• Sexuelle Unlust der Frau

    Hallo, mit der Lust meiner Frau geht es immer mehr bergab. Wenn es nach ihr gänge hätten wir nur noch 3-4mal im Jahr Sex. Wenn wir Sex haben findet es auch immer in der Missionarsstellung statt. Was anderes läßt sie einfach nicht zu, ich habe keine Chance sie z.B. durch streicheln oder lecken zu verwöhnen. Wenn ich es versuche, fängt sie an zu…
  • 114 Antworten

    ist Sex wichtiger als Liebe? Hummelchen ...

    oje, da muß mann weit ausholen.......


    Sex mit seiner Liebsten ist sehr wichtig!


    Sex mit einer Geliebten ist zu vernachlässigen!


    Sex mit einer Prostituierten, kann auch erniedrigend für den Mann sein!


    Sex mal kurz auf die Schnelle mit einer (Un)-Bekannten, nimmt nur den Druck!


    Sex gehört zur Liebe, und es ist sehr schön, wenn sich bei Sex die Blicke treffen, und man sieht was ganz Tiefes, was nur 2 Liebende sehen können, so meine Erfahrung.


    Wenn der Sex nimmer funktioniert, da kann auch ein Teil der Liebe verloren gehen; oder sagen wir mal so, innere Distanzen tun sich auf. Zu Dir selbst, und zu deinem Partner!


    So habe ich es erfahren .


    Ist echt ne ganz individuelle Kiste, die Beantwortung deiner Frage.

    @ Seemann

    Was genau macht die Liebe zur Liebsten denn aus?


    Sex ist nur EINE Komponente, zwar eine wichtige, aber eben nicht die einzige. Oder stehe ich mit dieser Meinung alleine.


    Mir kommt es zumindest so vor, daß wir gerade deshalb heute so viel Spaß mit unserer Sexualität haben, weil wir gelernt haben, lernen mußten, wie schwer es ohne ihn sein kann.


    Darüberhinaus haben wir die Erfahrung gemacht, daß Krisen, die beide Partner betreffen, auch nur gemeinsam gelöst werden können.

    Hummelchen , Seemann

    Sex ist nicht wichtiger als Liebe zum(r) Liebsten. Aber wie Seemann schon schreibt, kann die Liebe an Kraft verlieren.


    Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass man denkt, der Andere liebt mich nicht mehr richtig. Es kommen wahrscheinlich sämtliche Selbstzweifel hoch.


    Siehst du Hummelchen, da liegt der Hase im Pfeffer. Du hast deinem Mann Hoffnung gemacht. Und du hast um seinetwegen gelitten. Er spürte deine Liebe zu ihm. Das ist ganz wichtig. Und dann gibt man auch nicht so schnell auf. Lohnt sich ja auch, wie man ja an deinem Beispiel sieht.


    Was meinst du? Wie hätte er reagiert, wenn du ihm aber die kalte Schulter gezeigt hättest? Wenn er gespürt hätte, dass es dir völlig egal ist, wie es ihm geht? Wenn du gesagt hättest: "Sorry, aber damit musst du jetzt fertig werden. Das ist dein Problem!"

    @ Lilian

    Und weißt Du warum?


    Weil eine solche Aussage, egal um welches Problem es dabei geht, eines doch ganz deutlich zeigt: mangelnden Respekt, mangelndes Verständnis, eigentlich fast schon so etwas wie Gleichgültigkeit oder Lieblosigkeit dem Partner gegenüber.


    Damit wäre eine Partnerschaft aber schon schwer angeschlagen - und für mich nicht wirklich erhaltenswert!


    Capisce?

    Hummelchen

    Ich sehe das auch so. Es ist richtig. Egal um was es geht, wenn man dem Partner Gleichgültigkeit entgegen wirft, dann ist es sehr respektlos und verachtend. Und so etwas tut verdammt weh. Ich war gerade im Thread "unsichtbarer Penis". Mein Gott! Da ging es ja ab. Schade, dass ich da nicht schon eher drin war. Hätte in dieser heißen Debatte gern meinen Senf dazu gegeben. Aber dieses Problem scheint ja jetzt gelöst.


    So, jetzt verlasse ich das Netz.


    Viele Grüße

    rolf

    Hallo Rolf, ich glaub ich sollte Dir einfach mal die Hand reichen... Alles, was Du über Eure Beziehung schreibst, kann ich im Prinzip auch auf unsere Beziehung beziehen. Wir scheinen da sehr änliche Erfahrungen gemacht zu haben! Es hilf ja zumindest etwas, zu wissen, es geht auch anderen so....


