wenigstens habe ich ja meine schwäche schon ml erkannt und wo wa schon dabei sind:


    Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung :)

    Zitat

    Wer WILL sucht Wege, wer nicht WILL sucht Argumente.

    Aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich den zusammenhang nicht zu 100% verstanden habe, stehe gerade auf dem Schlauch ;-D

    @ Artus

    Zitat

    ich weiss gar nicht warum du dich so "aufregst"

    Klar irgendwie trauer ich ihr hinterher, ist ja nicht so das ich sie nicht mehr geliebt hab. Und vielleicht lieb ich sie irgendwie ja auch immer noch.


    Aufregen tu ich mich deshalb, weil ich angst hab das es mir in meiner nächsten Beziehung wieder so ergehen wird. Warum sollte es nicht wieder so laufen, hab es bisher ja noch nie anders erlebt. Soll ich vielleicht noch 20 Jahre nach der richtigen suchen und dann feststellen das ich jetzt altersbedingt vielleicht keinen mehr hochbekomme. Nicht falsch verstehen, aber ich habe angst das ich irgendwann der verlorenen, "unnütz" verschwendeten Zeit nachtrauere.


    Ich reg mich über Probleme auf, die man lösen könnte und trotzdem keine Lösung findet.


    Mir macht diese Hilflosigkeit angst. Ich bin halt jemand der eigentlich so ziemlich alles in seinem Leben im Griff hat, für den nichts zu schwierig scheint, kein Berg zu hoch, kein Feind zu stark. Ich hab kein Problem damit zu verlieren und Niederlagen einzustecken, wenn ich weiß warum ich verloren hab.


    Dieses nicht 100% zu wissen ob man vielleicht etwas falsch gemacht hat, läßt mich immer an mir zweifeln. Auch wenn es nichts zu zweifel gibt. Und wenn dann hier eine Frau wie z.B. Monika noch schreibt:"Vielleicht war die qualität des Sex schelcht", oder "Mann hat sich gehen lassen" dann überlegt man natürlich wieder ob das auf einem zutrifft. Und selbst wenn man weiß das es nicht so ist, regt es mich wieder auf.


    Ich denke ich bin zu selbstkritisch mit mir.

    speedy

    Zitat

    Aufregen tu ich mich deshalb, weil ich angst hab das es mir in meiner nächsten Beziehung wieder so ergehen wird. Warum sollte es nicht wieder so laufen, hab es bisher ja noch nie anders erlebt.

    Ich denke, bei dir könnte die Gefahr darin bestehen, dass du gleich panisch reagierst, wenn es mal phasenweise so ist. Die wenigsten Menschen haben durchgehend immer gleich viel Lust und wenn man daraus ein Problem macht, wird es erst eins. :-/

    @ monika65

    Zitat

    Ich denke, bei dir könnte die Gefahr darin bestehen, dass du gleich panisch reagierst, wenn es mal phasenweise so ist. Die wenigsten Menschen haben durchgehend immer gleich viel Lust und wenn man daraus ein Problem macht, wird es erst eins

    Das denke ich auch. Mir ist aber schon klar das die Lust nicht immer gleich groß ist. Aber diese "Phase" hielt ja auch 3 Jahre an, 3 Jahre in denen es immer schlechter wurde. Von wenig Sex bis noch weniger, zu schlechtem Sex und dann letztendlich zu keinem Sex. Ist ja nicht so das ich direkt panisch werde wenn es mal ein paar Monate lang wenig oder gar keinen Sex gibt.


    Nur darüber reden sollte man trotzdem. Und irgendwann sollte es mal besser werden. Weil eine Beziehung in der man 10 Jahre keinen Sex mehr hat ist für mich nicht tragbar. Denn wenn es bei meiner Frau an der Menopause gelegen hat wäre dies schon ein realistischer Zeitrahmen gewesen. :-(

    na zum glück ist ja nicht jede frau in den wechseljahren so:-/


    aber bei einigen ist es halt, dass sich das sexleben stark reduziert.


    tja, was will man als mann da machen? am besten andauernd die freundin wechseln, und jedes mal, wenn sie in die wechseljahre kommt, wieder austauschen;-D

    Zitat

    na zum glück ist ja nicht jede frau in den wechseljahren so :-/


    aber bei einigen ist es halt, dass sich das sexleben stark reduziert.


    tja, was will man als mann da machen? am besten andauernd die freundin wechseln, und jedes mal, wenn sie in die wechseljahre kommt, wieder austauschen

    Ja muss man halt so ne Frau finden, oder eben immer wieder austauschen. Ist vielleicht sowieso das Beste, der Mensch scheint wirklich nicht für Lebenslange Beziehungen gemacht zu sein.


