Es gibt ja Männer, die wirklich gut bestückt sind und sich wirklich etwas darauf einbilden können, aber überhaupt nichts drauf haben im Bett, sondern auf breitester Front versagen. Kurz gesagt, sie machen aus dem was sie haben überhaupt nichts.


    Um überhaupt dann als Frau Befriedigung zu erlangen, muss man es sich hinterher noch selber machen.


    Auf der anderen Seite ist da einer, der im erregten Zustand nur 13 cm hat, aber weiß, wie man damit eine Frau richtig befriedigen kann und es auch macht, sodass man als Frau auch seine Kosten gekommen ist und sich wünscht, dass es bald mal wieder mit ihm zum Sex kommt.


    Ich wollte damit nur sagen, auf die Größe von einem Penis kommt es beim Sex, meiner Meinung nach überhaupt nicht an.

    Zitat

    Es gibt ja Männer, die wirklich gut bestückt sind und sich wirklich etwas darauf einbilden können, aber überhaupt nichts drauf haben im Bett, sondern auf breitester Front versagen. Kurz gesagt, sie machen aus dem was sie haben überhaupt nichts

    Stimmt, nicht der große Hammer macht den guten Schmied. :|N


    Wenn sich da jemand nur auf die Größe verlässt hat das wenig wert. ":/


    Das ist wie mit den 500 PS unter der Motorhaube, autofahren sollte man schon können :=o

    Ich durfte zwar schon ein paar Männer kennenlernen, aber mit der Erfahrung von über 20cm kann ich noch nicht wirklich dienen. Wobei ich natürlich nicht immer ein Lineal zur Hand habe :-D


    Wobei ich meinen Vorrednerinnen beipflichten muss, dass die Länge nicht wirklich ausschlaggebend ist, wenn dann schon eher die Dicke. Dieses Gefühl des "Ausgefülltseins" ist es, was ich ziemlich tolle finde. Und ganz entscheidend ist natürlich vor allem, wer an dem Gerät dranhängt und wie er damit umgehen kann ;-D

    Zitat

    wie er damit umgehen kann

    absolute zustimmung. mir sind tatsächlich schon in meinem sexleben zwei sehr gut bestückte männer (beide über 20 cm) über den weg gelaufen. den einen konnte man echt vergessen: so riesiges teil, dass ich einen mörderschreck bekommen habe, als es zum vorschein kam, aber der sex war echt eine katastrophe. ich weiß nicht, ob der kerl sich nicht darüber bewusst war, dass sein teil nicht nur unheimlich lang, sondern auch unheimlich breit war, aber er damit damit losgehämmert, als hätte er 15 cm – und das tat einfach nur noch weh (sowohl in der länge als auch in der breite). %:|


    der zweite hatte 23 cm (haben nachgemessen) und naja, war hübsch anzusehen, gar keine frage. damit umgehen konnte er damit auch in der form, dass ihm schon bewusst war, dass er damit nicht rumspielen konnte wie bei einer durchschnittlichen länge/breite. aber ansonsten... naja, muss ich nicht haben. einen wirklichen vorteil konnte ich dem ganzen nicht abgewinnen. :|N

    Ich sehe das auch so. Ok ich hatte mal einen der war echt zu klein, aber der war kurz und dünn. ;-)


    Für mich ist eigentlich auch eher die dicke ausschlaggebend, die länge gar nicht so. Zu lang ist für mich einfach nichts weil es so in manchen Stellungen einfach nur schmerzhaft sein kann und das brauch ich echt nicht.


    Also der deutsche Durchschnittspenis mit seinen 14,xx cm ist genau richtig. ;-D

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    absolute zustimmung. mir sind tatsächlich schon in meinem sexleben zwei sehr gut bestückte männer (beide über 20 cm) über den weg gelaufen. den einen konnte man echt vergessen: so riesiges teil, dass ich einen mörderschreck bekommen habe, als es zum vorschein kam, aber der sex war echt eine katastrophe. ich weiß nicht, ob der kerl sich nicht darüber bewusst war, dass sein teil nicht nur unheimlich lang, sondern auch unheimlich breit war, aber er damit damit losgehämmert, als hätte er 15 cm – und das tat einfach nur noch weh (sowohl in der länge als auch in der breite). %:|


    der zweite hatte 23 cm (haben nachgemessen) und naja, war hübsch anzusehen, gar keine frage. damit umgehen konnte er damit auch in der form, dass ihm schon bewusst war, dass er damit nicht rumspielen konnte wie bei einer durchschnittlichen länge/breite. aber ansonsten... naja, muss ich nicht haben. einen wirklichen vorteil konnte ich dem ganzen nicht abgewinnen.

    Das Gleiche hat mir meine Partnerin auch berichtet. Sie hatte auch 2 mal das Vergnügen mit wirklich riesig. Gerade mein Vorgänger wäre absolut mächtig gewesen das sie sich total erschrocken hat und eigentlich auch gar nicht mehr wollte. Sie haben es dann trotzdem versucht und als er wohl nach Ewigkeiten endlich geschafft hat sein Teil einzuführen hätte er losgelegt als gäbe es kein morgen. Resultat schmerzen und bluten. Heute ist sie einfach froh mit weniger auszukommen und entspannt genießen zu können ohne Angst um Leib und Seele :)^ Ein gewisses Maß wünscht Frau sich bestimmt aber ob es immer der mega Hammer sein muss?