Hm, darf ich dich fragen, warum es für dich interessant ist, wieviele Sexualpartner eine Frau hatte? bzw. was geschieht, wenn du es nicht wießt, es keine Beziehung werden soll und dusseliger Weise dann doch eine draus wird. Kann dies ein KO-Punkt sein?


    Außerdem erstaunt mich deine Art zu sagen

    Zitat

    Ich sehe es immer als etwas exklusives an mit einer zu schlafen. aber es ist nichts für mich wenn es so einfach ist. dann kann ich es nicht genießen.

    Bedeutet für mich, daß du das Wild erst verfolgen und jagen möchtest, bevor du es erlegst und genießt. Ist das richtig?


    Wie alt bist du?


    Ich für meinen Teil kann aus Erfahrung sprechen, daß auch Sex am ersten Abend durchaus zu einer langjährigen Beziehung führt. Und ganz ehrlich, ich teste auch ganz gerne vorher, ob ich mit einem Mann sexuell kompatibel bin, bevor ich mich auf eine Partnerschaft einlasse. Sorum wird für mich nämlich eher ein Schuh draus.


    Denn, was nutzt mir ein kerl, der super ist und ich im Bett unbefriedigt bleibe, oder schlimmer noch, wir sexuell gar nicht gleich ticken????


    Nein, danke.


    Und Küssen, das darf man definitiv nicht erst beim 2. oder 3. Date. Ich glaube diese Ansicht ist aus dem vorletzten Jahrhundert.


    Zum Abschluss noch: Mit einem guten Freund gehe ich z.B. grundsätzlich nicht ins Bett. Ein guter Freund ist genau das, ein Freund und da wäre Sex für mich fehl am Platz.

    Zitat

    Bedeutet für mich, daß du das Wild erst verfolgen und jagen möchtest, bevor du es erlegst und genießt. Ist das richtig?

    wenn es was festes werden soll ja. bzw merke ich so erst, ob es was festes werden kann.

    Zitat

    Hm, darf ich dich fragen, warum es für dich interessant ist, wieviele Sexualpartner eine Frau hatte? bzw. was geschieht, wenn du es nicht wießt, es keine Beziehung werden soll und dusseliger Weise dann doch eine draus wird. Kann dies ein KO-Punkt sein?

    wenn wirklich alles super läuft und ich zufrieden bin dann wird es kein KO punkt. falls ich aber nicht so ganz sicher bin und weiss, das ganze brauch noch zeit, und dann sowas erfahre wie ONS hier und da, ist es ein KO punkt für mich. damit keine Moralpredigt beginnt, FÜR MICH.

    Zitat

    Und ganz ehrlich, ich teste auch ganz gerne vorher, ob ich mit einem Mann sexuell kompatibel bin, bevor ich mich auf eine Partnerschaft einlasse. Sorum wird für mich nämlich eher ein Schuh draus.

    ja das sehe ich auch so. und habe ich bis jetzt auch immer so gemacht. nur glaube ich, dass man nach 2 tagen noch nicht über eine Partnerschaft mit der betreffenden Person nachdenkt.

    Zitat

    Und Küssen, das darf man definitiv nicht erst beim 2. oder 3. Date. Ich glaube diese Ansicht ist aus dem vorletzten Jahrhundert.

    doch , na klar. da merkt man ja schon in welche Richtung das geht. aber ich denke, dabei kann man es auch belassen. vor allem wenn man sich noch weiterhin sehen will. Ich finde so wird die ganze Spannung aus der Sache genommen. wenn es sich gut anfühlt, dann sieht man sich wieder. wenn es sich schlecht anfühlt lässt man es sein.

    Zitat

    Zum Abschluss noch: Mit einem guten Freund gehe ich z.B. grundsätzlich nicht ins Bett. Ein guter Freund ist genau das, ein Freund und da wäre Sex für mich fehl am Platz.

    das ist ok wenn du es so siehst. aber man hat sich davor schon gut verstanden und kann das auch danach noch. finde ich persönlich deshalb nicht schlimm. schlimmer fände ich es mal später einem ONS zu begenen und zu merken, ich kenne vielleicht gerade mal den Vornamen, habe aber so etwas intimes geteilt. aber auch das ist wieder nur meine Meinung.

    :-o na da liegen doch tatsächlich Welten zwischen uns. ;-D


    Wenn ich solo bin, dann date ich grundsätzlich nicht, um nur Sex zu haben. Da ich kein mensch bin, der zum Single taugt, date ich nur Menschen, mit denen ich mir mehr vorstellen kann. Also quasi genau anders rum als du.


    Wenn ich jetzt dein Alter bedenke, überlege ich tatsächlich, wieviele Sexpartner eine Frau haben darf, bevor du den Riegel vorschiebst.


    Wobei:

    Zitat

    wenn wirklich alles super läuft und ich zufrieden bin dann wird es kein KO punkt. falls ich aber nicht so ganz sicher bin und weiss, das ganze brauch noch zeit, und dann sowas erfahre wie ONS hier und da, ist es ein KO punkt für mich.

