Guten Abend


    Ich bin 55 Jahre jung und erwache auch öfter mit einer Erektion in der Nacht!


    Und JEDESMAL freue ich mich darüber, dass ich gesund bin und dass alles OK ist.


    Ich bin glücklich darüber, dass mein Körper genug Energie dafür hat und dass


    es auch zusammen mit meiner Frau beim Sex noch funktioniert.


    Wenn es später mal nicht mehr klappt, habe ich dann genug Gedanken und Träume


    gespeichert um halt auch ohne diese nächtlichen Gefühle glücklich zu sein.


    Liebe Grüsse und schlaft gut.


    Ernesto


    PS: Los werden tue ich die Erektion in dem ich auf die Toilette gehe oder eine Weile lang damit rumspiele.

    Seit 2007 habe ich das Problem auch. Lästige Erektionen, die erst weggehen, wenn ich vollends wach bin. Jede Nacht, wenn es vom Tiefschlaf in den Sympathikus-Modus übergeht (nach 2 – 5 Stunden) danach oft kein Tiefschlaf mehr und weitere Störungen.


    Habe viele Ärzte kontaktiert, das Phänomen war ihnen unbekannt.


    Zur Linderung nehme ich Lioresal 20 mg und Doxepin 10 mg, dazu oft noch Kytta Sedativum. Günstig wirkt es sich aus, wenn ich Sport mache, zB. Nordic Walking. Schlecht ist, wenn ich schwitze und dann auskühle.


    Ausgelöst wurde das Problem durch eine Dauerverspannung des Beckenbodens (Prostatodynie, Beckenbodenmyalgie) nach starker Auskühlung.

    Zitat

    leider ist diese "morgenlatte" ja nicht immer wirklich standhaft

    ich weiß nicht wie es bei Anderen ist, aber bei mir ist es schwer zu "bändigen" ;-D (hindert auch daran, wenn man mal für kleine Jungs muss)... Wenn meine Frau und ich morgens nach dem Aufwachen Zeit finden, ist es wunderschön, vor allem, weil man entspannt und ausgeschlafen ist- aber es sollte noch etwas Zeit nach hinten raus sein...

    Zitat

    der meine hat es nicht so mit den morgen-aktionen!

    naja, leider hindert uns der Berufsalltag oft genug, diesem Spaß zu fröhnen. Ich halte die Sommerzeit und frühen Arbeitsbeginn für wider der biologischen Uhr und sexfeindlich :-/ .


    Glücklicherweise gibt es das Wochenende, Urlaub und hin- und wieder flexible Arbeitszeiten :-) :=o .

    Zitat

    Ich halte die Sommerzeit und frühen Arbeitsbeginn für wider der biologischen Uhr und sexfeindlich :-/ .

    ich halte geldverdienenmüssen, überhauptdasbettverlassenmüssen, alle temperaturen unter 25°C im freien für sexfeindlich ;-)


    am liebsten wäre ich privatieuse, würde in südfrankreich fast nackt leben, das hauptaugenmerk auf alle sinneslüste und zweisamkeit richten (kochen, essen, sex, musik...) und ab und zu dürften uns die kinder besuchen! :=o

    Hallo,


    ich bin in noch besseren Jahren (62) und habe auch das Problem seit einiger Zeit. Es ist nicht nur in bestimmten Traumphasen es ist wirklich die ganze Nacht.Es ist nicht schmerzhaft, bin alles andere als unglücklich darüber, wenn ich hier die gegenteiligen Probleme lese,die viel jüngere haben.


    Allerdings habe ich Bedenken wegn meines Herzens da wurde ein Koronaverengung festgestellt und weil es mir auch nicht normal erscheint und nicht immer so war.


    Es wird auch nicht durch sextraum hervorgerufen, bin nicht geil wenn ich aufwache.


    Habe leider z.Zt keine Partnerin.