Lieber berkel,

    Zitat
    Zitat

    Hier geht das beispielsweise so: Kuss in der Küche, mit Zunge, intensiv. Mir wird die Hose eng, Frau fasst hin und freut sich, dass sie ihre Wirkung nicht verfehlt; griffe sie gar in die Hose, hätte sie eine Schleimspur vom Geiltropfen an der Hand.

    Alltäglich ist sowas aber doch nicht, oder?

    Ich muss Dich leider "enttäuschen". Das ist alltäglich und vollkommen normal und (Ironiemodus an: auch "gesund". (Ironiemodus wieder aus).


    Und wenn Du Dir den Text deines letzen Post noch einmal durchliest, weißt Du, dass die "Ahnungen" Deiner Frau bezüglich des mehr erwartens "richtig" sind.... ;-)


    ABER: Dein!!! Verhalten ist vollkommen normal und ich greife Vabene1s Aussage auf: Wer sooo an der "kurzen Leine" gehalten wird, explodiert natürlich bei geringen Anlässen fast vor Lust....


    Noch ein Gedanke, der mir beim Lesen gekommen ist, aus eigener Erfahrung:


    Es kann vorkommen, dass mein Körper viel schneller als mein Kopf ist ;-)


    Will sagen: Mein Körper hat schon Lust (z.B. ich bin bereits feucht im Schritt), da weiß es mein Kopf noch nicht!


    Das wäre eine mögliche Erklärung dafür, dass sie das Vorspiel überspringt.


    Ihr Kopf "weigert" sich ganz lange, die leichte, ansteigende körperliche Erregung wahrzunehmen, bis sie kurz vorm Orgasmus ist und dann will sie (direkt) ficken.

    @ Vabene1

    Was meinst Du dazu?

    @ ansa61

    Zitat

    Und wenn Du Dir den Text deines letzen Post noch einmal durchliest, weißt Du, dass die "Ahnungen" Deiner Frau bezüglich des mehr erwartens "richtig" sind....

    Klar sind sie das... so reagiere ich nunmal körperlich darauf. Nur sagt das nichts darüber aus, was in mir vorgeht. Ich reagiere da nach Möglichkeit nicht mit Annäherungsversuchen oder ähnlichem drauf, denn ich "weis" ja, das sie normalerweise NICHTS will. "Lieb" und kuschelig bin ich aber trotzdem... nur vermeide ich auf jeden Fall irgendwelche bewussten sexuellen Berührungen. Ich will sie ja nicht.... "belästigen", wenn sie nicht möchte.

    Zitat

    ABER: Dein!!! Verhalten ist vollkommen normal und ich greife Vabene1s Aussage auf: Wer sooo an der "kurzen Leine" gehalten wird, explodiert natürlich bei geringen Anlässen fast vor Lust....

    Okay... ich glaube das jetzt einfach mal... einen eigenen Vergleich zu anderen Umständen hab ich auch gar nicht :-)

    @ berkel

    Bitte unterscheide zwischen Deinen sicht- und hörbaren Äußerungen / Deinem Verhalten / Deinen bewussten Reaktionen und Deinem Fühlen und Denken. Das sind oft zwei Paar Schuhe!


    Ziehe bitte mal die Möglichkeit in Betracht, dass Deine Frau (vll. sogar) unbewusst wahrnimmt, was in Dir vorgeht (fühlen/denken).


    Was in Dir vorgeht ist normal, gesund und ist nicht zu unterdrücken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :-)


    Diese Normalität Deiner Frau gegenüber zu vermitteln ist der Knackpunkt.

    @ ansa

    Zitat

    Bitte unterscheide zwischen Deinen sicht- und hörbaren Äußerungen / Deinem Verhalten / Deinen bewussten Reaktionen und Deinem Fühlen und Denken. Das sind oft zwei Paar Schuhe!

    Das sind definitiv oft zwei unterschiedliche Dinge, keine Frage.

