Sterilisation besser bei Mann oder Frau

    wir erwarten derzeit unser zweites kind.


    wenn es zur welt kommt ist unsere familienplanung abgeschlossen.


    für mich war eigentlich klar das ich dann mich sterilisieren lasse.


    nun sagte mir meine fru das sie auch darüber nachgedacht hat sich steriliesieren zu lassen.


    zu dem gibt es noch eine information die mich zum nchdenken brachte.


    eine gute freundin erzählte mir das sich nachdem sie sich hat sterilisieren lassen ihre libido sich um ein vielfaches verstärkt hat.


    da meine frau eine etwas "unterentwickelte" libido hat, wäre das ein aspekt den wir mitbedenken. sie weis das ich gerne öfter möchte, aber auch nicht will das sie es nur mir zur liebe tut. sondern das ich möchte das auch sie vergnügen daran hat. darum möchte sie es nun umso mehr.


    gibt es hier eventuell forenbenutzer die erfahrungen in diese richtung haben.

  • 54 Antworten

    rein von der Machbarkeit ist es beim Mann ungefährlicher und einfacher, aber das weißt du sicher selbst.


    Mein Mann wollte nicht und so hab ich es machen lassen, nun weiß ich nicht, ob meine "mehr-Lust" ganz einfach mit dem Alter ;-D gekommen ist, was den Frauen ja häufig nachgesagt wird....


    ich persönlich glaube, die Tatsache Sex haben zu können und sicher nicht schwanger zu werden hat bei mir eine Menge mit Lust zu tun, aber das wäre ja auch gegeben gewesen, wenn mein Mann es hätte machen lassen.


    Merke gerade, dass die dir meine Antwort null weiterhilft |-o

    nicht wirklich, aber danke.


    lange zeit war es beim mann einfacher, aber inzwischen soll es durch die laproskopie kaum noch einen unterschied machen.


    von der bereitschaft her würden wir beide es tun.


    schwerunkt liegt für uns beide nun bei der libidosteigerung.


    ich würde es sehr begrüßen. aber sollte es nicht so sein würde ich mich lieber unter dem messer sehen.

    Azrael-Alkasar

    Wenn die Samenfäden die Hoden nicht mehr verlassen können, und die Hoden also ihre Aktivität einstellen, nimmt dann die Libido beim Mann nicht ab?

    Zitat

    inzwischen soll es durch die laproskopie kaum noch einen unterschied machen.

    Das ist mir neu... Genauso wie eine mögliche Libidosteigerung der Frau. Ich denke, dass das eher ein indirekter Effekt ist, wegen der Sicherheit, wie Süntje schreibt. Oder auch indirekt, weil sie keine Pille mehr nimmt, die ja eher hemmend wirken soll. Allerdings sollte es keine entsprechende Erwartung an den Eingriff geben, weil das eher in Richtung Erwartungshaltung geht, was wieder kontraproduktiv sein dürfte.


    Meine Frau denkt auch darüber nach, allerdings diesbezüglich eher an mich, wegen des angeblich leichteren Eingriffes. Ich habe aber Bedenken (s.o.).

    ich habe mich letztes Jahr sterilisieren lassen und bereue es nicht - im Gegenteil. Unser Liebesleben ist aktiver geworden, man und vor allem frau hat nicht mehr im Kopf, daß die Sache 'gefährlich' sein kann.


    Ich denke das ist auch der Grund für die Libidosteigerung eurer Bekannten - die Sicherheit macht vor allem bei einer Frau sehr viel aus!


    Und ehrlich gesagt - ich habe seitdem das Gefühl, daß ist ständig könnte :-)


    Allerdings zieht es eine zeitlang nach der OP - zumindest war es bei mir so - klingt aber mit der Zeit ab und ist nicht schlimmer als hättest einen Fußball zwischen die Beine abbekommen - das wirkt auch nach.

    Zitat

    a meine frau eine etwas "unterentwickelte" libido hat,

    Ich würde eher drauf tippen, dass das pillen-bedingt ist.


    Sie hat diese genommen, wenn ich es richtig gelesen habe. Meist legt sich das Problem nach dem Absetzen von alleine.


    Ich denke auch eher, dass die Libidosteigerung nach der Steri eher psychisch bedingt ist, weil eben keine ungewollte Schwangerschaft mehr eintreten kann.

    Gegenleistung

    Hier könnte der Mann auch einmal zeigen das er auch etwas bieten möchte und problemlos kann. Die Frau hat die Schwangerschaften/Geburten muss (in den meisten Fällen) verhüten und der Mann bringt nicht einmal dieses "Opfer."


    Für den Mann ist so eine Operation körperlich und seelisch kein Problem. Ich habe dies vor ca 30 Jahren machen lassen (habe eigentlich die Op vergessen) dies war ein ambulanter Eingriff und wenn der es nicht ein Schwerarbeiter ist geht es auch ohne Arbeitsausfall. Was ich heute jedoch in Betracht ziehen würde wäre event Samen auf einer Samenbank zu deponieren es ist nicht billig aber man weis ja nie!!


    Auf die Treue hat diese Operation in den meisten Fällen keinen Einfluss, es ist etwa wie der Ehering der verhindert kaum einen Seitensprung wenn eine/r will. Zuletzt noch ein wichtiger Punkt der weil er vernachlässigt wurde manche Familie noch mit Nachwuchs überraschte, die "Schusskontrolle" Spermakontrolle


    sollte abgewartet werden bevor man dem Liebesleben freien Lauf lässt.

    Zitat

    nun sagte mir meine fru das sie auch darüber nachgedacht hat sich steriliesieren zu lassen.

    Das hat meine Ex-Ehefrau auch machen lassen, obwohl ich bereits beim Arzt angemeldet war... Um besser fremdpoppen zu können :=o:=o:=o Was solls, die Scheidung löste auch dieses Problem 8-)