Unterschiede beim eindringen

    Aus Interesse und weil es hier schon andere Threads zu dem ähnlichen Thema gibt, möchte ich hiermit einen neuen Faden eröffnen. Wie den meisten sicherlich bekannt ist, gibt es nicht nur untersch. Penisgrößen, sondern auch untersch. Vaginalgrößen. Als Frau ist es schwierig, sich selbst diesbzgl. einzuschätzen. Ich habe hier sehr oft von Quickies gelesen und war erstaunt, weil das bei mir zum Bsp. trotz starker Erregung, Feuchtigkeit und Unverkrampftheit ohne Schmerzen nicht möglich ist. Dann liest man wieder, manche schreiben von einem Widerstand beim eindringen, bei anderen ist ein eindringen auf einmal problemlos möglich. Meine Frage nun, um das alles besser einschätzen zu können an die Frauen und Männer: wie ist es bei euch/euerer Partnerin?


    Spezielle Frage an die Männer: Spürt ihr einen Widerstand den ihr überwinden müßt oder ist ein schnelles Eindringen ohne Druckanwendung möglich?


    Spürt man es als Mann wann es der Frau Schmerzen verursachen würde oder muß euch euere Partnerin aufmerksam machen?


    Dieser Thread soll keine Auf- oder Abwertung von sehr eng, eng oder normal oder etwas weiter sein, es geht mir hier lediglich um einen Durchschnittswert. Natürlich ist mir auch bewußt, daß es davon abhängig sein kann, wie der Mann bestückt ist, aber als Frau kann man bei mehreren Partner sicher auch einen Durchschnittserfahrungswert berichten.


    Danke für alle Antworten!

  • 14 Antworten

    Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass es eigentlich von mal zu mal - auch mit der gleichen Frau - unterschiedlich sein kann. Mal rutscht er "von allein" rein, mal muss man richtig "friermeln", bevor irgendetwas funktioniert. Ist abhängig von der Feuchte der Frau, der Härte des Mannes, der Stellung und vielen Faktoren, die ich jetzt nicht alle aufzählen möchte.


    Also ich sage mal von mir, dass ich merke, wenn eine Frau Schmerzen hat. Allerdings weniger im Genitalbereich, sondern am Gesichtausdruck und Bewegungen.

    Frau eng Penis dünn Frau feucht = eindringen leicht


    Frau eng Penis dünn Frau nicht feucht = eindringen schwerer


    Frau eng Penis dick Frau feucht = eindringen vermutlich leicht


    Frau eng Penis dick Frau nicht feucht = eindringen sehr schwer


    Frau weit Penis dünn Frau feucht = eindringen leicht


    Frau weit Penis dünn Frau nicht feucht = eindringen vermutlich leicht


    Frau weit Penis dick Frau feucht = eindringen leicht


    Frau weit Penis dick Frau nicht feucht = eindringen unklar


    noch Fragen?

    @ muhkuh ;-)

    Danke auch dir. "Stecken bleiben" kann ich mir vorstellen. Das heißt, du würdest dann also stoppen? Ist es für einen Mann leicht einzuschätzen, wenn er dann wieder weitermacht und er seinen Druck erhöhen muß, ab wann es für sie unangenehm wird (falls sie nichts sagen würde)?


    Kann es sein, daß ein Mann "durchdrücken" würde, ohne das er merkt, daß er ihr damit Schmerzen verursacht?

    Zitat

    Kann es sein, daß ein Mann "durchdrücken" würde, ohne das er merkt, daß er ihr damit Schmerzen verursacht?

    Mag möglich sein sein. Allerdings ist ein Penis ja auch keine schmerzfreie Zone. Meine "Zwischenstopps" waren zumindest meistens (mit)begründet durch wohlverstandenes Eigeninteresse.

    @ Kong

    Zitat

    Nee wenn es klemmt merkt es auch der Mann sofort. Problem ist nur, wenn er nichts in der Rübe hat drückt er halt weiter.

    So sehe ich es auch. Spricht nicht gerade für den Mann, Sex soll schließlich beiden Spaß machen!

    @ Raj

    Zitat

    Mag möglich sein sein.

    Denkst du dann, es wäre aus Versehen passiert oder aus purem Egoismus?

    bei meiner Freundin hab ich meiste keine Probleme, einzudringen. Hängt aber natürlich auch vom Erregungsgrad/der Feuchtigkeit ab.


    Generell gilt bei uns: flutscht er nicht rein (was eher selten der Fall ist), muss ich sehr langsam arbeiten. Schmerzen verursache ich ihr prinzipiell mal nicht, so vorsichtig gehe ich schon vor. Ob es ihr unangenehm ist oder nicht, merke ich aber...das ist nämlich dann der Fall, wenns so GAR nicht flutscht. Und das ist auch mir unangenehm :-). Verkrampft war sie bisher nur, wenn sie eigentlich gar nicht so wirklich wollte, und das war dann aber auch schnell geklärt und abgebrochen.


    Ich selbst bin übrigens "durchschnittlich" gebaut untenrum, hatte aber auch einmal eine Affäre mit einer Frau, bei der ich ziemlich aufpassen musste, wenns zur Sache ging. Während ich bei meiner Freundin oftmals keine oder wenig Rücksicht nehmen muss, war es bei ebenjener Affäre unbedingt von Nöten, SEHR langsam ranzugehen, da die Dame sonst laut gejault hätte :-D