    Zitat

    Ziehe bitte mal die Möglichkeit in Betracht, dass Deine Frau (vll. sogar) unbewusst wahrnimmt, was in Dir vorgeht (fühlen/denken).

    Naja, ich nehme mal an, das sie meine Zurückhaltung auch sieht – so ein guter Schauspieler bin ich nun auch nicht. Zumal ich auch schon einige Male ... konträr zu meiner Körperreaktion gesagt hab, das ich keinen Sex möchte, das mir Kuscheln auch ausreicht. Das schien sie mir nur nie zu glauben – zwangsläufig wahrscheinlich. Schwierige Sache... :-/

    Zitat

    Was in Dir vorgeht ist normal, gesund und ist nicht zu unterdrücken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Diese Normalität Deiner Frau gegenüber zu vermitteln ist der Knackpunkt.

    Das versuche ich, indem ich ... mich da nicht mehr verstecke, so wie teilweise in den letzten Jahren. Und jetzt auch vermehrt sage, wenn mich was anmacht... (Bauchkraulen beispielsweise.... ;-) ). Ich will diese... Dualität nicht mehr haben, ehrlich gesagt... jedenfalls nicht vorgeben, das ich es nicht wäre, obwohl ich es bin. :)z

    Berkel.... um auf deine eigentliche Frage zu kommen......


    Es ist wie bei bei Essen wo dir davor ekelt und du es nicht essen würdest!


    Eigentlich kannst du nicht viel machen um deiner Partnerin den Ekel wegzunehmen! Entweder sie ekelt davor oder nicht! Und ob sie vielleicht doch den ekel davor verliert ist sehr fraglich!


    Das einzige was du versuchen kannst ihr die vielen vorschläge die du von den anderen bekommen hast mit ihr auszuprobieren! auch wenn´s so manche schwierigkeiten gibt solang euch der sex spass macht ist es nur halb so schlimm.......


    lg

    @ angel

    Zitat

    Eigentlich kannst du nicht viel machen um deiner Partnerin den Ekel wegzunehmen! Entweder sie ekelt davor oder nicht! Und ob sie vielleicht doch den ekel davor verliert ist sehr fraglich!

    Ob es wirklich echter Ekel ist, kann ich nicht sagen. Sie "kreischt" jetzt auch nicht und wischt sich das so ganz fix weg... so extrem ists nun auch nicht. Zumindest scheints nichts zu sein, zu dem sie neutral oder positiv stünde.

    Zitat

    auch wenn´s so manche schwierigkeiten gibt solang euch der sex spass macht ist es nur halb so schlimm.......

    Stimmt... nur wird das bei der derzeitgen..."Häufigkeit" eher schwierig, da irgendwas auszuprobieren ;-) Aber danke....

    Hey ansa

    Ich bin mir da nicht so sicher in Bezug auf berkels Frau. Ich denke schon, dass vieles bei ihr sehr unbewusst abläuft, dass sie sich einfach nicht darüber im Klaren ist, warum sie sich so oder so verhält. Deswegen ist es für berkel auch so schwer, "vernünftige" Aussagen zu bestimmten Dingen zu bekommen. Sollte ihre Erregungskurve aber so verlaufen, wie Du es beschreibst, dann müsste es ihr ein Leichtes sein, beim Sex dann auch zum Orgasmus zu kommen. Ja, ich glaube auch, dass in ihrem Kopf ganz viele Dinge, die normalerweise der Luststeigerung dienen, einfach TABU sind, wie auch immer das entstanden sein mag.


    Ich kenne es auch, dass ich erst verspätet merke, dass mein Körper bereits reagiert hat, aber dass ich es erst so spät merken könnte, kann ich mir wirklich nicht vorstellen. Denn merken tut man es ja eigentlich an der Reaktion des Körpers, daran dass man irgendwie Lust auf mehr bekommt, dass man auf einmal irgendwelche Phantasien hat etc. Das müsste dann bei berkels Frau völlig unterdrückt oder ausgeschaltet sein, oder sie versteht die Signale einfach nicht.


