Eine Vergewaltigung ist theoretisch schon möglich. Homer : Ausserdem denke ich schon das Frauen bei einer wirklichen Vergewaltigung feucht werden können, auch wenn sie es nicht wollen. Hast doch bestimmt auch schon nen Ständer bekommen wenn du es nicht wolltest.


    Realistisch ist dies jedoch nicht, aus den schon genannten Gründen da die Frau in der Phantasie nätürlich attraktiv war und,und,und...


    Im Übrigen gibt es "sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen" der auch von Frauen praktiziert wird. Ich weiss die Zahl in Prozent nicht mehr, aber es war sicher ein kleiner Bruchteil von den Fällen die Männer verursachen.

    Also IGSM

    nat. bekomme ich ungewollt einen Ständer. Aber ich bezweifle dies bei einer Vergewaltigung. Ob Frauen tatsächlich feucht werden wenn sie vergewaltigt werden.....ich wünsche keinem Menschen das es mal passiert.


    Einem Menschen gegen seinen Willen was anzutun...furchtbarer Gedanke.

    Hi

    Vielleicht ist hier der Begriff "Vergewaltigung" nicht so der richtige für das, was Mann(Frau) sich in seinen Fantasien wünscht.


    Ich denke der Unterschied zwischen dem Verbrechen und der sexuellen Fantasie, liegt wohl daran, das Mann oder Frau von einem Unbekannten, wohl kaum zärtlich sondern brutal zum Geschlechtsverkehr gezwungen wird.


    Bei der gewünschten Fabtasie, träumt man erst mal von jemanden der einem sympathisch ist (wer will schon von jemand vergewaltigt werden den man nicht riechen kann!?).


    Es gehört viel Vetrauen, Sympathie und Achtung dazu, wenn man sich "vergewaltigen" lässt. Was wohl beim Verbrechen auch nicht der Fall ist!


    Lange habe ich mich für meine Fantasien geschämt und dachte, ich wäre wohl nicht so ganz "normal"!


    Doch durch das Forum habe ich gemerkt, dass ich da gar nicht so alleine da stehe.


    Ich träume von der Fantasie, von dem Menschen den ich liebe, überwältigt zu werden, wann und wo ich gerade bin, wehrlos ausgeliefert zu sein und langsam zärtlich "verführt" zu werden, bis ich es selber will!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @R

    Das von Dir benutzte Wort "vergewohltätigt" ist der vielleicht übelste Euphemismus schlechthin und blanke Verhöhnung aller vergewaltigten Frauen. Das ist Dir, wie ich aus dem übrigen Text ersehe, sicher nicht bewußt, vielleicht denkst Du nur, einen tollen Witz gemacht zu haben; es sieht mir ganz danach aus. Deinen Beitrag bewerte ich daher – sowie die Foren-Software wieder einwandfrei funktioniert – mit "beleidigend". Nichts gegen Vergewaltigungsphantasien, wie etwa LittlePrincess sie formuliert; ich habe sie selbst, lebe sie hin und wieder in einer seit vielen Jahren stabilen Partnerschaft gern aus und habe eine Menge Spaß dabei. Aber in "Vergewaltigung" steckt "Gewalt", zum Wohle der Frau geschieht sie nicht.

    @ Sabine

    Hallo Sabine du hast mich total missverstanden :-o


    Ich dachte wir reden hier von FANTASIEN :-) und eine Fantasie tut nicht weh. Dass eine echte Vergewaltigung nicht schön ist glaube ich klar. Stell ich mir nur so vor, hab ich noch nie gemacht und will ich auch nie machen. Logisch oder ?! Statistisch werden vermutlich mehr Frauen wie Männer vergewaltigt, aber es könnte auch umgedreht sein und dann ist dass für den Mann bestimmt auch nicht schön. Der Sex ist dabei nicht das Schlimmste denk ich mir. Aber die Angst vor Gewalt! :-o deshalb heisst es ja auch Vergewaltigung.


