kleiner Engel

    Kennt man im Computerzeitalter nur noch 0 oder 1?


    1. Es kommt auf die Art der Pornos an


    2. Es gibt mittlerweile soetwas wie Pornosucht


    3. Ihr glaubt, ihr würdet eure Bedürnisse befriedigen und merkt nicht, dass ihr vor allem das Bedürfnis der Erotikindustrie befriedigt, die trotz schlechter Konjunkter absolut boomt und fette Profite abwirft. Marketingstrategen wissen, wie sie euch glauben machen, ihr braucht das. Aber ihr merkts nicht.

    dir ist schon klar das die meisten Märkte existieren weil sie praktisch sich gegenseitig am Leben halten ? Wenn Menschen nicht Schlafen müssten bräuchte man keine Bettenhersteller mehr .. Weil sie kein Geld kriegen würden also leben sie von den schlafeneden Menschen ... und was würdend ie Menschen ohne Betten machen ? richtig ..


    Wie du zweifellos weisst nennt sich das Symbiose ..

    Aufpassen !! kann ja alles OK sein aber sehr oft hängt Mann nur noch vor der Kiste und sucht immer was neues ,es gibt wohl keinen Kerl der dauern Pornos schaut und liebevoll mit seinem Parner/in umgeht,es kommt die Zeit wo er dann Nachts noch Ausreden sucht um am PC zu "Arbeiten" Haut auf die Pauke und packt lieber selber an bevor er sich blöd wichst

    -----

    Dann überraschen sie ihn doch einfach nachts mal und fangen an , an ihm selber rum zu spielen vielleicht bleibt er ja dann da oder blasen sie ihm einen und wenn das alles nicht klapen sollte.


    Einfach zur rede stellen.

    Re: wieauchimmer

    Zitat

    Komischer Weise glaubt ja auch heute jeder, er könne ohne Handy nicht mehr leben. Dabei haben wir Jahrtausende prima ohne überlebt.

    Ja - und früher haben die Menschen ihre Exkremente auf die Strasse gekippt und waren mit dreissig schon tot! War alles besser früher!!!

    Die Frau wurde also zum Werkzeug des Mannes degradiert.

    Diese Aussage finde etwas seltsam. Werkzeug ist was totes. Funktional gesehen mag da etwas Wahrheit drinsein, denn beide sind gegenseitig für sich da, stellen nämlich gemeinsam den Menschen als Spezies dar.


    Frauen haben genau die Männer die sie sich seit Jahrttausenden heranzüchten und Männer genau die Frauen die sie seit Jahrtausenden geil finden und schwängern. Somit hat jeder so ziemlich das was er verdient. Falls Jemand was ändern will - entsprechend selbst die Taktik ändern - glaubt, aber nicht daß der Kopf da soviel zu sagen hat dabei (und auch dann nur in Form von hoffentlich positiver Phantasie) - das ist ein selbstlernender Prozess der sich im lokalen Umfeld optimiert.