    Komisch, für mich ist es kein KO-Punkt. Erst wenn ich erfahre, daß meine Vorgängerin angelogen und betrogen wurde, wärend der Trennung oder danach schlecht gemacht wird ... dann ist das ein KO-Kriterium. Denn Moral bedeutet für mich die Art und Weise, wie ich mit meinen Mitmenschen umgehe. Ob ich ein leben mit ihnen teile, oder sie benutze.

    Die Anzahl der Sexpartner ist, wenn sie nicht ins Extreme geht, für mich weniger wichtig als die Art und Weise.


    Damit meine ich, wenn sich eine Frau (ich geh jetzt mal ins extrem) volltrunken aus der Disco abschleppen lässt ist es für mich was anderes als wenn sie einen kennen lernt, mit ihm eine weile was am laufen hat und dann merkt es ist doch nichts und die beiden die Sache wieder beenden.


    es wäre bei beiden Sachen nur ein mann, aber im Grundsatz komplett anders. Ersteres wäre für mich ein nogo, das andere ist für mich ok.

    nein, weil sie ihn 2 tage kannte und dann innerhalb von weiteren 4 tagen noch mehrmals mit ihm geschlafen hat.


    das ist für mich schnell aufreissen lassen und dann ne weile sex haben. und nach insgesamt einer Woche war es das wieder. das ist schon komisch.


    mit dem anderen ging es ja wenigstens länger, ging aber ähnlich fix los.

    Klar es ist auch viel anständiger, vor dem sex und nach dem Sex noch einige Wochen lang sich auf den Zeiger zu gehen. ]:D


    Nein, mal im Ernst. Das klingt nach einem ausgedehnten ONS und mehr auch nicht. Vielleicht hat sie aber auch mehr im Sinn gehabt und festgestellt, daß es doch nur ein Frosch ist und kein Prinz, trotz der ganzen Knutscherei.

    @ newandinteresting

    Ich würde mir hier nichts Falsches einreden lassen. Dein innerer Kompass ist ok.


    Die Freundin von der Du sprichst wird ihre Erfahrungen machen, vielleicht lernt sie draus, vielleicht nicht. Natürlich lässt sich kein Mensch gerne sagen, dass er naiv ist und sich benutzen und dann wegwerfen lässt. Klar sagt sie dann, dass sie aber doch Klasse hätte. Lass sie doch, sie merkt es wahrscheinlich mit der Zeit selber was da wirklich lief und zieht ihre Schlüsse draus und dann wird sie nicht mehr so leicht ausgenutzt.


    Oder sie kann nach med1-Land auswandern, wo alle sogenannten "Schlampen" in Wirklichkeit Heilige sind und alles nach anderen Gesetzen läuft als im realen Leben.. ;-) Sorry, das konnte ich mir grad nicht verkneifen.. nix für ungut. :-X

    Zitat

    das ist für mich schnell aufreissen lassen und dann ne weile sex haben. und nach insgesamt einer Woche war es das wieder. das ist schon komisch.

    Aber wo liegt denn da für dich das Problem. Anscheinend fand sie den Typen interessant und wollte einfach Spaß mit ihm haben. Sex muss doch nicht immer etwas mit Gefühlen zu tun haben, sondern mit Spaß. Sie hat anscheinend gerne Sex und da ist doch auch nichts verwerfliches dran. Ich verstehe generell nicht, warum es bei uns Männern nie ein Problem ist, wenn sie oft ihre Geschlechtspartner wechseln, aber man dies bei Frauen komisch findet. Fragt man einen Mann warum er oft seine Geschlechtspartner wechselt, würde dieser sagen, weil er Spaß daran hat, warum sollte das bei Frauen anders sein.


    Also ich finde, dass du das viel zu altmodisch siehst und nur weil diene Freundin viel Sex hat ist die noch lange nicht unanständig, dass sind zwei verschiedene Dinge.


    Ich hoffe, dass du diene Ansichten dies bezüglich ein wenig lockern kannst.


    MfG: MacAllister ;-)

    @ Gürteltier

    Wir sprechen hier von einer jungen Frau, die zwei oder drei mal Sex mit Kerlen hatte, die sie kurz zuvor kennengelernt hat. Da würde ich nicht von "Schlampen" sprechen, sondern eher davon, daß da jemand Erfahrungen sammelt oder sich die "Hörner abstößt" – denn so heißt das doch glaube ich beim Mann, oder?


    Diese Scheinheiligkeit bringt mich zum Würgen. Auf der einen Seite schreibst du Anleitungen, wie Mann mit einer Professionellen umgehen sollte, und zum anderen brichst du einen Stab über eine junge Frau, die sich austestet.


    ich denke, der TE ist einfach nur gekränkt und eifersüchtig.