    Was ICH geschrieben habe wahr was ganz andres! Mit einer echten V. hatte ich nichts zu tun! Ich bin noch Jungmann und ich STELLE MIR GERNE VOR wie eine wildfremde Frau mich anfällt und wild zureitet. nenn es Verführung das klingt nicht so gewaltig oder Entjungferung (gibts dass für Männer ?) So hatte ich es gemeint. Für MICH wäre es eine Wohltat wenn die FRAU die Initiatieve ergreift und mich zum Mann macht.


    Ist das okay für dich oder meinst du ich bin ein "Würstchen" ? >Muss der Mann immer stark sein ? Ich glaube die Vergewaltiger sind die eigentlichen armen Würstchen. (jetzt psychologisch gesehen) Wie siehst du das ?


    Als Jum kann ich da natürlich nur diskutieren, ich weiss pornos sind auch nur Fantasie (da gefällt es den Frauen am Ende immer wenn sie vergewaltigt werden aber es sind ja auch nur Schauspielerinnen)

    @R

    Das liest sich schon ganz anders. So richtig nett! So nett, daß ich Dich bitten würde, Dich registrieren zu lassen. Hat nur Vorteile. Und Dr. Schüller freut sich über jede vernünftige Stimme hier. Das mit dem Bewertungsklick hat sich selbstverständlich erledigt. "Aufbauend" oder "amüsant" würde ich aber auch nicht gerade wählen.


    An der Korrektheit meiner Darstellung ändern Deine netten Worte nichts. Auch bist Du ja immer noch im selben Grundirrtum befangen. Aber das kriegen wir schon noch. Dein letzter Beitrag war, was den Versuch der Rechtfertigung angeht, widerlegt, bevor Du ihn geschrieben hast. Es gibt nur eine Logik. Und Sprache ist im Kern streng logisch, wie eine mathematische Gleichung.


    Mit virtuellem Kussi...

    ....du bist so grenzenlos prollig, das ist echt unfassbar.


    mit vielen aussagen hast du recht, aber ich glaube, du bist echt eine der unsympatischsten figuren, die mir je im netz begegnet sind....


    und, ja, ich bin nicht registriert, bin ich zwar, weiss mein password grad nur nicht, feige?


    Lächerlich.

    wer ist lächerlich ? Sabine ?

    aber ich finde sie hat Recht. Danke für das Kompliment was ich gerne zurück gebe :-D Von einer Frau wie du würde ich gerne entjungfert werden. Dann müsste ich meinen harten Riemen nicht fünfmal täglich in die Faust pressen, dass würde die Frau mit ihrem weichen Mund oder mit ihren saftigen Schamlippen besorgen, oder mit ihrem zarten Hintern, oder mit ihren prallen wunderschönen Brüsten... hmmm ich gerate ins Schwärmen!! Sabine du hast mir einen Harten gemacht weisst du das ?

    @ alle

    Buchtipp :


    Tikkanen, Märta. Wie vergewaltige ich einen Mann? Aus d. Schwedischen v. Verena Reichel. 69.-88. Tsd. 153 S. Ill. OTb. Reinbek, Rowohlt Taschenbuchvlg., (1982) neue frau. rororo, 4581. - Eine vergewaltigte Frau übt bitter-komische Rache an ihrem Peiniger. -

    Buch

    ..............Sie hat ihn nackend auf dem Bett gefesselt und ruft bei der Polizei an : "Hier wird gleich ein Mann vergewaltigt!" Antwort : "Herrgott, könnt Ihr es nicht machen wie alles anderen Pärchen auch ? Lasst uns endlich in Ruhe, wir haben Wichtigeres zu tun.....!"