    Mich wundert am meisten dieses "Ganz oder Garnicht"-Verhalten. Das kommt mir vor, als wenn ihr Kopf (bzw. Über-Ich) und ihr Körper ihr nur ein ganz kleines Zeitfenster erlauben, in denen so etwas wie Sex überhaupt möglich ist. Körperlich ist das aber doch nicht nachzuvollziehen. Sollte es wirklich nur darum gehen, in dem Moment feucht zu sein, ist das nicht von jetzt auf gleich vorbei. Wenn ihr Kopf allerdings erst bei einem sehr hohen Erregungslevel überhaupt sexuelle Körperlichkeit zulässt, dann müsste sie doch eigentlich in diesem Moment wie befreit und sehr viel enthemmter sein. Also es ist und bleibt ein Rätsel.

    und an Dich, lieber berkel

    Ich kann es gut verstehen, welches Kopfkino bei Dir abläuft, wenn alltägliche Berührungen Dich sexuell erregen. Ich glaube, da bist Du einfach schon zu sehr von dem Verhalten Deiner Frau und Eurer angespannten Situation geprägt. Man hört heraus, dass Du quasi ihre Abwehrhaltung bereits spiegelst und Dein Verlangen in dem Moment fast schon selbst als Zumutung empfindest. Nicht umsonst benutzt Du Vokabeln wie "Annäherungsversuche" und "belästigen" (ja, ich weiß, es war in Anführungsstrichen).


    Ein weiterer Punkt ist mir noch aufgefallen: Auch wenn es sich krude anhört, muss man doch feststellen, dass Deine Frau in Eurer Sexualität seit einiger Zeit eine sehr dominante Rolle einnimmt. Das ist sicherlich nicht bewusst aber wenn man den Rest ihres Verhaltens berücksichtigt, ist es schon auffällig.

    @ Alle:

    Was denkt Ihr dazu?

    Huhu!

    Zitat

    Es ist wie bei bei Essen wo dir davor ekelt und du es nicht essen würdest!


    Eigentlich kannst du nicht viel machen um deiner Partnerin den Ekel wegzunehmen! Entweder sie ekelt davor oder nicht! Und ob sie vielleicht doch den ekel davor verliert ist sehr fraglich!

    Ja nu, sie muss es ja nicht essen/in den Mund nehmen. Das würde ich auch verstehen, wenn es einem bei bestimmten "Nahrungsmitteln" den Magen umdreht und man sich partout nicht überwinden kann.


    Zu allem anderen, denke ich, kann man sich überwinden, ohne es sich anmerken zu lassen. Man kann die Hände ja immer Waschen, egal was man damit gerade gemacht hat, und was dranklebt.

    Zitat

    Was denkt Ihr dazu?

    Wenn du das mit der Dominanz meinst: unbedingt. Sie ist Chef und sie bestimmt, wann sie berkel reinlässt, wie der Türsteher in der Promidisko. Er ist unterversorgt und allein daher bekommt er eine Latte, wenn sie ihn nur flüchtig ansieht. Das ist schade, aber folgerichtig.


    Ich habe das ja auch schon gehabt, da dreht sich alles nur noch um die Frage, wann es mal wieder soweit sein mag und jede noch so kleine Gelegenheit wird zur Hölle, weil es doch mal wieder nix geworden ist. Normaler Umgang ist dann ja kaum noch möglich, von ihr weil sie immer denkt: jetzt will er gleich wieder, das verdammte Ding ist ja schon wieder erigiert. Und von ihm weil er immer denkt: jetzt bloß kein falsches Signal senden, ach Mist, jetzt steht das verdammte Ding schon wieder, das passt jetzt aber gerade nicht etc.

