• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Oldman61

    Zitat

    Was glaubst Du wieviele Frauen ihre Männer nicht ran lassen, ohne sachlichen Grund!!!

    Einen Grund wird es sicher geben: z.B. – "Sex bringt mir nichts" oder "Sex mit DIR bringt mir nichts"


    Die Frage ist da doch eher, ob Du mit dem Grund umgehen könntest, wenn Du ihn genannt bekämst.

    ich habe insgesamt den eindruck, dass auf der sexuellen schiene machtspielchen passieren, die da null hingehören ":/


    "ranlassen" – ich habe die macht, ob er sex haben darf (an mir, nicht mit mir?)


    er "besteht darauf", dass du schluckst – du hast ihm sexuell untertan zu sein?


    gute güte, ich dachte immer, dass sex bedeutet, miteinander leidenschaft und lust zu teilen, sich nahe zu sein, miteinander den spieltrieb auszutoben...

    Zitat

    ich habe insgesamt den eindruck, dass auf der sexuellen schiene machtspielchen passieren, die da null hingehören

    ist aber leider viel zu oft so. Sehr gut Freundin von der ich annahm die Ehe ist glücklich und das Sexleben sei für beide Seiten erfüllt. Explizit darüber gesprochen haben wir jedoch nie.


    Vor einigen Wochen machte sie eine Bemerkung im Laufe eines Gespräches. Ich hatte mich speziell nach ihrem Mann erkundigt und sie meinte es gehe ihm gut, er bekomme von ihr alles was er brauche, dann sei er zufrieden und ausgeglichen.


    Hmmm? was bekommt er? was braucht er? ich hab nicht gleich geschnallt!


    Wohldosierten Sex damit der Gatte ausgeglichen und zufrieden ist. Brav erfüllte eheliche Pflicht ..... :=o


    Es gibt Schlimmeres

    Zitat

    Wohldosierten Sex damit der Gatte ausgeglichen und zufrieden ist. Brav erfüllte eheliche Pflicht ..

    Schrecklich, oder? Ich finde solche Formulierungen bzw. die Haltung, die dahintersteckt, furchtbar. Leider, glaub' ich, keine Seltenheit.


    Noch schlimmer ist es nur, wenn die Gewährung des ehelichen Beischlafs ]:D an Bedingungen geknüpft wird. Mir blieb da mal der Mund offen stehen, als meine beste Freundin mir fröhlich kichernd erzählte, ihr Mann wolle Sex, aber sie hätte gesagt, räum' du erstmal den Keller auf, dann schaun mer mal. UAH. >:(


    (...und ja, ich bin da sehr böse und sehr deutlich geworden, ich habe gesagt, das macht man nicht, man erpresst nicht mit Sex. Hat nichts genützt.)


    Ich fürchte, solche Spielchen sind eine weibliche Domäne. Manchmal möchte man sich da echt in Grund und Boden schämen.

    Zitat

    Schrecklich, oder? Ich finde solche Formulierungen bzw. die Haltung, die dahintersteckt, furchtbar. Leider, glaub' ich, keine Seltenheit.

    Glaub ich auch nicht. Und bestimmt gibt es auch viele Männer, die das gar nicht stört. So nach dem Motto: ich mach und tu und will dann wenigstens auch ran! Bin mir sicher, dass so mancher Mann sich an der Motivation nicht stören würde, Hauptsache der Sex passt!


    Ich denke dass viele Frauen sowieso eher um des lieben Friedens und der Kinder wegen, denn aus Leidenschaft sich "sexuell betätigen".