Zitat

    Hat inniger Sex etwas mit Stellungen und oral zu tun?

    Nicht direkt, aber irgendwo schon. Ich bin kein Fetischist und kann auch auf jede Stellung verzichten. Ich bin aber ein neugieriger Mensch und würde manches schon mal ausprobieren wollen. Das man zusammen mal etwas neues ausprobiert, schaut was einem mehr gefällt und was weniger, das gehört für mich schon zu einer innigen Beziehung. Wozu sonst?


    Das Problem ist (für mich, für Torsten kann ich ja nicht sprechen) aber tiefer. Das meine Frau, wenn überhaupt, nur eine Stellung mag, ist ein Ausdruck einer Lustlosigkeit und eines generellen Desinteresse an Sex.


    Und um dem hier so häufig verwendeten Vergleich mit dem Essen zu bemühen: ich kenne keinen einzigen Menschen, der von sich behauptet einen Feinschmecker zu sein und/oder viel Wert auf gutes Essen legt, der aber jeden Tag das gleiche isst, oder die Mahlzeiten meistens ausfallen lässt, weil er gerade im Stress ist.

    Ich persönlich finde Reiterstellung oder oralen Sex jetzt nicht etwas, bei dem man sich besonders überwinden muss, ganz im Gegenteil. Bei 69 haben gleichzeitig beide was davon.

    @ Torsten:

    Wahrscheinlich hast du eh schon alles versucht. Aber vielleicht kannst du deine Wünsche deiner Frau auf der Gefühlsebene näherbringen. Erkläre ihr, dass du dich nicht nur danach sehnst, sondern dass es dich auch sehr traurig macht, dass sie diese körperliche Erfahrung nicht mit dir teilen möchte.

    Zitat

    Bei innigem Sex fällt mir aber eher Tantra ein, ohne spirituellen Überbau.

    Genau dieses war für uns der Schlüssel zu erfülltem Sex. x:)


    Leider haben wir diese Praktik erst nach fast dreißig Jahren Beziehung für uns entdeckt.


    Wir sind allerdings dann von selbst darauf gekommen. Die Begriffe Tantra, Slow-Sex usw. habe ich erst später gefunden.