    Zitat

    das ich ... wahnsinnig dabei würde, wenn sie mir an die Hose ginge... ohne das da irgendwie was darauf folgen würde – sei es auch erst am Abend

    Das ist der Punkt. Warum würdest du wahnsinnig? Weil du schon oft genug Panik geschoben hast, ob es denn diesmal endlich zur Sache geht und es doch nicht so war. Du würdest solche Aktionen also folgerichtig so deuten, dass sie dich quälen will und in gewisser Weise ist das ja auch so (natürlich will sie dich nicht quälen, denn es kommt von dir und nicht von ihrem bösen Willen, den es gar nicht gibt).


    Bei uns ist das anders, ich kann sie ja prinzipiell jederzeit haben, ich kann mir sogar den Luxus solcher Aktionen leisten und am Abend was anderes vorhaben, weil ich mit ihr immernoch am nächsten Tag schlafen kann, oder wann immer und du kannst das nicht, daher mein und ansa61s Hinweis, dass sowas tatsächlich "normal" ist. Ich mache auch grundsätzlich keinen Unterschied zwischen "am Rücken" und "über die Beule in der Hose " streicheln; das ist Ausdruck tiefer Verbundenheit, die die Liebe mit sich bringen sollte, kein Startschuss für die nächste Nummer (das ist sowas nur selten).

    @ Vabene

    Zitat

    Man hört heraus, dass Du quasi ihre Abwehrhaltung bereits spiegelst und Dein Verlangen in dem Moment fast schon selbst als Zumutung empfindest. Nicht umsonst benutzt Du Vokabeln wie "Annäherungsversuche" und "belästigen" (ja, ich weiß, es war in Anführungsstrichen).

    Naja, mir ist das eigentlich nicht unangenehm, das ich dann erregt bin. Das ist völlig okay so... Ich habe das geschrieben, weil sie das scheinbar so empfindet... also als eher "belästigend", jedenfalls so wie sie reagiert.

    Zitat

    Dominanz

    Das kommt schon hin, denn es richtet sich ja völlig nach ihr...

    @ afri

    Zitat

    Das ist der Punkt. Warum würdest du wahnsinnig? Weil du schon oft genug Panik geschoben hast, ob es denn diesmal endlich zur Sache geht und es doch nicht so war.

    Zum einen ist es das, sicherlich. Doch zum anderen aber auch, das es solche Berührungen, wie beispielsweise das Bauchkraulen, wenigstens in den letzten 8 Jahren GAR NICHT gab. Allein dadurch... ist schon irre intensiv.

    Zitat

    Du würdest solche Aktionen also folgerichtig so deuten, dass sie dich quälen will und in gewisser Weise ist das ja auch so

    Joa, aber ich denke dabei eher, das ihr das gar nicht bewusst ist...vielleicht, weil sie dieses... "quälende" an der Lust gar nicht selbst kennt, unterstelle ich jetzt mal. Denn sonst würde man das wohl kaum tun. Zumindest ... würde ich ihr so einen leicht "sadistischen" Charakterzug nicht zuordnen.

    Zitat

    Bei uns ist das anders, ich kann sie ja prinzipiell jederzeit haben, ich kann mir sogar den Luxus solcher Aktionen leisten und am Abend was anderes vorhaben, weil ich mit ihr immernoch am nächsten Tag schlafen kann, oder wann immer und du kannst das nicht, daher mein und ansa61s Hinweis, dass sowas tatsächlich "normal" ist.

    Find ich ja echt toll... wenn auch... mmm... etwas unvorstellbar, wie das wohl sein würde ":/

    Zitat

    Ich mache auch grundsätzlich keinen Unterschied zwischen "am Rücken" und "über die Beule in der Hose " streicheln; das ist Ausdruck tiefer Verbundenheit, die die Liebe mit sich bringen sollte, kein Startschuss für die nächste Nummer (das ist sowas nur selten).

    Naja, über den Rücken streichen würde ich normalerweise auch nicht dazu zählen... aber sobald irgendwie Berührungen der Genitalien im Spiel sind ... also für mich ist das nichts, was man im "normalen" Alltag tuen würde. Jedenfalls käme mir nicht in den Sinn, sie an den Brüsten oder zwischen den Beinen zu berühren – wenn da keine Absicht auf mehr dahintersteckt. ":/

    Zitat

    Jedenfalls käme mir nicht in den Sinn, sie an den Brüsten oder zwischen den Beinen zu berühren – wenn da keine Absicht auf mehr dahintersteckt.

