Ungewöhnliche Frage an Studenten (innen)

    Mich würde speziell von Studentinnen und Studenten aus sog. Massenfächern interessieren: hattet ihr mit vielen Eurer Kommilitonen,


    denen Ihr so alltäglich begegnet, schon Sex ? Wie ist das so, wenn man einer ehemaligen Bumsgeschichte am Kopierer gegenüber steht ?

  • 159 Antworten

    Ok. Wie ist es bei 10 Mitstudenten... Begegnet man da auch schon ständig ner Bettgeschichte ? Nach dem Motte, da isse ja wieder die Nina, blasen kann se zwar net, aber abschreiben lässt sie mich vielleicht

    da läuft nix, Studenten sind doch alle Kommunikationsgestöhrt. Ich habe 7 Jahre lang studiert, aber meine Freundinnen habe ich immer in den Semesterferien getroffen. Meistens konnte man sich in der Uni nicht mal richtig unterhalten.

    oh doch

    ich kenn das gut...


    kleine uni, immer in der selben clique unterwegs, abends in der bar mit den 200 gleichen menschen...


    da sieht man sich am nächsten morgen in der mensa und grinst... ;-D


    warum sollte das ein problem sein?

    Anglistik ...

    und andere "Frauen"-Fächer ... was glaubst du, wie begierig wir da auf Männer warten???? Über die wird natürlich diskutiert, aber zum Zuge kommen sie dennoch nicht besser ... wir haben schließlich einen gewissen Anspruch. Und Uni-Kopierer sind im Allgemeinen durch mindestens drei Personen (und das zu den Stoßzeiten - welches Wortspiel) bevölkert.

    wie bitte ??

    also sorry, aber ich hab während des Semesters wirklich was besseres zu tun als mit tausend verschiedenen Typen zu poppen. Ich bin zwar auch net solo, aber selbst wenn. Und von meinen Kommilitonen kenne ich sowas auch nicht.


    Wer wil denn auch schon so einen Ruf haben? Der kann eigentlich nur schädlich sein.


    Ich weiß wirklich manchmal nicht, wie sich Nicht-Studenten das Leben an der Uni vorstellen...

    ich würd lieber nen rohrstock nehmen...rohrkolben ist vielleicht doch etwas zu flauschig....


    ich hab auch so ein frauenfach. wenn´s da auch nur einen attraktiven kerl gäbe, würde der bestimmt auch evtl unter seinen komiltoninnen anklang finden....


    wenn man sich an der uni kennen lernt und interesse hat, spricht mmn nach auch nichts gegen sex- wär für mich aber auch nicht anders als ein aufriss aus dem lieblingsclub, oder so


    (aber ich mag eh keine ONS)

    kleine unis sind für wilde schürzenjäger der tod! da kennen einen zuviele und man hat zu schnell nen schlechten ruf. je größer die uni, desto besser zum wildern.


    sind in deinem studienfeld 200 leute, biste bekannt wie ein bunter hund, wenn du es dir mit 50 versaut hast... sind es 2000 kann das vollkommen egal sein, weil dich eh keiner kennt auf die masse bezogen.