    Vergewaltigung und Vergewaltigungsphantasien

    Du steigst in der Tiefgarage aus dem Auto, ein Tuch wird auf dein Gesicht gedrückt ? alles wird schräg, schwammig, schwarz. Du liegst auf dem Rücken, die Handgelenke auf dem Rücken in Handschellen, die Füße. Unwirklich? Real? Das Gesicht zwischen Kippen, Staub und Öllachen, der Kopf dröhnt. Entblößt bist du vom Bauch bis zu den Knien, Über dir kniet ? eine Frau. Fat, forty and flatulent (okay, das ist geklaut....). Der Geruch eines ungewaschenen Körpers, fettiger Haare, verschwitzter Kleidung und ausgedampften Alkohols schlägt dir ins Bewußtsein, darüber schrillt der Schmerz aus deinen Hoden ? verdreht und gezogen, der Schmerz aus deinem Glied ? Fingernägel, die in die Furche krallen. Das Gefühl der Schwäche, der Impuls von Ekel und Abwehr und Unvermögen. Das ungepflegte Genital der Frau in deinem Gesicht, zwischen breiten Schenkeln dein Kopf, Krampfadern an ihren Waden, ein kratzender schmutzverkrusteter Rocksaum auf deinen Augen.... . Sie wälzt dich auf den Bauch, dein Gesicht schrammt über den Beton, du atmest zersetzten Männerurin, dein Glied und Hoden in kalten Dreck gepreßt. Über dir das Gewicht, noch schwindelnd spürst du einen kalten Gegenstand hart an deinem Anus. Du verkrampfst dich mit Angst und Panik, die Frau ist stark genug ruckweise den Gegenstand ein Stück weit in dich hineinzudrücken. Deine trockene Schleimhaut brennt, reißt, du schaffst es nicht dich vom Boden hochzudrücken, das schwere Gewicht abzuschütteln, dich wegzudrehen. Deine gefesselten Füße werden nach hinten gezogen, mit den Handschellen an den Händen verbunden. Sie steht auf, du versuchst vergeblich dich schützend zu krümmen, sie tritt dich ins Gesicht und in die Hoden mit ihren ausgelatschten Turnschuhen. So bleibst du ? im Anus eine Bierflasche, Haut zerschrammt, Kopf und Penis blutig, schmerzverzerrt zwischen den Mittelklassewagen deiner Geschäftspartner.


    Geile Beschreibung? Mag sein, daß sich auch hierfür Liebhaber finden. Aber eher gedacht als Denkanregung für all die Männer, die noch immer meinen, Frauen würden Vergewaltigungen erotisch finden. Was viele Frauen erotisch finden, sind Vergewaltigungsphantasien ? aber das ist was ANDERES.


    In meinen seit Pubertätstagen geträumten, meinem Liebsten geflüsterten und ihm mitgeteilten / mit ihm geteilten Vergewaltigungsphantasien ? da führe ich Regie. Das Drehbuch erregt uns beide, und die Grenzen meiner erotischen Kopfkino-Filme zu erkunden liefert Anregung und Erregung.


    Und seine Phantasien? Sind männliche Vergewaltigungsphantasien, hier führt er Regie. Und die Frau ? ich ? ist elegant gekleidet, zärtlich und herrisch, warm und streng. Die Schuhe, die er küßt, sind Lackpumps und keine ausgelatschten Turnschuhe, in seinem gegelten Anus steckt keine Bierflasche sondern ein anatomisch sinniger Butt-plug, er wälzt sich in unserem Bett und nicht auf schadhaftem ölresistentem Betonboden. Und nach dem Akt verbleibt er nicht gedemütigt exponiert, sondern findet sich zärtlich wieder aufgenommen in dieser Welt und meinen Armen.


    Vielleicht liegt die große Chance einer gemeinsamen beglückenden Sexualität darin, die Phantasien zu teilen, sie zu erzählen und zu fühlen? Vielleicht liegt der große Irrtum darin, alle Phantasie mit Macht in die Tat umsetzen zu wollen? Gerade Männer scheinen hier durch Tatendrang gefährdet, doch nicht alles, was sich so schön träumt, kommt auch gut. Da wird es leicht kalt, ungemütlich, unbequem, kneift, ziept, schmerzhaft abregend, im Dunkeln wird etwas nicht gefunden, ein Haken klemmt, Fingernägel brechen ab, .... .


