Zitat

    Das ganze hier ist doch der totale Fake. Weiß nicht warum ihr euch darüber so aufregt.

    Kann sein, ich weiß nicht, aber die Menschen, die dazu schreiben sind echt. Konkret betrifft es mich auch nicht, was ralf und seine Schwiegernichte tun oder wer auch immer mit wem. Jeder hat das "Recht" – oder besser gesagt die (von außen sowieso nicht verhinderbare) Möglichkeit, fragwürdige und moralisch nicht einwandfreie Dinge zu tun, solange sie nicht strafbar sind. Und umgekehrt kann man als Außenstehender dementsprechend eine persönliche Einschätzung der Handlung dieses Menschen vornehmen.


    Mich stört das Grundprinzip dieser Verkehrung, dass man beinahe in eine Rechtfertigungsposition kommt, wenn man nicht jedes persönlichkeitsbezogen zweifelhafte Verhalten gut heißt, sondern kritisch dazu Stellung nimmt.


    Da halten Leute zwischenmenschliche Beliebigkeiten hoch und oft sind das in der Realität die größten Heulsusen, wenn sie umgekehrt zum Ziel solcher Haltungen werden :-/.


    Es soll ja jeder machen, was er will, aber ich halte das für recht armselig.

    Wenn ich sowas lese....

    ...bin ich froh Single zu sein. Ich bin ein freier Mann. Wenn ich eine Frau fi** will – ich meine natürlich wenn ich das Bedürfnis verspüre mit einer Frau GV zu haben – gehe ich zu einer Hure (zu einer offiziellen). Dort kostet es Geld und nicht das Leben und die Freiheit.


    Ich hatte nie eine Beziehung mit einer Frau, keine Freundin, nix. Manchmal zieht mich das runter. Aber wenn ich lese was hier geschrieben wird bin ich froh darüber! Ich habe Sex wenn ich es will. Ich bin frei!

    @ TE

    Du bist 50. D.h. du hat noch etwa 30 Jahre zu leben. Willst du weiterhin ohne Sex leben? Willst du auf deinem Sterbebett sagen müssen "Ich war zu doof."? Den Rest deines Lebens ohne Sex??!


    Krieg deinen Hintern hoch und mach was! Nimm das Angebot der Nichte an, geh ins Bordell oder sonst was!

    Erklär deiner Frau deine Situation das du gerne Sex haben möchtest oder auch brauchst. Wenn sie immer noch unkooperativ ist, lass dir ihre Erlaubnis geben mit anderen Frauen zu schlafen. Da Sex ihr nichts mehr bedeutet, was ist Treue dann noch für sie wert bzw was bedeutet die Treue.


    Ansonsten, besorg dir sowas


    http://www.pearl.de/a-PX8312-1320.shtml;jsessionid=haa30P_CBNbDy7csIjRxu


    Und lass sie sagen das das Angebot von ihr ausgeht und frag sie wie sie damit umgehen würde wenn es rauskommt, grad in der Familie.


    ;-D


    *:)


    DeFranky

    TE (habe nur deine postings gelesen)


    na, wenn du schon so viel für deine frau getan hast und sie dich nur abblockt, kann es nicht sein, dass sie dich nicht mehr liebt?


    was bringt das dann noch alles?


    wenn sie dich liebt, nur eben kein körperliches verlangen habt, könntet ihr ja miteinander reden und einen ausweg finden (offenen beziehung etc.)


    da das aber auch nicht funzt, schätze ich mal, das sie dich nicht mehr liebt und auch nur mit dir zusammenbleibt, weil ihr sonst pleite seid...


    oder sie hat längst einen anderen? schon mal daran gedacht?

    @ Ralf

    Ich verstehe Dich. Ich verstehe sogar Affären, wo beide Seiten gleichviel zu verlieren haben und daher das Risiko mehr oder weniger ausgeglichen ist. So ist es ja in Deinem Fall auf den ersten Blick auch.


    Punkt 1: Deine Nichte scheint eine notorische Fremdgängerin zu sein und sich nicht zu begrenzen, Du weißt dass sie es auch mit anderen tut. Früher oder später kommt das auch offiziell raus und dann kann es sein, dass Du mit dran bist.


    Punkt 2: Sie gehört zur Familie. Das ist zu heikles Terrain, da geht zuviel kaputt wenn es auffliegt.


    Warum gehst Du nicht zu Prostituierten oder suchst Dir eine Affäre extern, wenn in Deiner Ehe schon der Ofen aus ist?


    Ich würde ja gerne in den Chor der "Versucht es doch nochmal" Plädierer einstimmen, aber ich glaube das bringt in Deinem Fall nichts mehr. Dann eher Schadensbegrenzung und den Trieb woanders hin verlagern, nur nicht gerade dorthin, wo Du es vorhast.

    Wie ist denn die Geschichte nun weitergegangen, Ralph?


    Zur hier auch vertretenen Meinung, man könne sich doch auch von seinem Ehepartner trennen, wenn man von ihm nicht mehr sexuell befriedigt wird, möchte ich nur hinzufügen, dass es doch wohl einen Unterschied zwischen Liebe und Sex gibt. Wenn ein Partner nicht mehr an Sex interessiert ist, wie bei Ralph – und auch in meiner Ehe – der Fall ist, heißt das doch nicht, dass man denjenigen dann nicht mehr liebt.


    Gleichwohl kann ich mit jemandem meine sexuellen Bedürfnisse ausleben, ohne diese Person zu lieben oder mit dieser eine Beziehung eingehen zu wollen.


    Schon erstaunlich, wie einfach die Weltsicht mancher Menschen gestrickt ist.

    Zitat

    Schon erstaunlich, wie einfach die Weltsicht mancher Menschen gestrickt ist.

    Das hat nichts mit Weltsicht zu tun, sondern mit Definitionen. Sex ohne Liebe gibt es, aber Liebe ohne Sex (oder zumindest gelegentliches, sexuell orientiertes Verhalten) gibt es nicht. Weil sie dann nicht Liebe hieße, sondern Freundschaft.


    Zum Thema zurück, auch mich würde es interessieren, was inzwischen passiert ist, fünf Wochen sind lang.

    @ Afri:

    Klar gibt es Liebe ohne Sex ... Es gibt Beziehungen die ohne Sex auskommen.


    Sollte Sex z.B. mit meinem Mann nicht mehr möglich sein würde ich trotzdem nicht zu anderen Männern gehen sonder entweder komplett zu ihm stehen oder mich trennen und etwas Neues beginnen.


    Hier schwingt ja immer mit das der Partner quasi zum Sex verpflichtet ist und selber Schuld hat wenn er/sie nicht liefert dass der Partner dann fremd geht. Es kann keinen Anspruch auf Sex geben der einen, bei Pflichtverletzung, vom verantwortungsvollen Handeln befreit.


    Ganz seltsam auch wenn man seine Triebe an erste Stelle setzt. Ich empfinde dieses Verhalten als sehr Würdelos.