Trotz vorzeitigem Samenerguss befriedigender Sex für Frau?

    Hallo zusammen


    Mich würde die Meinung von Frauen zur folgenden Situation interessieren:


    Stellt euch vor ihr wärt seit 8 Jahren mit einem Mann zusammen. 8 Jahre lang war vorzeitiger Samenerguss kein Thema. Im Gegenteil - der Mann war sonst eher ausdauernd, sodass der eigentliche GV, also von Beginn der Penetration bis zum Orgasmus, 20min-30min dauerte. Nun, seit einigen Wochen kommt der Mann schon nach wenigen Stößen. Als wäre er völlig ausgewechselt. Stellungswechsel oder ein Genuss der Penetration ist kaum möglich, da der Orgasmus bei ihm sehr schnell einsetzt.


    Ansonsten ist der Sex laut Aussage der Frau gut!


    Das Vorspiel stimmt und die Stimulation/Erregung der Frau auch, sodass sie durch Hand oder Mund regelmäßig zum Höhepunkt kommt. Nur der Akt selber ist neuerdings sehr kurz. Das ist ja nun kein Idealzustand. Der Mann macht sich natürlich Kopf, ob die Frau wirklich auf ihre Kosten kommt und nur aus Liebe keine Kritik übt um nicht zu kränken.


    Meine Frage an die Frauen: Wärt ihr mit so einem Sexleben zufrieden? Also, wenn ihr durch das Vorspiel zum Orgasmus kommen würdet, aber der Verkehr selber so kurz wär?

  • 18 Antworten

    Vielleicht ist es vom Kopf her die Ursache, ich hatte das damals in der letzten Beziehung auch so.


    Meine damalige Beziehung hat dann auch darunter gelitten(kamen damit aber Klar), wir konnten uns aber nach ausgiebigen Gesprächen (auch Therapeuten) alles wieder hin bekommen.


    Eine Ferndiagnose ist schwer zu stellen aber ich gehe mal davon aus das es an der Psyche liegt.

    In allererster Linie solltest du damit zunächst mal souverän umgehen! Ich kenne dieses Phänomen ebenfalls und kann mit viel Abstand nun beschreiben, was das Ganze bei mir war.


    Immer wenn ich unbedingt das Gefühl hatte etwas beweisen zu müssen, immer wenn ich Angst vor Verlust hatte, immer dann erging es mir ganz ähnlich.


    Ich möchte ehrlich zu dir sein, die meisten Frauen legen aus gutem Grund sehr hohen Wert auf ein anständiges und sehr gutes Sexleben. Wie du Sie zum Höhepunkt bringst, bleibt dabei aber in den meisten Fällen dir überlassen. Hauptsache die Atmosphäre stimmt. Wenn du also wirklich eine emotional gesunde Frau zuhause hast, dann lass einfach nicht zu, dass diese Thematik für dich zum Problem wird. Gehe selbstverständlich damit um und erkläre dich nicht. Sei dir sicher, dass es sich dabei um eine Phase oder aber falsche Gedanken handelt.


    Nichts wirkt abstoßender als ein Mann, der herum lamentiert und der Lady mit Erklärungsversuchen oder Nachfragen auf die Nerven geht.

    HorusTheSG

    Zitat

    Nun, seit einigen Wochen kommt der Mann schon nach wenigen Stößen. Als wäre er völlig ausgewechselt. Stellungswechsel oder ein Genuss der Penetration ist kaum möglich, da der Orgasmus bei ihm sehr schnell einsetzt.

    Und nachher tut sich nichts mehr, wenn er gekommen ist?

    Zitat

    Meine Frage an die Frauen: Wärt ihr mit so einem Sexleben zufrieden? Also, wenn ihr durch das Vorspiel zum Orgasmus kommen würdet, aber der Verkehr selber so kurz wär?

    Wenn die Frau sagt, dass es okay ist, warum macht sich Mann dann einen Kopf?

    @ tarot 1

    Lässt sich nicht eindeutig sagen. Sie hatte noch nie einen vaginalen Orgasmus gehabt, auch davor mit anderen Männern nicht.


    Zu dem Problem selber meinte sie, sie findet es nicht "sooo schlimm". 5 Minuten länger fände sie schon toll, aber insgesamt gefällt ihr die kurze Nummer besser als die lange, die ursprünglich die Regel war.

    @ JohnCrossaint

    Zitat

    Nichts wirkt abstoßender als ein Mann, der herum lamentiert und der Lady mit Erklärungsversuchen oder Nachfragen auf die Nerven geht.

    Und darauf ein Halleluja JohnnyBoy ;-) Sehe ich genauso. In ein 1-2 Momenten der Schwäche darf man meiner Meinung zeigen, dass es einen selber belastet. Schließlich spricht man ja auch als Paar darüber. Aber generell sollte man Stärke zeigen um eben ein Mann zu sein!


    Tatsächlich glaube ich das ein Kopfproblem ist. Ich komme allerdings noch nicht dahinter welcher Lösungsansatz sich anbietet.

    @ Melete

    Zitat

    Und nachher tut sich nichts mehr, wenn er gekommen ist?

    Doch, es tut sich bei ihm was ;-) Die Bereitschaft und Lust ist auch da. Allerdings möchte sie dann nicht mehr, weil ihr das zu sehr in die Länge geht.