    Das ist bedauerlich, aber aus deiner Sicht verständlich. Für "uns normale" geht das, sogar täglich. Und du kannst mir glauben, ich genieße es an jedem einzelnen Tag, an welchem sowas geht. Das ist der Unterschied zwischen einem normalen Alltag, wie du ihn definierst, zu einem, wie ich oder die meisten anderen ihn definieren. Diese Berührungen und auch die Gleichgültigkeit gegenüber Sperma oder Scheidensekret (topic!) gehören zu einer Partnerschaft dazu!


    Ich massiere meine Frau öfters mal, meist bin ich dabei so nackt wie sie auch, aus Gründen der Anstrengung und des Wohlfühlens heraus. Üblicherweise massiere ich den Rücken und die hinteren Beine und genauso üblich tropfe ich dabei vor mich hin (weil es mich einfach geil macht, ihr diese Wohltat zu bereiten). Sie merkt das dann auch im Normalfall, diese Schleimspuren im Bett sind eben schlecht wegzudiskutieren. Hätte ich immer die Absicht, sie anschließend zu besteigen, wäre ich nicht mehr oft in diesem Forum unterwegs. Aber das ist nicht so und meine vegetativen körperlichen Reaktionen veranlassen weder mich noch sie dazu, ständig und nur noch Sex zu haben. Nur, das ist der Punkt, sie erkennt diese meiner Reaktionen als vegetativ an und gruselt sich nicht vor ihnen. Sie befindet eine Erektion oder einen Geiltropfen als Kompliment, nicht als Zwang. Sobald dieser Zwang weg ist, bei dir z.B., hast du gewonnen.


    Aber ich fürchte, bis dahin ist noch ein weiter Weg zurückzulegen, soweit sind wir uns sicherlich einig. Jedoch soll dir dieser Langtext aufzeigen, was alles geht und als "normal" zu betrachten ist. Hier geht es um Sperma und das ist genauso wenig eklig, wie es Schweiß oder Menstruationsblut ist. Mensch sondert sowas ab und es ist nicht zu vermeiden, also sollte Mensch sich mit all' diesen Dingen arrangieren.


    Auf die Mens. kann ich gern verzichten, aber das Scheidensekret meiner Frau, das möchte ich nie nimmer nicht missen. Das (und ihr frischer Schweiß) ist einfach zu schön zu riechen, während das Blut in wenigen Jahren auch der Vergangenheit angehören wird (Menopause, hoffentlich bald vorbei).

    @ afri

    Zitat

    Das ist bedauerlich, aber aus deiner Sicht verständlich. Für "uns normale" geht das, sogar täglich. Und du kannst mir glauben, ich genieße es an jedem einzelnen Tag, an welchem sowas geht. Das ist der Unterschied zwischen einem normalen Alltag, wie du ihn definierst, zu einem, wie ich oder die meisten anderen ihn definieren. Diese Berührungen und auch die Gleichgültigkeit gegenüber Sperma oder Scheidensekret (topic!) gehören zu einer Partnerschaft dazu!

    :-D Ich hab mir gerade gedacht, wenn ich mich trennen würde und auf eine neue Beziehung aus wäre... dann würd ich vermutlich ziemlich verklemmt und komisch rüberkommen – wenn sowas "normal" ist... :-D ":/ Naja, die Frage stellt sich ja nicht, doch... hats aber schon echt was tragisches, irgendwie.

    Zitat

    Ich massiere meine Frau öfters mal,

    Das mache ich auch gelegentlich mal, wenn sie Rückenschmerzen hat, sonst mag sie das scheinbar nicht (so auf "Wellness"-Art). Allerdings bin ich dabei auch nicht nackt oder großartig erregt, geb ich ja zu, trotzdem ist es schön, ihr sowas gutes zu tun.


