Das artet jetzt etwas aus ich denke ich werde demnächst ein Thema eröffnen in dem genauer besprochen werden kann was krank ist und was nicht. ;-)

    @all

    Ich meine jetzt nicht das alle hier in diesem abteil krank sind, ich meine das ich manche posts lese die ich eben für krank halte.


    Sogar sehr krank... das ich jetzt soviele Beispiele genannt habe liegt daran das ich darauf hinweißen wollte das man in der Sexualität durchaus Dinge nennen kann die krank sind.

    @Mr. Mathers

    Ja in diesem Threath gab es nicht WIRKLICH was übertriebenes allerdings schon dinge die ich als ekelhaft bezeichnen kann.

    @StillLovingYou

    Wer mit seinen Eltern ein sexuelles Verhältniss will ist gestört... nein krank... nein schlimmer noch wenn du mich fragst haben solche Leute eine solche kaputte, abartige, vollkommen zerstörte, kranke, womöglich traumatisierte, tiefschwarz kranke Persönlichkeit das ich noch 100 Wörter mehr anhängen könnte und es wäre noch deutlich untertrieben.


    Mit den Eltern... wahnsinn... ich glaube da würde ich mir vorher mit einer Streitaxt die Genitalien abhacken. -.-

    @The Sin

    Schön... dann kann man ja die Menschen die sich auf diese Ebene begeben auch schlachten wie Tiere nicht wahr?

    @ strauch

    die möglichkeit bzw das risiko eventueller erbschäden bei kindern, die von cousinen/cousins gezeugt werden ist nich größer als bei wildfremden menschen. das is genau das gleiche wie die zeugung eines kindes von halbgeschwistern. es geht bei direkten geschwistern lediglich darum, dass BEIDE jeweils ein genom vom vater und eins von der mutter haben. bei halbgeschwistern hat ein kind jedoch ein genom eines fremden menschen und die cousine/der cousin hat nich ein genom des vaters.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Genom

    mal ne frage:


    bin ich ernsthaft krank?


    ich war 15 monate lang mit meinem cousin zusammen, wir haben uns wirklich geliebt. da wir uns vorher 8 jahre lang nich gesehen oder gehört haben, waren wir uns sozusagen völlig fremde menschen und haben uns eben vie normale menschen ineinander verliebt. was is daran so schlimm?


    wo die liebe nunmal hinfällt. man kann nichts gegen machen. und ich spreche da aus erfahrung, da ich tage/wochen drüber nachgedacht habe was ich da mache. aba nach langer suche ob irgendetwas dagegen spricht, hab ich mich für ihn entschieden, weil ich nichts gefunden habe.


    ich stimme liq einfach mal zu. ich muss sagen für einige war das abstoßend als die es wussten, aba die mehrheit hat es einfach so hingenommen, nachdem ich denen erklärt habe, das es keine inzucht ist und dementsprechend auch nich verboten.


    lg mausie502

    Mannnn, Strauch du nervst mit deiner verklemmtheit!

    Zitat

    Schön... dann kann man ja die Menschen die sich auf diese Ebene begeben auch schlachten wie Tiere nicht wahr?

    Hmm,... weis nich ob dus weist, aber es gibt/gab tatsächlich kanibalistische Stämme. Und für den Mensch war es auch nie ein problem sich gegenseitig umzubringen.


    Das mit dem tierschützer finde ich lächerlich, als ich für ein Jahr in amerika war habe ich Beastiallity movies gesehen


    (mit hunden), die HUNDE musste man dazu ganz bestimmt nicht zwingen !


    Und jetzt würde ich gerne noch von dir wissen wie sich Tiere BIOLOGISCH von menschen unterscheiden...

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @aleksej

    Zitat

    Fickt mit wem ihr wollt! Die Gesetze könnte man einfach ins Feuer werfen.

    wenn du nur diesen satz geschrieben hättest, hätte ich dir heftigst widersprochen. da du deine aussage aber im folgenden text selber wieder eingeschränkt hast, ist das nicht notwendig. also hier nur ein paar anmerkungen aus meiner sicht.


    für mich ist das allerwichtigste die sexuelle selbstbestimmung. gesetze, die verstösse dagegen sanktionieren, kann und darf man nicht ins feuer werfen. den inzestparagrafen könnte man meines erachtens ganz abschaffen. da die überwiegende mehrzahl der bekannt werdenden fälle vater/tochter ( vater im schnitt um die 35-38, tochter um die 14, 15, 16) würde ich für eigene kinder die schutzgrenze in bezug auf die sexuelle selbstbestimmung höher ansetzen als sonst im gesetz vorgesehen, weil da wohl oft die väterliche autorität eine rolle spielt.


    14 als absolute schutzgrenze ( darunter kind = mißbrauch, in jedem fall strafbar) kann man diskutieren. nehmen wir mal 13 als grenze an: wenn der richter jezt, wie bei einer 14j die möglichkeit hat, zu prüfen, ob bei dem mädchen die reife, die fähigkeit zur sexuellen selbstbestimmung vorhanden ist, könnte das einige urteile (von einem habe ich mal ausführlich gelesen) vermeiden, bei dem der richter den angeklagten mit beduern verurteilt hat.


    andersherum aber muß man natürlich sagen: bei den 13j ist die anzahl derer, die fähigkeit zur sexuellen selbstbestimmung haben, naturgemäß geringer als bei den 14 oder gar 15j. lohnt es sich dann, für einzelfälle eine gesetzliche grenze zu ändern?


    man kann und sollte das durchaus ergebnisoffen diskutieren,


    wobei natürlich genaueres material (statistiken über einschlägige fälle und anderes) nützlich wären.