    Zitat

    Wenn die Frau sagt, dass es okay ist, warum macht sich Mann dann einen Kopf?

    Wie eingangs geschrieben, macht sich man Kopf, weil er befürchtet das die Frau nur aus Liebe zu ihm beschwichtigt. Schließlich ist der Mann mit seiner "Leistung" selber nicht zufrieden.

    Zitat

    Zu dem Problem selber meinte sie, sie findet es nicht "sooo schlimm". 5 Minuten länger fände sie schon toll, aber insgesamt gefällt ihr die kurze Nummer besser als die lange, die ursprünglich die Regel war

    Da hast du die Antwort, die ich übrigens glaubhaft finde.

    Zitat

    Wie eingangs geschrieben, macht sich man Kopf, weil er befürchtet das die Frau nur aus Liebe zu ihm beschwichtigt. Schließlich ist der Mann mit seiner "Leistung" selber nicht zufrieden.

    Du setzt dich selbst unter großen Druck. Darf ich fragen, ob die Tatsache, dass ihr die lange Penetrationsdauer nicht so gefiel zum ersten Mal jetzt zur Sprache kommt?

    Hallo zusammen


    Tut mir leid, dass ich hier länger nicht reingeschaut habe.


    Vor Silvester hatte ich noch was zu tun und direkt nach Neujahr hatte ich eine neuen Job angenommen wo ich aktuell angelernt werde. Da hatte ich diesen Thread etwas vernachlässigt.

    @ tarot 1

    Tatsächlich kam es zum ersten Mal zur Sprache. Ich hatte die ganze Zeit gedacht ihr würde es so gefallen, weil es nie anderes kommuniziert wurde. Das sie die kürzere Nummer vorzieht, davon war ich überrascht.


    Nun stecke ich aber im Dilemma das ich sonst immer zu lange brauchte bis zum Orgasmus und nun komme ich zu schnell.




    Mir geht es insgesamt besser jetzt wo ich einige Worte von Außenstehenden gelesen habe. Mich würde es dennoch interessieren, ob eine Frau so ein Sexleben auch auf Dauer befriedigend empfinden würde?


    Mir ist schon klar, dass keine Frau stellvertretend für die ganze Frauenwelt sprechen kann. Und so eine Frage ist auch sehr privat.

    ich hätte damit kein Problem


    eon Mann hat Hände , Zunge, es gibt diverse Toys, die mich sowohl vaginal als auch klitoral kommen lassen können


    Penetration alleine hat mich eh noch nie zum Orgasmus gebracht


    es gibt so viele Arten eine Frau ihren Orgasmus zu geben, der Schwanz alleine wird überbewertet


    das anwenden von Toys dazu , ein sehr sehr schöne Spielart, denn es ist noch mal was ganz anderes ob man die selber an sich benutzt oder ob es der Parnter tut


    wichtig für mich ist, einzig das ich merk, meinem Partner bringt es was, auch erregung , auch wenn sienur im Kopf statt findet

    Zitat

    Mich würde es dennoch interessieren, ob eine Frau so ein Sexleben auch auf Dauer befriedigend empfinden würde?


    Mir ist schon klar, dass keine Frau stellvertretend für die ganze Frauenwelt sprechen kann.

    Das ist doch relativ. Es wird genug Frauen geben, denen es nichts ausmachen wird, solange sie auf irgendeine Weise zum Orgasmus kommen. Und da gibt es ja tatsächlich sehr viele Möglichkeiten außer GV.


    Ich bin aber weiterhin der Meinung, dass es vermutlich einer Frau, die in der Lage ist, regelmäßig durch GV zum Orgasmus zu kommen, mehr ausmachen könnte ( im Sinne von vermissen), wenn dieses nun durch das vorzeitige Kommen des Partners auf Dauer nicht mehr möglich ist. Das ist bei euch so doch gar nicht der Fall. Natürlich wird es auch da wieder Frauen geben, denen es trotzdem völlig unwichtig ist.


    Rein sexuell gesehen würde es mich auf Dauer allerdings nicht befriedigen, nein.


    Natürlich sind Orgasmen durch Dildos, Zunge, Finger und sonstiges auch toll aber wenn man vaginal kommen kann mit und durch den Partner, dann schafft das, für mich zumindest, ein Gefühl, was durch nichts zu toppen ist.

    Zitat

    Mich würde es dennoch interessieren, ob eine Frau so ein Sexleben auch auf Dauer befriedigend empfinden würde?

    als betreffende Frau kann ich dazu nur sagen - nein es ist NATÜRLICH nicht befriedigend. Wirkt sich bei mir zb so aus, das ich keinen Bock mehr auf meinen Mann hab.


    Bei uns ist sein frühes kommen (das spielt sich im Sekundenbereich ab) allerdings sein Anbeginn unserer Beziehung ein Thema/Problem. Probiert haben wir alles, öfters Sex - bringt nichts. Toys - auf die ist er eifersüchtig also werden auch nicht verwendet. Und nach dem er gekommen ist, ließ er mich seit jeher links liegen.


    sein Statement dazu: ist eben so was soll ich machen.....


    wiegesagt das ist nur meine Meinung, mag Frauen geben die damit kein Problem haben.