• 16 Antworten

    @ flumml

    Viel berichten kann ich Dir darüber nicht - nämlich gar nicht. Angeblich sollen dort Leute sein, die wie Du und ich sind, die Du auf der Straße siehst, beim Einkaufen triffst usw.


    Ob nun jemand erotisch ist, dürfte höchst indivuell sein und jeder wird es anders betrachten und einander andere Dinge (manchmal fast unbemerk- und für manch einen unsichtbare Kleinigkeiten) erotisch finden.


    Wenn man keinen Partnertausch macht, dann mag man wohl nur die Neigung haben, sich zusehen zu lassen oder anderen Menschen zuzusehen. Eigentlich ganz einfach, oder? ;-)

    Was und nun?


    Ist halt für ein Singleherren nicht ganz guenstig (100 - 150 Euronen). Und Garantie, dass was läuft hast du auch nicht. Das ist wie im richtigen Leben. Aber sicher eine interessante Erfahrung. Kommt halt auch auf den Club an...


    Probiers aus.

    @ Wonderwomann

    warum soll es schwierig sein, alleine in einen Club zu gehen? Als Frau sowieso nicht, da findest Du sofort Kontakt, vielleicht sogar mehr, als Dir lieb ist. Und auch als Mann sehe ich da kein Problem. Bis auf ganz wenige Clubs ( also reine Pärchenclubs ) kommen Solomänner hinein.


    Klar zahlen sie im Schnitt 100 € und man darf es nicht so sehen, dass man dort hinein geht um eine schnelle Nummer zu finden. Wenn es nur darum geht gibt es andere Orte, die unkomplizierter und günstiger sind. Aber als Mann hat man auch gute Chancen, zum Zug zu kommen. Das hängt natürlich davon ab, wie man sich verhält. Die Typen, die nur stumm an der Bar hängen, ein Bier trinken, eine Zigarette nach der anderen rauchen, eine Schiesser-Feinrippunterhose anhaben und nicht muh und nicht mäh machen sondern nur glotzen gehen vielleicht echt unbefriedigt nach Hause. Aber jemand, der locker und offen ist und sich einfach zu einer Frau oder einem Paar hinzugesellt und mit ihnen plaudert hat alle Chancen. Da kommt es dann auch gar nicht mehr so sehr auf Attraktivität drauf an. Ich hatte es schon mal in einem anderem Thread geschrieben. Attraktivität bezieht sich nicht nur auf das Äussere. In den Clubs sind keine Modelle sondern ganz normale Leute wie Du und ich. Die einen sind groß, die anderen klein, die einen dick, die anderen dünn, es sind junge und ältere usw. Bei vielen Clubbesuchen haben wir auch schon Menschen mit Behinderungen gesehen. Finde ich klasse, warum sollen die sich verstecken. Swinger sind im allgemeinen sehr tollerante Leute.

    @Lion2 - Hier mal ne Realistische Einschätzung

    Was erwartest du dir denn von einem Swingerclub? Und zwar ehrlich.


    Aus eigener Erfahrung (gewisse Dinge will man(n) halt mal ausprobieren, dann muss man(n) sich nicht immer fragen, wie wäre das denn):


    Wenn du erwartest, dort einen Haufen hübscher, williger Mädels zu finden, die auf Kommando angesprungen kommen -> vergiss es.


    (1) Das "ansprechen" im Swingerclub unterscheidet sich nicht so sehr von einer normalen Bar. Wenn du sonst Probleme hast Frauen kennenzulernen/anzusprechen, wirst du es dort als einzelner Mann auch nicht einfach haben, besonders weil immer (!) mehr Männer als Frauen da sind. Und wenn du mit einer Frau hingehst, die du kaum kennst, garantier (!) ich dir, dass sie mehr Spass haben wird als du ;-D


    (2) Die ca. 100 - 150 EUR dürfen dir nicht im geringsten "weh" tun, du kannst dafür nichts erwarten. Ich bin auch mal nach 15 min direkt wieder rausgegangen, weil klar war, dass nichts los ist. Dann halt ab in eine normale Disko (die Chance, mit 'nem hübschen Mädel in der Kiste zu landen ist dort wesentlich größer).


    (3) Ich werd' jetzt mal absichtlich etwas derb (ist nicht zu 100% richtig): wenn du gut aussiehst, kannst du dort an einem Abend mit einem Haufen alter, beleibter Frauen, umringt von älteren Herrn Sex haben. Das ist nicht wertend gemeint, ich hab' das auch mal ausprobiert, ist eine Erfahrung, aber in meinen Fantasien taucht das sicher nicht (mehr) auf (z.B. hab' ich mal eine Frau dort getroffen, die ihre sehr beleibte, ca. 50-jährige Freundin dabei hatte, damit diese auch mal wieder Sex hat -> ich sollte mich dann zuerst um besagte Freundin "kümmern")


    (4) Den "besten" Sex findest du sicher nicht im Swingerclub. Aber für eines ist er sehr gut geeignet: um mal 3er auszuprobieren (und zwar Mann-Frau-Mann als auch Frau-Mann-Frau). Meiner Meinung nach wird übrigens der 3er mit zwei Frauen deutlich überschätzt. Es fehlt einfach ein Mann.


    Das Kapitel Swingerclub gehört für mich zur Kategorie kann/muss man mal ausprobiert haben, ist aber mittlerweile erledigt. Ich würde nur noch in einen reinen Pärchen-Club gehen (z.B. der Maihof).


    Ciao.

    @Lion2 - Hier mal ne Realistische Einschätzung

    @ mikemunich

    ich muss mich noch mal kurz zu Wort melden um Dir / Euch in machen der Punkte Recht zu geben und bei anderen auch wiedersprechen.


    Völlig korrekt sind die Punkte 1+2.


    Bei Punkt 3 muss ich einhaken. Ich bin 36 Jahre alt, mein Mann auch. Die Clubs, die wir besuchen haben in etwa unseren Altersdurchschnitt. Klar gibt es mal "Abweichler" aber wohl gleichermaßen nach oben und unten. Ich kann es in keinster Weise bestätigen, dass man(n) dort nur ältere Gäste antrifft. Du hast aber auch das Beispiel Maihof genannt. Ist sicherlich der größte Club in Deutschland aber auch bekannt dafür, dass das Publikum i.d.R. etwas älter ist. Was nicht zwangsläufig störend sein muss. Wobei ich ganz ehrlich bin, wenn ich mit anderen Männern etwas mache, dann auch eigentlich mit etwa Gleichaltrigen.


    Punkt 4 stimme ich auch nur bedingt zu. Wir haben dort schon hammer-geile Sexerlebnisse gehabt und ich bin mir sicher, dass es nicht nur mir Spass gemacht hat. Du hast aber Recht, ein Swingerclub eignet sich besonders um die Konstellationen Dreier ( egal in welcher Form ) oder auch mehr auszuprobieren. Und im letzten Punkt gebe ich Dir vollkommen Recht. Die Variante wwm wird deutlich überschätzt. Zum einen stehe ich nicht auf Bi-Spiele mit anderen Frauen aber wie Du sagst, es fehlt einfach ein weiterer Mann. Für mich gibt es auch nur eine sinnvolle Variante, und zwar mmw. Und genau deshalb gehen wir immer wieder in Clubs. Dort kann ich das am leichtesten, unkompliziertesten und annonymsten ausleben.