Er wird demnächst

    30 Euro aus der Haushaltskasse nehmen und dafür, nach einem netten Bordellbesuch, diese durch ein dort gefülltes Kondom ersetzen, mit der Begründung: So Schatzlmausi, nun guck ich keine bösen Pornos mehr. Und wenn er dann zur Belohnung ein braves Küsschen von seiner Königin bekommt, darf sie an seiner Oberlippe den Duft einer anderen genießen. Problem dauerhaft gelöst. Nur was wird ihr Spiegel sagen, wenn sie ihn wieder fragt: Spieglein,Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Groß rumlabern nutzt da nichts. Das dauert bei der Frau Jahre und sie begreift eh nichts.

    och joar......

    was solls, mehr als tipps geben kann man nicht, und hier waren echt vile gute dabei, hat mich überrascht wie das topic hier losging alle achtung.


    die gute frau tut mir zwar leid aber wnn man nichtmal versucht zuzuhören hab ich fertig ;-)


    man kann nicht die ganze welt heilen..........


    so, wer will jetzt nochn keks? ich hab heute die spendierhosen an kinder!

    Du bist aber grantig!

    Bin ich Dir jetzt etwa tatsächlich auf den Schlips getreten?


    Entschuldige: aber hier ist es halt schon ziemlich dunkel, so mittem im Schwarzwald, am Rander der Zivilisation... ich mach mal grad n Schritt zur Seite...


    BESSER?

    FesselMan

    Du sagst "Liebe heisst auch seine macken zu akzeptieren"!


    Ich akzeptiere bis auf eine einzige macke alle macken meines freundes.Dann kann ER auch diese eine macke die von mir aus geht, akzeptieren, und zwar,dass ich es einfach zum kotzen finde wenn er pornos guckt.immer soll ich rücksicht auf IHN nehmen, das sagen hier in dem forum fast alle.Aber dass er mal rücksicht auf mich nehmen sollte, das sagt hier keiner.gut, etwas gegen pornos zu haben ist hier für manch einen vielleicht unverständlich.aber ich respektiere so viele macken meines freundes,sage nichts wenn er mir absagt wegen fußball (wobei man bedenken muss dass wir uns nur alle 2-3wochen sehen können.und wenn er denn das wochenende der 3.woche absagt, bzw mich fragt ob es mir recht sei, wenn er da fußball gucken fahren würde dann sage ich dazu auch nix!Obwohl es dann darauf hinausläuft, dass wir uns 4wochen nicht sehen....)Das nehme ich ja alles in Kauf und akzeptiere es, weil ich meinen freund liebe.


    Und genauso wie ich DIES respektiere, kann ER auch akzeptieren, dass er mir mit solchen filmen wehtut.


    ihr labert doch immer eine beziehung bestünde aus geben und nehmen!Soll ich ihm alles geben und er gibt mir nichts???


    Was wäre das denn für eine beziehung?


    Auf diese eine sache zu verzichten wird wohl nicht sein weltuntergang sein.ich denke da gäbe es viel umständlichere und kaum umzusetzendere sachen, die ich von ihm hätte gefordert haben können, dass er sie einstellt.


    Ich akzeptiere eure meinung also in keinster weise, wenn ihr sagt ich solle alle macken meines freundes akzeptieren, er meine macken aber in keinster weise akzeptieren bräuchte, weil ja das, was ich von ihm verlange, das schlimmste ist was sich ein jeder mann oder manche frau hier vorstellen kann.Eur meinung und eure tipps sind vollkommen einseitig und unterstützen NUR die "so schrecklich ausweglose Lage meines armen armen Freundes" ....Aber wie ich mich dann dabei fühle dass geht euch allen hier sowas von am arsch vorbei dass es zum himmel stinkt.....!

    anonym111

    Du sagtest du würdest dich für deinen Freund verbiegen, bzw aufopfern, du erwartest damit einhergehend, dass er als Gegenleistung dir zuliebe auf seine Pornos verzichten wird und bist enttäuscht dass er das nicht kann...

    anonym

    es wird sinnlos mit dir über dieses thema zu diskutieren


    du wiederholst dich mit minimal veränderter wortwahl zum x-ten mal.


    es gibt nur 2 alternativen für dich, wobei eine rein theoretisch ist.


    du sagst zu ihm, er "muss" das bleiben lassen, weil es eben für dich unerträglich ist, oder du trennst dich von ihm.