    Ich finds dabei nur sehr schade, das solche Zuwendungen von ihr nicht kommen... aber vielleicht entwickelt sich das auch noch... :-)

    Zitat

    Aber ich fürchte, bis dahin ist noch ein weiter Weg zurückzulegen, soweit sind wir uns sicherlich einig. Jedoch soll dir dieser Langtext aufzeigen, was alles geht und als "normal" zu betrachten ist. Hier geht es um Sperma und das ist genauso wenig eklig, wie es Schweiß oder Menstruationsblut ist. Mensch sondert sowas ab und es ist nicht zu vermeiden, also sollte Mensch sich mit all' diesen Dingen arrangieren.

    Klar, das gehört zum "Geschäft" einfach dazu, auch wenn... Du mir da eine...mm.. extremere Form von "normal" aufzeigst, als ich sie angenommen hätte. :-)

    Zitat

    Ich finds dabei nur sehr schade, das solche Zuwendungen von ihr nicht kommen

    Hast du sowas denn schon einmal direkt eingefordert, so in etwa "Schätzelein, ich bin verspannt, massiere mir doch bitte den Rücken"? Ich komme auch nicht oft von allein darauf, aber manchmal schon. Wenn deine Frau das nicht in Betracht zieht, so kann es doch trotzdem sein, dass sie es gern für dich machen würde. Nur muss sie das auch Wissen, dass du sowas gern mal hättest.

    @ afri

    In letzter Zeit habe ich das noch nicht wieder versucht. Früher habe ich das mal "angefragt", doch hat sie das immer mit "keine Lust" abgelehnt. Soweit ich weis, hat sie sich da nur ein einziges Mal wiederwillig dazu überreden lassen, da ich ihr vorher 15 Minuten eine Rückenmassage gegeben habe und dann darauf bestand, auch 15 Minuten zu bekommen. Da hab ich dann auch noch gewagt anzumerken, das sie bitte nicht direkt auf der Wirbelsäule rumdrücken möge, weil das unangenehm und man als Laie da schnell etwas beschädigen kann. Da war sie extrem beleidigt, weil ich sie doch so kritisieren würde, ich wüsste alles besser. .... etc. Naja... ich hab danach noch ein paar Mal gefragt... aber da kam nie wieder was. Ich hab sie hingegen immer noch mal massiert, wenn sie über Rückenschmerzen klagt...


    Bis Du das jetzt erwähnt hattest, hab ich gar nicht mehr daran gedacht... das ich auch mal massiert werden könnte. :-| ;-)

    Mensch berkel,

    das wird ja immer liebloser... Tut mir leid, wenn ich das frage, aber zeigt Dir Deine Frau überhaupt auf irgendeine Weise, dass sie Dich liebt?


    Ich meine im Grunde verhält sie sich beim Rücken-Massieren genauso wie beim Runterholen: Sie stellt sich unglaublich blöd an und ärgert sich dann, wenn Du ihr Tipps geben willst. Das geht sogar so weit, dass sie Dir sagt, wenn Du es so wie sie es macht nicht magst, dann kann sie es ja auch ganz lassen. Wir Menschen sind aber grundsätzlich lernfähig, das ist sogar eine unserer wichtigsten Eigenschaften. Also, ich muss es einfach sagen: Entweder trägt Deine Frau unbewusst oder bewusst aber unausgesprochen eine riesige Wut auf Dich mit sich rum, oder sie ist einfach unglaublich stur und stumpfsinnig.


