Verhütung bei offener Ehe

    Hallo,


    wir führen eine offene Ehe. Meine Frau hat mehrere Partner, mit welche sie gelegentlich Verkehr hat. Sie mag die Pille (chemische Methoden) nicht, deshalb wird mit Kondom verhütet. Ich stehe vollkommen hinter der Idee der offener Ehe, jedoch die Verhütung macht mir in der jetziger Form Sorgen. Kondome bei multiple Sexpartner wären ideal... wenn sie nicht platzen könnten!


    Die Ansteckungsgefahr mit Geschlechtskrankheiten ist mit Parisern am kleinsten, aber die Verhütungssicherheit nicht unbedingt. Kann jemand helfen? Die Spirale wird gerade bei solche Verhältnisse nicht empfohlen, hat jemand ähnliche Erfahrungen?

  • 10 Antworten
    Zitat

    Die Ansteckungsgefahr mit Geschlechtskrankheiten ist mit Parisern am kleinsten, aber die Verhütungssicherheit nicht unbedingt.

    Was für ein Quatsch, wenn das Kondom kaputt geht, dann ist nicht nur die Möglichkeit einer Schwangerschaft , sondern auch die Gefahr von Geschlechtskrankheiten wieder voll da.


    Das eine hängt doch mit dem anderen zusammen.


    Um es kurz zu machen, Kondome sind das einzige Mittel zur Wahl, es sei denn die Affairen dauern etwas länger und man kann auch den weiteren Sexualpartnern vertrauen.


    Vielleicht noch zusätzlich eine Creme, die Spermien abtötet (verträgt aber nicht jeder) als zusätzlicher Sicherheitsfaktor.

    Kurt du hast Recht, aber einen geplatzten Kondom bringt viel viel häufiger zur Schwangerschaft als zur HIV Ansteckung.


    Lieber Max, das freie Vergnügen lauft sonst sehr gut, belebt die Partnerschaft und vertieft sie, vorausgesetzt die Beziehung steht auf eine gesunde Basis und beide Partner sind offen für einen solchen Vorgehen. Problemen zu lösen und Krisen gibt es überall, manchmal muss man eben versuchen und bei Rückschläge neue Regeln definieren.

    "vorausgesetzt die Beziehung steht auf einer gesunde Basis"

    ..ich dacht immer wenn man die hat, is alles okay und man braucht niemand sonnst ;-)


    Ich glaub ich bin da auch


    a) zu altmodisch für und


    b) würde mich der Gedanke krank machen, dass sich mein Partner, wegen eines kaputten Gummies, was weg holt.


    Ich würde glaub ich verrückt werden.


    Und wenn dich das so belastet, dass du dich sogar an ein Forum wendest,


    würd ich mir Gedanken machen, ob du wirklich 100% hinter der Sache stehst.


    Ich weiß ja nich...aber wie gesacht...ich könnt das nicht...


    Respekt---


    LG


    angeli

    Manchmal altmodisch kann auch heissen:


    - Fremdgehen (hinter dem Rücken des/der PartnerIn) mit zerstörerische Folgen (u.U. Familienzerstörung, Krankheit, Schwangerschaft...)


    - Sonst unter der Begrenzungen der Ehe leiden und dadurch vielleicht psychisch Krank werden (Alkoholmisbrauch, Depressionen,...)


    Wir können diese Sachen offen diskutieren, andere machen alles heimlich und allein...


    Ist das gut? Ich weiss es nicht. Jeder das seine.


    Eifersucht kommt auch bei offene Beziehungen vor und muss sorgfältig diskutiert werden

    Spirale + Gummi scheint mir eine gute Lösung. Verhütungssicherheit + Gesundheitssicherheit Meine Frau sagt Ihre Frauenärztin hätte gemeint es sei nur bei "monogame" Bezihungen indiziert... aber eben mit Gummi... sieht es anders aus.


    Habt Ihr auch ausserpartnerschaftliche Erfahrungen? Oder wieso habt Ihr diese "Praxis" gewählt?