    @ süßerKäfer

    Hmm.. breche ich denn den Stab über sie? Das wollte ich nicht.


    Ich wollte ausdrücken, sie macht eine negative Erfahrung und lernt wahrscheinlich draus.


    Ich will Frauen nicht einschränken, das steht mir auch gar nicht zu.


    Ich würde meiner Tochter aber dasselbe sagen: Verschenk Dich nicht so schnell, achte darauf, dass nicht der Mann allein auf seine Kosten kommt und Du nur Mittel zum Zweck bist, achte darauf, dass beide dasselbe Interesse haben, d.h. beide wollen gleich weit im selben Moment gehen, ohne dass der Mann drängelt und die Frau irgendwann irritiert nachgibt, ohne wirklich innerlich dabei zu sein. Ich würde ihr sagen, sie soll auf ihr Gefühl hören was der Mann vor ihr will, und wenn sie mehr sein möchte als sein Pausensnack, dann soll sie ihn erstmal zappeln lassen damit er beweist, es geht ihm auch um sie als Person.


    Ich halte diese Grundsätze nicht für altmodisch und nicht für falsch.


    Wenn natürlich beide Parteien nach 10 Sekunden gleich poppen wollen, alles freiwillig und mit beiderseitiger Lust, und das passiert an 5 Abenden einvernehmlich mit 5 verschiedenen Männern (hoffentlich nicht gleichzeitig), dann halte ich mir eben die Ohren und Augen zu und vertraue meiner Tochter dass sie weiß was sie tut und dass ihr niemand gegen ihren Willen weh tut.


    Jetzt ist es so, hier geht es nicht um meine Tochter, das ist einfach ein Fall unter vielen, der nunmal vorkommt. Mir kommt das betreffende Mädchen irgendwie ausgenutzt vor und sie scheint es selber nicht richtig zu blicken, aber es kann natürlich sein, dass ich verzerrte Informationen habe, denn ich kenne nur die Beschreibung des Themenstarters.


    Und Eifersucht und Kränkung sind Motive, die Männer dazu bewegen, Frauen kleinzumachen, mit denen sie selber gern ins Bett gegangen wären, das stimmt.


    Gegen Austesten ist nichts zu sagen, so lange alles einvernehmlich stattfindet. Jeder darf ein Intimleben haben und jeder muss damit rechnen, dass der Partner, den man findet, vor einem nunmal Erfahrungen hatte.

    Nachdem ich den TE weiter oben verteidigt habe, muss ich inzwischen zugeben, dass ich ihn nicht mehr verstehe (gelinde gesagt). Er wirft seiner Bekannten erst vor, dass sie keine Klasse habe und dann legt er die – die seinem Bekunden nach keine Klasse hat – ein paar Tage später selber flach. Obwohl er eigentlich nur mit Frauen schläft, wenn er schon eine Weile mit ihnen zusammen ist und sie nicht so leicht zu haben sind.


    Bigott :(v

    Und wenn schon, wer weiss schon, was davon wahr ist und was jetzt aus narzisstischer Kränkung heraus aufgebauscht und vor Trotz strotzend nachgereicht wurde, als man gemerkt hat, dass man keine sinnigen Argumente hat zzz

    @ Gürteltier32

    Ok, das klingt jetzt einleuchtender und ist auch nachzuvollziehen.


    Ich habe selbst eine Tochter und mich weiss Gott auch mit solchen oder ähnlichen Themen herumschlagen müssen. Unterm Strich habe ich allerdings eher das gefühl, daß menschen in einem gewissen Alter eben einfach viel aus Trotz, gekränkter Eitelkeit, Wut, Frust oder eben aus neugierde tun. Nicht alles davon ist toll, einiges kann durchaus auch negative nachwirkungen haben.


    Allerdings jemandem der zwei vielleicht drei Ausrutscher (ich bezeichne das jetzt einfach mal so) hatte, eine gewisse "Klasse" bzw. Niveau abzusprechen, finde ich mehr als fraglich. Zumal der TE selbst deutlich mehr Frauen im Bett hatte und es lediglich auf die zeitdauer des Kennenlernens bezieht.


    Im Umkehrschluss bedeutet das für mich, daß wenn ich einen Mann kennenlerne, mich mind. 5 mal mit ihm treffen muss, div. Unternehmungen, gespräche mit ihm führen muss bevor ich schaue, ob man sexuell auch kompatibel ist. Denn dann bin ich ein gutes Mädchen. Mache ich das gleich und stelle fest, im Bett ist er egoistisch und es passt nicht, sage Tschüss, dann bin ich ein böses Mädchen.


    Jungs, ganz ehrlich, dann bin ich lieber ein böses Mädchen und habe nach einigen Fröschen meinen Prinzen rausgesucht, mit dem ich nicht nur menschlich gut klarkomme, sondern wo ich die Möglichkeit habe auch nach 10 oder 20 im Bett noch ein Erlebnis zu haben.