Ja, Comran und razor haben es super auf den Punkt gebracht! :)^


    Wenn du wirklich Jemand kennenlernen möchtest, dann begib dich auf seriöse Partnerschafts(Bezahl-)seiten. Die passenden Tipps kamen ja grad von razor.


    Und ja, es kostet Geld, aber nicht unbedingt ein Vermögen (und außerdem möchten die seriösen Seitenbetreiber ja auch Geld verdienen).


    Blinddates, wie immer sie zustande kommen, würden ja auch Geld kosten (Benzingeld um zum Treffpunkt zu kommen, ein, zwei oder mehr Getränke beim Date usw.).....

    Ich date auch über den Joyclub und hab wirklich schon sehr viele Männer getroffen und bei Sympathie auch gevögelt. ;-D


    Sicher kostet es bissel was für den Mann, aber ich denke wirkliche Fakes tummeln sich da nicht so.


    Natürlich muss Mann sich auch ein bisschen Mühe geben und mehr schreiben als "hi wie gehts", wer freundlich und interessiert ist, findet aber mit Sicherheit jemanden. ;-)

    wir sind da auch seid etwa 10 jahren angemeldet. als paarprofil. und als solofrau. kostet nix.


    nur soloherren zahlen. 8-)


    beim jc haben wir wirklich richtig nette und tolle leute kennengelernt.


    und bei vier paaren ist eine wirklich schöne, beständige und tiefe freundschaft draus geworden.


    ist ja nicht jedermanns sache, aber rückwärts geblickt:


    erfahrungen, die wir nicht missen möchten.

    Von Tinder kann ich nur abraten!!! Wer die App nutzen will, muss seine persönliche Facebook-Daten zur Verfügung stellen. Das geschieht, indem man dort den Nutzungsbedingungen zustimmt, damit man Tinder nutzen kann. Wer mag schion, dass seine gesamten gesammelten persönliche Daten von jedermann einsehbar sind?