Ganz nebenbei bin ich eins von diesen relativ am Anfang erwähnten "androgynen Weicheier", ich bin biologisch männlich, aber jeder Versuch, mich in irgendeiner Form in die Schublade "Mann" einzuordnen, ist zum Scheitern verurteilt. Eine Frau bin ich deswegen aber auch nicht. Ich bin mein eigenes Geschlecht.


    Prinzipiell ist mir auch egal, welches Geschlecht die Menschen haben, zu denen ich mich sexuell hingezogen fühle. Die meisten davon sind biologisch weiblich, aber psychisch oft auch nicht, und einige sind biologisch männlich, aber psychich dann auch meist eher nicht.

    ich sehe hinsichtlich Schambehaarung da keinen trend. Und selbst wenn, würde ich da nicht mitmachen. ich hab angefangen, mir die Bikinizone zu rasieren, als ich noch nichts mit Männern am Hut hatte, ungefähr zeitgleich mit der entscheidung weg vom gänzlich-po-bedeckenden slip hin zum Tanga. Achselhaare rasiere ich schon seit ich welche habe, schliesslich trage ich gerne tops.


    für mich ganz alleine, weil es mir besser gefällt.


    seit dem ich Sex habe, würde ich erst recht da nicht mehr alles wild wuchern lassen-ich mag selber keine Haare im Mund bei OV, also will ich das auch meinem partner nicht zumuten.


    Irgendwelche mode-strömungen beeinflussen meiner meinung nach die entscheidung für oder wider die Rasur kaum-schliesslich geht es da ums ganz persönliche wohlbefinden.


    Haare unter filigraner, durchsichtiger Kleidung odr unterwäsche finde ich massivst unerotisch :(v

    ist sicher eine frage der gewohnheit, ja.


    ich habe mich bis jetzt vielleicht dreimal rasiert, und dann aber immer komplett.


    sobald ich da irgendetwas übrig lassen wollte, kam mir der anblick immer so seltsam vor, dass ich dann lieber alles wegrasierte ;-D


    dann bin ich allerdings so "nackt" und wenn ich mich von weiter weg im spiegel anschaue empfinde ich den anblick irgendwie seltsam.


    ein dunkles dreieck wirkt so schön weiblich.

    genau-ein dunkles dreieck....du rasierst zb die Labien, und parallel zur Slipgrenze/Beinansatz schrägst du noch ein bisschen an. Dann sind die Schamlippen naggisch, und am Venushügel hast du ein zur Klitoris hin spitz zulaufendes dreieck. Bei mir ist das recht schmal und gekürzt, man kann natürlich aber beliebig viel stehen lassen.

    hmmmmmm


    also ich weiß nicht so recht, habe gerade ein bild zugeschickt bekommen, der anblick von nackten schamlippen unter einem behaarten venushügel, das finde ich schon seeeehr ungewohnt.


    allerdings woher sollte ich denn den anblick auch kennen? ich sehe selten nackte frauen und pornos schaue ich auch nicht.


    nüchtern betrachtet hätte es schon vorteile, beim lecken wäre es für den mann sicher "praktischer" und beim hinsehen wäre ich nicht so ganz nackt.


    allerdings, meine haare haben ja schon eine gewisse länge, sie würden dann so komisch über den nackten bereich "drüberhängen" :-/


    kitsune,


    das dreieck ist unten richtig spitz? wenn ich nur die seiten rasieren würde (also so außerhalb des slips) dann würde es ja kein dreieck ergeben sondern ein unten abgeschnittenes dreieck...

    Zitat

    das dreieck ist unten richtig spitz? wenn ich nur die seiten rasieren würde (also so außerhalb des slips) dann würde es ja kein dreieck ergeben sondern ein unten abgeschnittenes dreieck...

    meines ist Spitz, weil ich mit der Klinge bis an die Klitoris ran gehe.


    natürlich sind da keine haare, wenn man also wirklich nur ein bisschen in der bikinizone "mäht" sieht es natürlich abgeschnitten aus. aber wen einem das nicht gefällt, macht man hal ein bisschen mehr ab.


    einfach unter der dusce mal kreativ sein, kucken, und notfalls nachschneiden, ab ist das ja schnell.

    Wer sich die Schamhaare nur rasiert, weil es gerade Mode ist, tut mir leid.


    Ich selbst rasiere mir die Achseln und die Hoden, ansonsten wird die ganze Körperbehaarung gekürzt. Meine Freundin ist auch rasiert - bis auf einen schmalen Streifen. Sieht einfach super sexy aus.


    Meine Partnerin, mit der ich lange Zeit vorher zusammen war, hat überhaupt nichts von Intimrasur gehalten und sagte immer, sie wolle nicht wie ein kleines Kind aussehen.


    Ich finde zum einen, dass eine rasierte Frau nicht wie ein Kind aussieht, schließlich sind die Schamlippen bei einer Frau ganz anders entwickelt.


    Zum anderen macht Oralsex um Längen mehr Spaß, wenn man nicht beide Hände braucht, um sich durch einen Urwald zu wühlen und man nicht ständig einhalten muss, um sich Häarchen von der Zunge zu zupfen.


    Auch macht es mich an, zuzuschauen, wenn unsere beiden rasierten Geschlechter miteinander verschmelzen. Früher gab es da nur einen Ausblick auf eine Filzmatte.


    Aber wie sagte schon der Affe, der in die Seife biss: "Alles Geschmackssache"