Sperma würde ich mal als undenklich einstufen, mit der Undenklichkeit für alle sonstigen Ausscheidungen, würde ich eher sparsam umgehen, nicht zuletzt wird ja nicht nur Urin, sondern auch Kot ausgeschieden...


    Aber wie kommt es eigentlich 940954904 mal im Jahr zu so einer dämlichen Frage?


    Wenn ich mein Sperma im Fortpflanzungsfall in einen anderen Körper rein tue, wie sollte es für mich dann gesundheitsschädlich sein? Wohl zu viele Alien-Filme gesehen...

    eigentlich wollte ich mich zu dem thema nicht mehr äußern, aber etwas muss ich doch noch loswerden.


    eines vorweg: urin gehört nicht zu meinen lieblingsgetränken, ich habe noch nie welchen probiert und habe es in naher zukunft auch nicht vor. auch möchte ich niemanden überreden, dies zu tun. nur für menschen, die auf ns stehen, ist es überhaupt von bedeutung. und die werden ihre vorliebe sowieso nicht auf mutmaßungen hin abstellen.


    ja, urin ist ein ausscheidungsprodukt. ja, darin sind harnpflichtige substanzen enthalten, die da wären kreatinin, harnstoff, harnsäure. ganz normale stoffwechselendprodukte, die im blut zirkulieren und von den nieren herausgefiltert werden. bei erneuter zufuhr werden sie eben erneut ausgeschieden. es besteht kein grund zur panik. das vermute ich nicht. das weiß ich.


    was ich nicht weiß und auch nicht wissen will und muss, ist, wieviel liter urin man trinken müsste um diese werte soweit zu erhöhen, dass es sich schädlich auf nerven usw. auswirkt. das hat ja wohl auch niemand vor. ebenso verhält es sich mit resten von hormonbestandteilen. bei regelmäßiger einnahme von medikamenten würde ich allerdings zur vorsicht raten.


    noch ein wort an diejenigen, die meinen, urin wird in der harnröhre mit bakterien angereichtert. ab der einmündung der ausspritzgänge nehmen sperma und urin den selben weg. dann bitte seid so konsequent und erspart eurer partnerin auch das vermeintlich keimverseuchte sperma.