    Zu Berührungen eines Menschen braucht es ein gewisses Maß an Einfühlungsvermögen, man muss sich doch irgendwie in den anderen hineinfühlen können, schon vorausahnen oder anhand seiner Reaktionen wahrnehmen, wie die Berührung für ihn sein mag. Klar können wir Frauen uns im Detail nicht vorstellen, wie die Berührung seines Penis für den Mann ist, aber irgendwie nachvollziehen, wie empfindlich dieser Bereich des Körpers sein muss, sollten wir schon, immerhin haben wir das Pendant dazu und wissen, wie behutsam man damit umgehen muss. Wenn das nicht möglich ist, wenn Deine Frau nicht Willens oder in der Lage dazu ist, diese Transferleistung aufzubringen, dann sehe ich fast schwarz. :|N


    Es tut mir leid, das sagen zu müssen, und ich bin die letzte, die vorschnell zu Trennungen rät, aber mach Dir mal bewusst, wie lange Du schon unter diesem Zustand leidest. Vielleicht ist es eine Krankheit, was Deine Frau hat, vielleicht fehlt ihr ein Botenstoff, Ihr werdet es nie erfahren, wenn Deiner Frau nicht klar wird, dass sie Dich verlieren könnte und sich mit dem Gedanken arrangiert, sich (eventuell auch mit Dir zusammen) in Behandlung zu begeben.

    Zitat

    Naja... ich hab danach noch ein paar Mal gefragt... aber da kam nie wieder was. Ich hab sie hingegen immer noch mal massiert, wenn sie über Rückenschmerzen klagt...

    Das ist traurig, sorry, aber sowas muss doch immer gehen, auch und gerade ohne sexuelle Hintergedanken...


    Viel fällt mir jetzt auch nicht mehr ein, Vabene1* hat schon alles geschrieben.

    Dadurch wird dann auch klar, warum es mich so tierisch anmacht, wenn sie mir für einen "Moment" unters Hemd gefahren ist... denn andere von ihr bewusst ausgeführte "un"sexuelle Berührungen (Massage, Kraulen z.B.) gibts auch einfach so gut wie gar nicht. Deshalb... bin ich auch gerade so mehr oder minder in Hochstimmung... da sowas jetzt "gehäuft" auftritt. Also... dieses Bauchkraulen oder auch mal kurz am Rücken, das gabs jetzt im letzten Monat schon dreimal... :-) Oder das sie mich von sich aus umarmt und mir einen Kuss gibt, oder sich mal andrückt, das gab es jetzt auch schon einige Male an den Wochenenden.

    @ Vabene

    Zitat

    das wird ja immer liebloser... Tut mir leid, wenn ich das frage, aber zeigt Dir Deine Frau überhaupt auf irgendeine Weise, dass sie Dich liebt?

    Hmm... in Form von ...vielen Zärtlichkeiten (worunter ich jetzt auch so eine Massage zähle) jedenfalls nicht. So wie ich das sehe, geht das für sie mehr über Sachdinge... beispielsweise mal Bücher, DVDs, die sie mir schenkt oder sie wollte mir gar sogar mal von ihrem Geld einen Laptop finanzieren?! Das ist zwar auch recht selten.... doch ist sie oft sehr betrübt, wenn ich das dann nicht möchte. Doch was soll ich mir unbedingt ein Buch aussuchen, wenn ich gerade keines will? Ach, ich weis auch nicht ":/ :-( :-)


    Manchmal, ich wiederhole, manchmal... hab ich den Eindruck, das ich mehr mit solch einer Art Beschenkungen... eher wie eine Art von Elternteil oder Bruder dastehe. Bevor es jetzt schöner geworden ist, habe ich ihr das auch gesagt, das ich den Eindruck hätte, das wir mehr eine Brüderchen&Schwesterchen Beziehung hätten... das hat sie sofort abgestritten, das wär doch gar nicht der Fall...


    Ist doch zum Mäusemelken, das ganze Chaos hier... >:(

    Naja, schön dass Du in einer Hochstimmung bist, und es scheint ja wirklich ein Fortschritt zu sein. Andererseits haben wir Ende Oktober und Du kannst an drei Fingern abzählen, wie oft Dich Deine Frau in diesem Monat zärtlich berührt hat.


