Sex nach Geburt

    Hallo meine Frau ist nach der Geburt unserer 3 Kinder ziemlich weit geworden, sie spürt nichts mehr beim Sex und ich auch nicht, rückbildegymnastik und dann hatte sie mal so einen Scheidenwürfel haben alles nichts genützt.


    Unser jüngster ist jetzt 4, der Frauenarzt sagt das ist nun mal so

  • 9 Antworten

    Abfinden damit sollte sie bzw solltet ihr euch nicht einfach so. Eine trainierte Beckenbodenmuskulatur ist nicht nur beim Sex von Vorteil sondern auch wichtig um langfristig einer Inkontinenz vorzubeugen. Daher finde ich die Aussage des Frauenarztes ignorant und up to Date scheint der auch nicht gerade zu sein. Einen so unbemühten Arzt würde ich wechseln.


    Bockenbodentraining sollte deine Frau machen (mit Gewichten/Liebeskugeln) und das regelmäßig dh täglich mit steigenden Gewichten und über einen längeren Zeitraum (3/4 Jahr mindestens) Sofort zeigen sich keine Effekte bei einer bereits stark erschlafften Muskulatur. Wenn das nicht hilft und dann noch weitere Beschwerden hinzukommen, besteht auch die Möglichkeit einer OP.


    Oder das hier, ein scheinbar neuer Ansatz:


    https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/gesundheit/ratgeber/frauenmedizin/gynaekologie/fuer-besseren-sex-nach-geburten-und-gegen-inkontinenz-vaginalstraffung-waerme-statt-skalpell_id_5228386.html

    Zitat

    Beim Fisting käme es zu einer weiteren starken Dehnung und somit extremen Belastung des bereits erschlafften Beckenbodens. Inwiefern sollte das hier von Vorteil sein?

    Kann ich definitiv nicht bestätigen. Im Gegenteil kräftigt Fisting die Muskeln in der Vagina.


    Ich habe bei mehreren Frauen bemerkt, dass die Vagina durch Fisting zwar dehnbarer, aber auch enger wurde.


    Ich vermute, du hast das noch nie selbst probiert? Dann solltest du hier aber auch nicht alte Vorurteile breittreten.

    Zitat

    Ich vermute, du hast das noch nie selbst probiert? Dann solltest du hier aber auch nicht alte Vorurteile breittreten.

    Was ich bereits probiert habe steht hier nicht zur Debatte.

    Zitat

    Kann ich definitiv nicht bestätigen. Im Gegenteil kräftigt Fisting die Muskeln in der Vagina.


    Ich habe bei mehreren Frauen bemerkt, dass die Vagina durch Fisting zwar dehnbarer

    Ich möchte dir deine Erfahrungen auch nicht in Abrede stellen, nur weißt weder du noch ich in welchem Zustand sich der BB der jeweiligen Frau befindet, ob sie an Bindegewebsschwäche leidet, schwere Geburten hatte, regelmäßig BB Übungen macht etc.


    Die Frau des TE hat mehrere Geburten hinter sich und ist bereits weit.


    Gegen Fisten habe ich null und einer Frau mit intaktem BB wird Fisting sicher auch nicht schaden. Ich bleibe aber dabei, dass man einen Beckenboden/Vagina der/die schon durch drei Geburten gelitten hat und nicht mehr fest ist, erst einmal wieder durch gezielte Übungen stärken sollte und nicht noch weiter überdehnen sollte durch das Einführen einer Faust.


    Frag dich mal, warum Liebeskugeln bzw. medizinisch verordnete Konen zwar schwer aber eher klein sind. Weil es nämlich um das Gewicht und nicht das Volumen geht und der BB zwar trainiert aber nicht überdehnt werden soll.

    Danke für die Antworten, Beckenbodentraining hat sie über zwei Jahre versucht, hat nichts geholfen.


    Und Analsex und Fisting sehe ich nicht grade als Lösung.


    Hat denn jemand Erfahrung mit einer OP?


    Sie war mal bei einem anderen Frauenarzt und der wollte sofort die Gebärmutter entfernen, weil die sich mit der Zeit senken würde