• 15 Antworten

    Hallo NoAngel

    Na scheinst deinem Namen ja alle ehre zu machen was???


    Is mir auch schon passiert, sogar zweimal, das erste mal war ich dann beim Urologen, der hat sich das angeschaut und mir eine Salbe verschrieben damit sich das gewebe nicht verhärtet und keine Narbenbildung entsteht.


    Beim zweiten mal war es dann schon heftiger,es wollte gar nicht mehr aufhören zu bluten und je länger es geblutet hat umso weißer wurde ich im Gesicht:-o...also wieder zum Arzt. selbe Prozedur, nur der Doc hat mir dann noch etwas mit auf den Weg gegeben, er meinte wenn es nochmal reißt dann sollte ich es mir einschneiden lassen:-o


    Ein anderer Bekannter hat es sagen wir mal verschweißt bekommen:-o, also scheint es dort auch unterschiedliche Behandlungen zu geben.


    Gruß

    mmmhhhhhhhhhh !!

    Aua,


    war bei mir auch der Fall, hat schön geschmerzt.


    War insgesamt 3x beim Urologen, die mir da unten rumgeschnibbelt haben. (und immer Frauen, da denkte man: "Nun liegt dein Schicksal in Frauenhänden" ;-))


    Die ersten beiden Male war ich bei der gleichen, die hat es aber nicht ordentlich hinbekommen, soll heißen: Es wurde bei mir zuerst ein wenig das Vorhautbändchen durchtrennt, doch danach riss es immer.


    Als es bei der zweiten Op immer noch nicht gut war, habe ich die Ärztin gewechselt.


    Diese hat dann das besser gemacht und nu ists ok.


    Habe auch so eine Narbensalbe erhalten.


    Aber schön waren die OP's nicht, zu sehen wie da unten Spritzen eingebracht werden und dann die Schnittstelle verschweißt wird und man sieht es dampfen.


    Gott sei dank ich habe es hinter mir - auf jedem Fall zum Arzt,

    Ist mir auch schon passiert

    War beim 2.oder 3. mal als ich mit ner Frau geschlafen hab...ist lange her, aber als ich das hier las...*autsch* da wurde die Erinnerung wach!...Weh getan hat es eigentlich selber nicht...nur die Spritze in die Eichel als es genäht werden mußte. Aber seit dem hab ich keine Probleme damit.


    Gruß Bot

    ich staune,

    wusste gar nicht, dass da so viele medizinische maßnahmen veranstaltet werden-


    mein ex hat sich auch das bändchen eingerissen. gab natürlich einen schreck, weil es geblutet hat. nach dem ersten schreck hats dann auch wehgetan, wir haben erstmal nichts gemacht, bis zum nächsten morgen; dann hab ich ihm in der apotheke ein eichenrinden-zeug besorgt, zum sitzbad machen. das wirkt leicht desinfizierend, zieht die gefässe zusammen und fördert die heilung. das sitzbad hat er artig zweimal am tag gemacht, ich denke, drei tage lang. narbe hats keine gegeben, und probleme hat er damit auch keine bekommen.


    aber sicher ist es auch nicht verkehrt, zum arzt zu gehen.


    wenn dein schatz nicht zum bund-arzt gehen will, soll er halt zu nem anderen gehen; in einer notsituation muss es ihm ja auch als bundeswehrangehörigem möglich sein, sich von einem anderen arzt behandeln zu lassen, oder? wenn er da uch ausweicht, handelt es sich wohl um einen fall von herumdrückerei ;-D