    Also ich will wirklich nicht vorschreiben, wie oft man sich nahe sein sollte, und jedes Paar hat da ein anderes Verhalten. Aber allein, dass Du es sogar mitzählst (ist ja auch nicht schwer) spricht doch dafür, dass diese Ereignisse eine Ausnahme sind und nicht die Regel. Du lechzt danach wie ein Gefängnisinsasse, und sie scheint dabei nur an sich zu denken. Ich glaube wirklich, dass es Deiner Frau ganz eklatant an Einfühlungsvermögen mangelt.


    In Bezug auf die Geschenke stellt sich die Frage, ob das ihre (eventuell anerzogene) Art ist, ihre Zuneigung auszudrücken oder ob sie damit versucht, etwas anderes zu kompensieren. Natürlich ist es schön, sich immer mal etwas zu schenken. Aber wenn das die einzige Art bleibt, dem Partner seine Liebe zu zeigen, ist es ein bisschen wenig.


    Natürlich lebt ihr ein bisschen wie Bruder und Schwester, nur dass ihr als Erwachsene zusammen einen Haushalt teilt, einen Ehering tragt und ungeheure Probleme mit dem Sex habt, unterscheidet Euch davon.

    Zitat

    Aber allein, dass Du es sogar mitzählst (ist ja auch nicht schwer) spricht doch dafür, dass diese Ereignisse eine Ausnahme sind und nicht die Regel.

    Ne, das ist die Ausnahme... wie gesagt, so ein Bauchkraulen... da kann ich mich nicht mal mehr dran erinnern, ob sie das überhaupt schonmal gemacht hatte. Ich merke nur, wie ich mich manchmal regelrecht im ersten Moment erschrecke, wenn sie mich "plötzlich" mal berührt, wo (bzw. wann) sie das sonst nie getan hat. Das ... bleibt dann haften.

    Zitat

    Ich glaube wirklich, dass es Deiner Frau ganz eklatant an Einfühlungsvermögen mangelt.

    :-| Jedenfalls scheints da zu hapern, ja.


    Da war ich zumindest in der Vergangenheit vielleicht auch nicht gerade der "König der Empathie" und bin das vielleicht teilweise immer noch. Allerdings merke ich auch immer mehr, das es ihr da mindestens ebenso Mangelt, allein schon an... "Sprüchen" die sie da ab und an so raushaut, an denen man echt kauen kann. Die meint sie dann nacher oft gar nicht so fies... aber die kommen so rüber. Da habe ich den Eindruck, als ob sie oftmals auch mit dem WIE sie etwas sagt (mit der Betonung etc.) echt überhaupt nicht klarkommt. Da kommt oft so eine echte Patzigkeit oder Entrüstung / Genervtheit durch... das ist schon übel. Angeblich meint sie das aber überhaupt nicht so. So vorhin mit dem Handy geschehen. Wir waren herrlich entspannt, nach einem Brunch... und ihr Handy macht "Dong" – also irgendeine Benachrichtigung. Ich frage ganz harmlos, was denn passiert sei (Da kommt ja ständig was, Fußball, Nachrichten, SMS, sonstwas). Darauf sie : "Das geht Dich gar nichts an!" ... allerdings in einem Tonfall, den ich als Entrüstung bezeichnen würde, so als würde sie sagen: "Wie kannst Du es blos wagen mich danach zu Fragen!". Das ging dann etwas hin und her, habe mich dafür entschuldigt, das ich überhaupt gefragt hab... und was sie denn dagegen überhaupt hätte?! Jedenfalls kam dann raus, das es wohl um mich ging dabei (hab bald Geburtstag ;-) ). Aha... hab dann gefragt, warum sie das nicht dann einfach auch im ... liebevollen Tonfall hätte sagen können, anstatt mich anzumotzen?! Da meinte sie nur: "Hab ich doch... was Du da wieder verstehst." Eigentlich würde ich dann schon sagen, das ich das vielleicht falsch verstanden hab... doch...mm.... passiert mir das eigentlich NUR mit ihr! Zumindest habe ich solche... komischen "Ministreits und Mißverständnisse" nur mit ihr.. .wo dann wir beide säuerlich danach sind. Ist doch völlig bescheuert sowas..