    Der Gewinn an Intimität liegt darin, die lange Jahre gepflegten und die aktuellen Träume sich zu flüstern (Herrgott, was waren die ersten Male aufregend, als wir die Parallelen unserer Wünsche entdeckten und die unaussprechlichen Tabus brachen), die Lust fließen zu lassen, sich gegenseitig anzunehmen und die Welt über Stunden zum Ende zu vögeln. Und die Drehbücher gemeinsam abzuwandeln, fortzuspinnen, auszuführen, daß eine eigene Liebeskultur daraus entstehe. In der Bibel heißt es angeblich ?sie erkannten sich? um den Geschlechtsakt zu benennen. Fand ich diesen Terminus früher unpassend, verstehe ich nun umso besser. Und wünsche dem ein oder anderen Mann die Erkenntnis, daß Sex im Kopf gemacht und dann mit dem Körper ausgeführt wird. (das ist auch der Grund, warum Frauen am Kopf Ohren haben....).


    So far so good.

    That's it!

    Zitat

    Vielleicht liegt der große Irrtum darin, alle Phantasie mit Macht in die Tat umsetzen zu wollen?

    Absolut. Wer eine 100%-ige Umsetzung seiner Fantasien erwartet, wird meist enttäuscht oder läuft Gefahr, sich über die Bedürfnisse seines Partners hinwegzusetzen.


    In einschlägigen Ratgebern wird grundsätzlich empfohlen (insbesondere im Hinblick auf Vergewaltigungsfantasien), "20% davon abzuziehen". Oft ist es prickelnder, "nahe an der Fantasie" zu sein und die Illusion im Kopf "perfekt" werden zu lassen.

    Ja.

    Ich mußte Urtica auch gerade schon woanders zitieren. *s


    Und Fessel: "Wer eine 100%-ige Umsetzung seiner Fantasien erwartet..."


    Ich würde sogar noch weiter gehen.


    Man sollte heilfroh sein, daß man eben nie genau das bekommt, was man sich gewünscht hatte. ;-)


    Trotdem fehlt hier noch ein Punkt.


    In Urticas Beispiel wird gegen deinen Willen deine Intimsphäre nicht nur verletzt sondern zerbrochen und es ist völlig egal ob du das gut findest oder nicht.


    Im Prinzip spielt es in diesem Beispiel keine Rolle ob dir jetzt etwas in den Arsch geschoben wird oder ob man dir etwas Kostbares raubt und dir nebenbei noch die Beine bricht.


    Es ist einfach Gewalt und wenn du sie einmal erlebt hat, ist deine Welt nie mehr so gut wie vorher.


    Man würde denken, das ist doch wohl schon schlimm genug und kann denn eine Vergewaltigung noch viel schlimmer sein?


    Kann sie. :-(


    Weil du gewaltsam gezwungen wirst ,etwas zu tun, was du nicht willst.


    Und weil du nachher nicht nur damit leben darfst, daß es sowas tatsächlich gibt, sondern auch, daß du mitgemacht hast!


    Wenn du zum Sex gezwungen wirst hast du schließlich die Wahl:


    Machs oder stirb.


    Oder eben nicht mal "stirb", es kann ein ganz anderer Zwang sein, es kann gut sein, daß es mit "köperlicher" Gewalt nicht das allergeringste zu tun hat!


    Aber das was du tun sollst hat wieder sehr viel damit zu tun, nur mußt du mitmachen oder auch nur geduldig stillhalten während deine Intimsphäre zerbrochen wird!


    Und du solltest es lieber tun, sonst...


    Deshalb nennt man es Vergewaltigung was der liebe Onkel mit den Kindern macht! Oder der Nachbar. Der Bruder. Die eigene Familie. Das "Opfer" hängt AKTIV mit drin.


    Und SO passiert es! Die Tiefgarage ist dagegen noch der Ausnahmefall.


    Selbst da muß sich das Opfer ja nachher meist noch öffentlich rechtfertigen, Ob es sich denn auch brav gewehrt hat oder ob es nicht doch, heimlich, unbewußt


    ...es WOLLTE. >:(


    Es IST natürlich nichts anderes als immer noch nichts anderes als blanke Gewalt.


    Aber selbst ohne Gericht, Familie oder Öffentlichkeit vor der du dich rechtfertigen musst, du mußt es dir später immer noch selbst erklären.


    Aber was immer auch passiert ist: Es ist passiert weil DU dich für etwas entschieden hast. Du HAST mitgemacht!


    Ohne DICH wäre es nicht passiert.


    Und ich wünsche niemandem, daß er DAS mit sich rumtragen muß.


    ...