also merkwürdig kommt mir die geschichte schon vor.......

    ....mit 25 j jemand zu suchen, der seine freundin bumst und das auch noch als hausfreund? und das nur, weil sie häufiger sex braucht als er?


    im allgemeinen arrangiert man sich in einer beziehung da wohl eher mit masturbation - so isses wenigstens bei uns meine frau mag nur einmal die woche, ich am liebsten täglich, möglichst 2 mal.


    das läßt sich, wenn man den partner liebt, durchaus mit sb ausgleichen.


    ansonsten ist eine volkommen unbefriedigte frau, die sich einen lover sucht, nichts ungewöhnliches für mich. ich habe mal, zwischen meinen beiden ehen, auf eine anzeige geantwortet, die - natürlich dezent formuliert - durchblicken ließ, das eine unbefriedigte hausfrau einen kerl zum ficken braucht , jünger als sie . sie war 45, ich 30. niveau sollte er auch noch haben - das billigte ich mir durchaus zu.


    die sache kam mir sehr entgegen, ich war nach der scheidung zu keiner festen bindung fähig. einmal in der woche von 17 bis 22 Uhr ficken bis zum abwinken (es hat aber niemand abgewunken) war eine willkommene abwechslung zum sex mit frollein faust..


    ihr mann war wohl impotent, über 60, sehr reich, nach ihren äußerungen liebte sie ihn. sextreffs bei mir oder auch mal im hotel okay, aber als hausfreund, der bei der familie aus und eingeht, ne, das hätte ich mir nicht vorstellen können. ich hab sie mal gefragt,


    ob er etwas weiß. sie meinte nein, auf der anderen seite könnte er ahnen, oder aber auch nicht, sie mache auf jeden fall sb, von der er weiß - vielleicht glaubt er auch, das reiche ihr.


    sie würde ihm jedenfalls von der fickbeziehung nichts sagen, um ihm nicht wehzutun.


    näähh, also äääährlich, die story von beny-g kommt mir etwas unwirklich vor......

    Sachen gibts...

    ...uff... also jetzt mal ganz ehrlich... wenn meine Freundin nicht genug kriegen würde wüsst ich ganz bestimmt andere Sachen mit ihr anzufangen als sie von nem anderen Kerl durchnudeln zu lassen. Mein Tipp: Trenn dich von ihr und wenn dus mal brauchst gehste in Puff.

    Ich denke auch... wenn mein Freund sich eine Hausfreundin suchen würde für die eine Woche, wo ich mal nicht verfügbar bin, dann wäre das schon irgendwie "arm". Hieße dann ganz einfach "und tschüß...", denn wer garantiert, dass da - mal abgesehen davon, dass ich den Sex nicht akzeptieren würde - nicht mehr draus wird?!

    lass dich von denen nicht abschrecken, alles nur einseitige sicht. wenn du es wirklich willst bzw besser gesgat, wenn es deine frau/freundin will und du nix dagegen hast spricht doch nix dagegen.

    Hmm, hab schon mal gehört, dass sich Paare Hausfreunde zulegen, um gemeinsam mit Ihm zu spielen. Einfach mit vielen Händen Frau ganz verwöhnen. Das ein anderer dann aber in der Abwesenheit darf, das ist eher selten, oder es outen sich weniger! Komisch finde ich die Überlegung schon. Aber wenn Beide damit gut leben können und wollen! Ok. Nur für mich kann ich mir das nicht vorstellen, jedenfalls momentan nicht.