    1. alternative


    er sagt, ok, ich lass es und er lässt es natürlich in wahrheit nicht, sondern macht sich nur mehr gedanken, es vor dir zu verbergen und sich nicht erwischen zu lassen.


    2. alternative


    er ist ehrlicher und sagt, er könne das nicht definitiv versprechen es wirklich sein zu lassen. dann ist deine logische konsequenz dich von ihm zu trennen.


    über kurz oder lang werdet ihr euch eh trennen, kommt nur drauf an wer die noch grösseren anderweitigen verlustängste hat uund dann in der rolle der/des verlassenen ist. aber perspektive dürfte euere beziehung nicht haben.

    alle

    bla bla..ich verzichte für ihn auf gewisse dinge und wenn er nicht auf die eine sache verzichtet, nämlich auf die mit der er mir am meisten wehtut,dann trenn ich mich von ihm.dann liebt er mich einfach nicht.zumindest nicht so wie ich ihn.denn er weiß dass er mir damit weh tut.wüsste ich dass ich ihm mit irgendwas wehtuen würde,es wäre ein leichtes für mich darauf zu verzichten.aber das geht in eure köpfe wohl auch nicht rein..

    Suddenly | anonym111

    Du gibst an, es gäbe nur zwei sinnvolle alternative Handlungsweisen für anonym111, das ist falsch.


    Sie wird sich, auch wenn sie sich (wann auch immer) von ihrem jetzigen Freund trennt, sehr wahrscheinlich immer wieder mit diesem Problem konfrontiert sehen. Solange der Mann nicht so stark manipuliert werden kann, dass er ihre Überzeugungen über Pornografie übernimmt und diese ebenfalls als etwas zutiefst schädigendes ansieht (was wäre das für eine Beziehung?), wird er dem Trieb (anzunehmenderweise) immer wieder nachgeben.


    Die für mich einzig logische Option besteht darin, die eigene Eifersucht zu beseitigen (nicht zu unterdrücken). Ob dieser Prozess ohne beraterischer Hilfe möglich wäre, kann ich nicht abschätzen. Fakt ist jedoch, dass durch diese Eifersucht und dem Wunsch, über die Sexualität des Partners in diesem Bereich zu bestimmen die Beziehung viel mehr gefährdet wird, als durch das gelegentliche Anschauen von Pornofilmen. Und erschwerenderweise handelt es sich ja auch noch um eine Fernbeziehung.

    ein beispiel

    ......für dich ist der umstand, dass dein freund/partner mal porno ansieht eminent wichtig und keinesfalls tolerierbar oder gar akzeptabel. wie du immer wieder schreibst ist dies für dich von ziemlich zentraler bedeutung.


    ok, dann trenne dich von deinem jetzigen freund, da er ja erwiesenermassen solch ein "ferkel" ist und dies eben mal tut.


    du solltest aber davon ausgehen, dass mindestens 90% aller männer sich irgendwie zumindest sporadisch mal für porno in irgendeiner form interessieren. nur so als fakt dazwischengeschoben.


    du wirst sicher nicht allein bleiben wollen. ok, du wirst wieder jemand treffen und es wird näher. dann solltest du spätestens nach einer woche klar fragen, ob er (der neue) sich für porno interessiert. diese frage wird ihn nach nur ein paar tagen kennen ziemlich verwundern und wird wahrscheinlich ein wenig ausweichend sagen 2nein, an sich nicht" oder etwas in der qualität. oder, was unwahrscheinlicher wäre "ja, klar hab ich schon mal angesehen". dann müsstest du den sofort abschiessen.


    aber ok, der wahrscheinlichere fall. der "ausweicher" in dieser frage. nach so 2-3 monaten, man kennt sich schon viel besser, fragst du, weil das ja eine wichtige sache für dich ist nochmal genau und deutlicher nach dem pornothema. dann ist die wahrscheinlichkeit ungefähr 9 zu 1, dass er sagen wird, ja, kuck ich mir manchmal an wenn ich mal so in laune bin. und schon hast du wieder das gleiche problem wie jetzt.


    bon chance die nächsten jahre, dass du mal an so ein exemplar vom mann hinläufst, der definitiv sich absolut nichts aus porno macht, der dir "gefällt" und dem du "gefällst".


    aber manche nehmen auch an hütchenspielen teil und glauben, dass sie gewinnen könnten.............