• Neu

    Sex mit Prostituierten

    Ich hoffe, ich finde hier jemanden, der mir einen Rat geben kann. Ich stehe sehr auf Frauenfüße. Die Lust, einer fremden Frau die Füße zu massieren und die Fußsohlen und Zehen zu küssen, wird immer größer. Es sind aber dann nicht nur die Füße, die mich interessieren, sondern ich möchte mit der Frau dann auch Sex haben und ihre Brüste und alles weitere verwöhnen. Meine häufige Lust dazu kann ich leider nur im Bordell ausleben. Soviele ONS kann man gar nicht haben. So gehe ich etwa alle 4 Wochen zu verschiedenen Prostituierten mit gepflegten Füßen und habe geschützen Sex mit den Frauen. Gibt es hier noch mehr Männer, die so oft zu einer Prostituierten gehen und habt Ihr Euch schon mal eine sexuell übertragbare Erkrankung oder gar HIV oder Hepatitis eingefangen ? Soll ich mich vom Psychologen behandeln lassen oder meine Lust weiter ausleben? Was denkt Ihr ? Danke!

  • 4 Antworten
    • Neu
    Racingdoc schrieb:

    Meine häufige Lust dazu kann ich leider nur im Bordell ausleben. Soviele ONS kann man gar nicht haben.

    Warum ONS ... ?? Es gibt sicher auch Frauen, die das mögen... such Dir eine Freundin, mit der Du Deine Neigungen ausleben kannst, und je besser man jemanden kennt, desto besser geht das auch. Entsprechende Plattformen gibt es Dutzende im Netz.


    Und es ist nicht besonders nett von Dir, auf der einen Seite Dich bei den Damen auszutoben und ihre Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen und ihnen gleichzeitig zu unterstellen, dass man sich bei ihnen mit HIV un/oder HCV infiziert.


    Du brauchst keinen Psychologen, aber lerne mit Deiner Sexualität vernünftig und erwachsen umzugehen.

    • Neu

    Danke für die Antwort, aber das ist ja das Problem. Natürlich kann man alles in einer festen Beziehung auch ausleben, damit habe ich keine Schwierigkeiten. Aber selbst wenn ich in einer festen Beziehung bin, bekomme ich irgendwann den Drang, mit einer fremden Frau (Prostituierte) Sex zu haben und gebe dem dann irgendwann nach.

    • Neu
    Zitat

    Aber selbst wenn ich in einer festen Beziehung bin, bekomme ich irgendwann den Drang, mit einer fremden Frau (Prostituierte) Sex zu haben und gebe dem dann irgendwann nach.

    Jetzt vermischst du aber zwei Dinge. Einen Fetisch zu haben (darum geht es offensichtlich) ist ja jetzt nicht soooo ungewöhnlich. Und auch nicht therapiebedürftig. Ich würde dir aber auch raten, nicht so viel Geld zu Professionellen zu tragen, sondern vielleicht private Kontakte auf entsprechenden Plattformen (Joyclub o.ä.) zu knüpfen. Vielleicht findest du ja ein passendes Gegenstück als Frau, die das gern mit sich machen lässt.


    Wie man damit in einer Beziehung umgeht, ist aber ein ganz anderes Thema. Wenn du unbedingt dann andere Frauen haben willst, dann wirst du eine offene Beziehung eingehen müssen, die das gestattet. Oder dich der Frau zuliebe eben einschränken, wenn sie es wert ist. Hü oder Hott.


    Aber ein Schritt nach dem anderen. Offensichtlich bist du gerade nicht in einer Beziehung. Daher überleg dir mal, wie du dir das ganze Geld sparen kannst. Vielleicht findest du in einer entsprechenden Community sogar die Frau für's Leben? I.d.R. sind die Menschen in diesen Communities etwas offener als der Bevölkerungsdurchschnitt.

    • Neu
    Zitat

    Daher überleg dir mal, wie du dir das ganze Geld sparen kannst.

    Was ist das denn für ein merkwürdiger Rat?! Ist doch jedem selbst überlassen, wofür er sein Geld ausgibt. Der eine raucht, geht feiern, leistet sich gerne teure Uhren oder Klamotten. Andere geben gerne Geld für Sex aus. Was ist daran ein Problem?


    topic : Ich würde auch eher der Frage, warum du nicht innerhalb einer Beziehung auf Sex mit anderen Frauen verzichten kannst, auf den Grund gehen. Vielleicht bist du auch einfach noch in einer Phase, wo du dich nicht binden möchtest und viel zu gerne wechselnde Sexual-Partner haben möchtest. Dann ist eine Beziehung eben im Moment nicht das, was du erstrebst. Und auch das ist doch okay.

    Wichtig ist, dass du dich nicht irgendwie einschränken solltest, sondern dein Leben so lebst, wie es sich für dich richtig anfühlt.

    Nur weil es dem gesellschaftlichen Bild entspricht, wenn man einen festen Partner hat und sich mit dem Partner eine Zukunft aufbaut, muss das doch nicht deine Art von Leben sein, was dich glücklich macht.

    Wichtig finde ich, dass du dir überlegst, was du eigentlich vom Leben erwartest, wie deine Zukunft aussehen soll und was dich glücklich macht. Alles andere spielt erstmal keine Rolle.


    Übrigens: Ich finde es schon okay, dass du dir Gedanken machst, was du dir für Krankheiten bei einer Prostituierten einfangen kannst. Denn je nachdem um was es sich handelt, wirst du es eben nicht mehr wieder los... Deshalb: Verhütung mit Prostituierten ist Pflicht.