    Wobei dann wohl die chancen bei Frauen zwischen 30 und 40 wohl am besten sind. Bis 30 haben Sie oftmals keine oder wenig Lust, ab 30 gehts ab und mit 40 haben sie wieder keine Lust und wenn Sie wieder wollen sind Sie so "alt" das der Mann keine Lust mehr hat ;-) Nicht ganz ernst gemeint.

    Zitat

    Ja muss man halt so ne Frau finden

    ich denke mal, die frauen können ja selbst nicht wissen, wie sie sich in den wechseljahren fühlen, das weiß frau doch vorher nicht:-/

    Zitat

    oder eben immer wieder austauschen

    willst du so für den rest deines lebens leben? irgendwann ist auch der zug für dich abgefahren, wenn du erst mal älter bist, dann springt keine frau zwischen 30 und 40 mehr auf dich an, und was dann? dann sitzt du alleine da, einsam und verlassen:-/

    Zitat

    Nicht ganz ernst gemeint.

    :)^;-D


    such dir in deiner nächsten beziehung, wenn es nicht mehr klappen sollte, doch ne geliebte, ist doch langsam gang und gebe, ne art modetrend wohl schon eher;-D


    klappts mit der ehefrau nicht mehr,


    hol dir schleunigst ne geliebte her;-D

    @ racheengel

    Zitat

    ich denke mal, die frauen können ja selbst nicht wissen, wie sie sich in den wechseljahren fühlen, das weiß frau doch vorher nicht

    War auch eher theoretisch gemeint.

    Zitat

    irgendwann ist auch der zug für dich abgefahren, wenn du erst mal älter bist, dann springt keine frau zwischen 30 und 40 mehr auf dich an, und was dann?

    Naja "keine" Frau zwischen 30 und 40 muss ja nicht unbedingt sein. Ein bekannter von mir ist 60 und hat ne 35 jährige Frau. Und nein er hat weder Geld noch sieht er besonders gut/jung aus. Und aus dem Katalog ist Sie auch nicht.

    Zitat

    dann sitzt du alleine da, einsam und verlassen

    Das kann mir ja auch passieren wenn ich in einer festen Beziehung bin. Stirbt die Frau früher, dann bin ich auch alleine. Und ob ich dann mit 70 oder 80 noch ne Witwe finde die mir Gesellschaft leistet ist auch nicht klar.


    Nein, kann ja immer noch nach Thailland auswandern, da fall ich wenigstens nicht auf wenn ich als 70 jähriger mit ner 20 jährigen rumlauf. Also das ich alleine bin glaub ich somit nicht.

    Zitat

    such dir in deiner nächsten beziehung, wenn es nicht mehr klappen sollte, doch ne geliebte, ist doch langsam gang und gebe, ne art modetrend wohl schon eher ;-D


    klappts mit der ehefrau nicht mehr,


    hol dir schleunigst ne geliebte her

    Ja, aber welche Geliebte will schon einen kleinen, häßlichen Mann mit Durchschnitts-Schwanz. :-D

    Zitat

    Ein bekannter von mir ist 60 und hat ne 35 jährige Frau.

    aber das ist ja nun mal nicht standart und wenn

    Zitat

    kleinen, häßlichen Mann mit Durchschnitts-Schwanz

    wird wohl mit 60 dann auch keine 35 jährige mehr finden:=o;-D


    klar, kann mann/frau früher sterben, zum glück hab ich einige kinder und ich hoffe doch sehr, falls ich alleine über bleibe, dass sie noch zu mir stehen werden:-/

    Stimmt, ist kein standard.

    Zitat

    wird wohl mit 60 dann auch keine 35 jährige mehr finden :=o ;-D


    klar, kann mann/frau früher sterben, zum glück hab ich einige kinder und ich hoffe doch sehr, falls ich alleine über bleibe, dass sie noch zu mir stehen werden

    Da haste wohl recht, also was mach ich jetzt. Schwul werden und hoffen das Männer anspruchsloser sind? Oder eben doch nach Thailland auswandern.


    Tja das mit den Kindern ist so ne Sache. Drauf verlassen würd ich mich nicht.


    Aber nur ne Beziehung zu haben damit man nicht im Alter alleine ist, ist doch auch nix.