicht die richtige Reibung zu stande ?

    So ungefähr. Das ist schwer zu beschreiben, hin und wieder kommt es zwar zum GV, aber irgendwie passt es nicht so richtig und es wird dennoch weitergemacht bis zu irgendjemandes Orgasmus. Das ist dann ein Kanditat für Zitat 2: hinterher kann man dann sagen, es hätte gut sein können, war es aber nicht, sowas ersparen wir uns in Zukunft (was nicht immer klappt, denn "hin und wieder" passiert eben hin und wieder). Na und? Wir werden uns unsere Sexualität durch gelegentliche Pannen nicht vermiesen lassen, das gehört alles dazu. Vielleicht unterscheidet das die Liebenden von den ONS, man kann über Missgeschicke leichter lachen und es beim nächsten Mal umso besser machen.

    Ich erkläre es nochmals für die Einfachen:


    6, das ist wie Jucken und Kratzen. Wenn es dich juckt und du kratzt dich, dann wird das Jucken immer stärker und du musst dich immer mehr kratzen. Du kannst gar nicht mehr damit aufhören.


    Mit dem 6 ist das haargenauso. Wenn du einmal 6 hattest, dann willst du immer mehr. Du kannst gar nicht mehr damit aufhören.


    Am besten ist es, gar nicht damit anfangen.


    ... ich habe aber schon angefangen. ]:D

    Zitat

    Na sowas, sogar eine Frau sieht das mal so. Ich dachte immer Frauen empfinden den Sex viel intensiver als der Mann, wegen dem viel mehr erogenen Zonen am Körper und mehr Nervenzellen im Scheidengewebe.

    Nunja, das ist wohl individuell unterschiedlich. Ich bin mit meinen physischen Genußfähigkeiten schon ganz zufrieden; sie sind auch leicht zum Schwingen zu bringen...


    sofern


    die mentalen Voraussetzungen ebenso, wenn nicht sogar ungleich versierter "angesprochen" werden/sind.


    Bin ich mit Partner im Einklang, ist alles, was ich fühle, sehe, höre absolut authentisch, ist guter, befriedigender, himmlischer Sex (m)ein Lebenselexier!

    Zitat

    Was hast du denn bekommen ? Das hört sich so an, als ob deine Liebhaber alle nicht so richtig auf dich eingehen wollten im Bett

    brauchen sie/braucht er auch gar nicht zu tun. Ist alles, wie oben getippt, stimmig, brauch ich keinen, der auf mich/meine Lust eingeht, denn dann ist sie ein Selbstläufer. Aus der "Sache" wird dann ein wahrlich gemeinsames, genußvolles und sinnliches Ereignis. Ich habe beides erlebt und gelebt und weiß eben, was ich nicht mehr will.


    Habe ich hingegen Schauspieler und/oder das Gefühl, daß irgendwas nicht stimmt, wirds ein rein physischer Akt, der wohl auch Lust bereitet, mit viel Mühe auch einen Orgasmus - sich am Ende aber so anfühlt, wie Du es siehst.


    Der Partner/der Sex braucht nicht perfekt zu sein. Das erreicht man auch nicht mit kustvollen Griffen oder akrobatischen Stellungen/Pratiken. Für mich ist das Codewort Authentizität. Mit dem Rest kann ich nix anfangen.


    Vielleicht ist das ja auch Dein Problem, sofern Du Sex so siehst und fühlst, wie Du eingangs beschrieben hast. Meinst gar, Du müßtest etwas abliefern, immer Leistung bringen, für den Orgasmus Deiner Partnerin verantwortlich zu sein, nur keine Schwächen zeigen, keine Fehler machen zu dürfen, Deine Lust mit ihr nicht "egoistisch" (er)leben zu dürfen........ Dann fehlt die Freiheit, die der Geist benötigt, um mit allen Sinnen und dem Körper so genießen zu "dürfen", daß Sex mehr ist als "etwas" bessere SB...