Claudsia

    Zitat

    meiner damals war ganz bestimmt nur geil und das hatte mit Macht nichts zu tun

    Wenn man mit einem anderen gegen dessen Willen etwas tut, dann hat das immer mit Macht zutun.

    Zitat

    Frau hatte ihn seit Wochen nicht mehr drüber gelassen

    Toll, wie du noch Verständnis für den armen Mann hast.

    Zitat

    und meine Frau versteht mich nicht ins Ohr gelallt.

    Und du hast es anscheinend nicht nur da geglaubt, sondern glaubst es immer noch.

    wieauchimmer

    Ich habe nicht "Frauenkörper" versucht mit etwas zu vergleichen, sondern "Sex" (Lesen hilft). Bitte jetzt ein Beispiel von dir, ich warte mit Freuden darauf. Finde bitte ein Objekt (schon wieder ein Gegenstand, Mist, wa ?), nein, finde bitte IRGENDETWAS, was ich als Synonym verwenden kann, aus dem du mir KEINEN Strick drehst, was den Sachverhalt jedoch verdeutlicht.


    Vielleicht Kochen ? Ach nein, das wäre ja eine Dienstleistung, und Sex ist keine Dienstleistung.


    Hast du auch Argumente gegen meine These, oder versuchst du nur gegen die Art und Weise vorzugehen, wie ich sie dir zu erklären versuche ?


    Stellst du dich absichtlich dumm, damit du durch meine Erklärungen Angriffsfläche bekommst ? Das wäre ziemlich arm.

    Zitat

    Doch, so argumentierst du, denn anders lässt sich deine These gar nicht aufrechterhalten.

    Meine These lautete (ich kopiers mal von weiter vorne) :


    Wenn ein Mensch etwas von einer Gruppe Menschen benötigt, was nur diese ihm geben kann, hat diese Gruppe Macht über ihn, die Macht sein Bedürfnis zu erfüllen... oder eben nicht.


    Diese These läßt sich NUR aufrechterhalten, wenn man das "etwas" durch einen Gegenstand ersetzt ? Erlär mir das bitte, denn selbst mein sechsjähriger Neffe kann im vorhergehenden Satz das "Etwas" durch z.B. "Kochen" ersetzen.


    Ach scheiße, ich darf ja auch das Wort "Kochen" nicht verwenden...

    Claudsia

    Verzeih ihr!


    sie verdreht Worte,legt sich Sachen zurecht damit sie passen,andere Meinungen werden ignoriert oder User beleidigt!


    Ich vergleiche sie gerne mit einem Freund,der Typ hat in Jura grade 1.Staatsexamen abgelegt,ist an sich Inteligent.


    Nur behauptet der Arme, das die Flutwelle gottes Strafe war und in einer Welle,sogar der Name von Gott drinstand!


    Leute wie Die sind einfach so,ich verschwende nur Nerven,wenn ich mich mit sowas auseinanderzusetze!(mache diesen Fehler leider immer wieder)


    Fakten wie das es Fälle gibt, wo jemand eine Prostituierte geheieratet hat, eine Familie inkl Kinder entstanden ist,werden ignoriert!


    Ich meine alle sind krank,Nutten, ihre Freier und die Zuhälter alles Kranke:-/

    Claudsia

    Zitat

    Kannst du das Gelesene auch verstehen?

    Aber sicher doch und was ich da lese ist die Geschichte eines armen sexuell frustierten Mannes ("seine Frau hatte ihn seit Wochen nicht mehr drüber gelassen"), der zu geizig fürs Bordell war und sich deshalb mit seinen so dringenden Trieben nicht anders zu helfen wusste, als eine Frau zu vergewaltigen. Das war dann auch sicher eine Sache von 4 Sekunden, denn sonst hätte er ja Zeit zum Nachdenken gehabt.


    Die Justiz gewährt einem Menschen 4 Sekunden sog. "Affekthandlung", wo man auch mal etwas Unüberlegtes tut. Ich schätze mal, die werden da ihre Gründe für haben, wieso nur 4 Sekunden. Anderenfalls, waren es mehr als 4 Sekunden, muss man davon ausgehen, dass er in vollem Besitz seiner geistigen Zurechnungsfähigkeit war und nicht von irgendwelchen Trieben ferngesteuert, sondern es genau so wollte, Gewalt und Macht ausüben.


    Ich finde es erschreckend, wie du ihn noch verteidigst mit dem Argument; (Zitat Jürgen Bartsch, der aber echt einen an der Klatsche hatte): "Ich habe mich gewehrt, aber "Es (der trieb)war stärker"!


    Nein, es war nicht "Es" der Trieb, sondern "ER", der es genau so wollte, sich mit Gewalt etwas nehmen, um sich mächtig zu fühlen.


    Wenn dir das nicht klar ist, dann tust du mir Leid, denn es muss furchtbar sein, soetwas angetan zu bekommen und den Täter auch noch dafür zu entschuldigen. Und genau das tust du, scheinst es aber nicht zu merken.

    touch

    Hab mir schon fast so was gedacht. ;-)


    Aber ich finde es irgendwie schon toll hier, dass ich bei einer Vergewaltigung den Typen fragen soll, ob er es aus Macht oder Trieb tut.


    Übrigens ist ja schon klar, dass die erste Frage, die ich damals von fast jedem gestellt kriegte, folgende war:


    Was hast du getan um ihn so zu reizen?