    Viele Grüße

    Hummelchen

    Ja Hummelchen, das ist für mich eins der Hauptursachen, wir können eigentlich gar nicht über das Problem reden. Wenn dieses Problem tatsächlich mal angesprochen wird, dann im Bett und dann folgt in aller Regel auch ein dickes Streitgespräch ohne Versöhnung.... Es ist, genau wie ihr schreibt einfach erniedrigende, wenn man immer und immer wieder "links liegengelassen" wird. Es tut einfach weh so ignoriert zu werden. Es ging schon soweit, daß sie beim Vorspiel schlicht weg und ergreifend eingeschlafen ist (bitte nicht lachen), ich weiß es klingt nun so, als sei ich so langweilig wie nur was, aber ich glaub das ist es nicht wirklich. Also einmal im Monat Sex, mit dem Hintergedanken, eigentlich macht sie es nur damit du "ruhig" bist, ist für mich zumindest immer noch nicht "tragbar". Nur eine Trennung ist für mich derzeit auch keine Lösung. Ich sage immer, die Beziehung ist zu gut um sich zu trennen und zu schlecht um sie gut zu finden. Wir haben eine 9jährige Tochter und diese bekommt von all dem "Sex-Streß" bisher, so meine ich zumindest, noch nichts mit. Somit möchte ich ihr auch eine Trennung so lange wie möglich ersparen. Eigentlich hoffe ich seit Jahren darauf, daß meine sexuelle Lust abnimmt, aber das ist leider bisher überhaupt nicht der Fall (ist das nun gut oder schlecht? *g*). Sorry, ich weiß wohl das ich hier heute ein ziemliches Durcheinander schreibe, ich hoffe ihr versteht mich trotzdem!


    Viele Grüße vom Frust

    was tun?

    ich finde die diskussion sehr informativ. aber mein problem bleibt weiterhin bestehen: ich weiß ja nicht, wie alt ihr alle seid. ich bin erst neunzehn, aber seit 2 1/2 jahren mit meinem freund zusammen. wir haben unser "erstes mal" miteinander verbracht. allerdings musste er darauf über ein jahr warten, bis ich es auch wollte. er ist sehr geduldig, sehr einfühlsam und lieb. ich kuschel sehr gerne mit ihm und werde gerne gestreichelt :-) ...aber ich hab einfach keine lust auf sex! vielleicht, weil es meistens, zumindest am anfang, wehtut. was weiß ich warum. ich kann nur sagen, dass es mich ungemein quält!! ich möchte ihm nichts "vorenthalten", ich möchte, dass er spaß hat und befriedigt wird. aber was bringt es ihm, mit mir zu schlafen, wenn ich keine lust habe. neulich habe ich sogar währenddessen angefangen zu weinen. ich möchte das nicht. ich hätte gerne ein schönes erfülltes sexualleben. mit ihm! aber was kann ich tun?? wer zaubert mir lust

    all

    meiner meinung nach ist sex und liebe gleichwichtig und gleichwertig. das eine ohne das andere ist nicht vollkommen.

    Butterfly

    warum Du keine lust hast kannst ja nur Du selbst rauskriegen. Du schreibst, Du genießt es wenn er Dich streichelt, aber erregen tut Dich das nicht, oder?


    es hat keinen sinn nur so auf die lust zu warten. kannst Du keiner sexuellen handlung was abgewinnen? machst Du es Dir ab und an selbst? hast Du keine geilen phantasien? die gedanken sind ja bekanntlich frei. versuche herauszufinden, ob es irgendwas gibt was Dich erregt, wenn es Dein partner nicht ist, jedenfalls anscheinend nicht ist. das könnte eine brücke sein. ich gehe nicht davon aus, daß Du bestimmte medikamente einnehmen mußt die die libido merklich bremsen. bist ja noch jung. und ich meine, daß Deine psyche Dir da im weg steht. mehr hab ich jetzt so spontan nicht auf lager.


    lg

    Butterfly

    Ist ja schön, dass sich mal eine direkt Betroffene hier meldet.


    Hast du nie was davon, wenn du mit ihm schläfst? Es ist ja schön, dass er so einfühlsam und geduldig ist. Jedoch solltest du sehen, dass du dein Problem bewältigst. Du musst dich selber kennen lernen. Es muss doch dabei auch Sachen geben, die dir gefallen.


    Du schreibst, du hast anfangs dabei Schmerzen. Vielleicht sind die ja jedes mal da, weil sie mittlerweile schon vorprogrammiert sind.


    Du schreibst, er soll Spaß haben. Du aber auch! Wenn es so schlimm ist, dann geh doch mal zu einem Therapeuten. Es muss ja Ursachen für dein Verhalten geben. Und es wäre doch sehr lohnend.