    Irgendwie erinnert mich das alles daran zurück. Ich hoffe für euch, eure Gescheitheit hilft euch, wenn ihr mal dran seid. Vergesst aber nicht zu unterscheiden, warum der arme Kerl das macht, das ist nämlich lebensnotwendig! Und empirisch absolut wichtig.

    oblivion

    Zitat

    Finde bitte ein Objekt (schon wieder ein Gegenstand, Mist, wa?), nein, finde bitte IRGENDETWAS, was ich als Synonym verwenden kann, aus dem du mir KEINEN Strick drehst

    Freude, Lust, Intimität, Zuwendung.


    Veruchs mit diesen Wörtern, denn das ist wohl das Wesentliche von Sex. Wenn ich also einem anderen keine Freude mache, weil ich selbst keine Freude daran habe, dann übe ich Macht aus? Muss ich jetzt immer allen Leuten, die Bock auf Spaß haben, einen Witz erzählen, damit ich keine Macht auf sie ausübe? Oder kann ich vielleicht selber entscheiden, ob ich Lust habe, einen Witz zu erzählen und ist es vielleicht ihr eigenes Problem, was sie selber lösen müssen, Freude im Leben zu haben und ich bin nicht dafür zuständig? Nach deiner These sind wohl ein Lottounternehmen der größten Machthaber, denn es gewährt dir keine Freude, indem es dich nicht gewinnen lässt und dir kein garantiertes Glück bietet.

    Zitat

    Hast du auch Argumente gegen meine These

    Die habe ich bereits geschrieben. Das Selbstbestimmungsrecht auf seinen eigenen Körper hat überhaupt nichts damit zutun, auf andere Macht auszuüben. Nur weil ich meinen Körper nicht dafür zur Verfügung stelle, weil ich selber keine Lust habe, dass andere an meinem Körper ihre Bedürfnisse befriedigen können, über ich keine Macht aus. Lust und Freude ist etwas, was man verschenken kann, aber nicht etwas, wo andere ein Recht drauf haben, es von mir zu bekommen und wenn ich es ihnen nicht gebe, Macht über sie habe. Das ist völlig verdreht!

    Zitat

    Wenn ein Mensch etwas von einer Gruppe Menschen benötigt, was nur diese ihm geben kann, hat diese Gruppe Macht über ihn, die Macht sein Bedürfnis zu erfüllen... oder eben nicht.

    Du redest wieder von ETWAS, aber es geht nicht um ETWAS, sondern es geht um meinen eigenen Körper, meine eigene Lust und Freude empfinden und da hat niemand überhaupt ein Bedürfnis dran zu haben. Er kann es sich wünschen, aber mehr auch nicht. "Bedürfnis" ist nämlich was anderes als wünschen. Es impliziert, dass der andere es braucht und weil er es braucht, übe ich Macht aus, wenn ich es ihm vorenthalte. Ich habe grundsätzlich mit niemandem Sex, der mich gebraucht, weil er es braucht, sondern nur mit jemandem, der es sich wünscht, weil er Lust dazu hat und sich freut, wenn ich ihm das Geschenk mache, es ihm zu geben, weil ich ebenfalls Lust habe. Du verwechselst etwas Überlebensnotwendiges mit einer freiwilligen sozialen Interaktion, die man sich von ihrem Wesen her nur schenken kann, genauso wie man sich Freundschaft und Liebe nur schenken kann. Du kannst auch nicht sagen: "Du übst Macht auf mich aus, weil du mich nicht liebst und ich deine Liebe brauche". Hallo? Übe ich auf jeden Macht aus, den ich nicht liebe?


    Es ist aber keine Macht, denn ich erfülle das Bedürfnis dann, wenn ich selber Freude daran habe. Ist dir vielleicht nicht klar, dass Sex, sich gegenseitig Freude schenken, eben ein Geschenk ist? Wenn du jemanden kennenlernst und hast das Bedürfnis, mit ihm befreundet zu sein und mit ihm Spaß zu haben, aber der andere hat nicht das Bedürfnis, mit dir befreundet zu sein, dann übt er doch keine Macht auf dich aus, sondern geht schlicht und einfach seinen eigenen Bedürfnissen oder auch Nicht-Bedürfnissen nach. Du scheinst eine seltsame Vorstellung von sexuellen Bedürfnissen zu haben, dass du in diesem Zusammenhang überhaupt das Wort "Macht" benutzt.

    Claudsia

    Zitat

    Was hast du getan um ihn so zu reizen?

    Aber dir ist offensichtlich nicht klar, dass schon diese Frage eine Unverschämtheit ist, weil sie nämlich DIR die Schuld zuschiebt?


    Indem du aber sagst: "Es war sein Trieb" unterstützt du ja diese These noch, dass er von dir als weibliches Wesen dazu gereizt wurde, seinen Trieb an dir auszuleben. Merkst du echt nicht, dass du IHN zum Opfer machst?

    wieauchimmer

    Zitat

    Freude, Lust, Intimität, Zuwendung.

    OK.


    Wenn ein Mensch Freude von einer Gruppe Menschen benötigt, was nur diese ihm Freude geben kann, hat diese Gruppe Macht über ihn, die Macht sein Bedürfnis zu erfüllen... oder eben nicht.

    Zitat

    Das Selbstbestimmungsrecht auf seinen eigenen Körper hat überhaupt nichts damit zutun, auf andere Macht auszuüben.

    In meiner These steht kein Wort von Macht AUSÜBEN !!!!!


    Kruzitürken ! >:(


    Das Selbstbestimmungsrecht HAT aber Einfluß darauf, anderen Freude zu schenken oder zu verweigern, die sie benötigen...also hat es auch einen Einfluß auf die persönliche Macht.


    MACHT HABEN <> MACHT AUSÜBEN !!!!!