bitte mal genauer beschreiben

    ich hätte erstmal gerne genauer umschrieben was hier unter einer "grottenschlechten" Liebhaberin verstanden wird. Im besonderen des Threaderöffners.


    Die Frau als zu egoistisch die nur ihre Befriedigung im Auge hat? Nicht auf die sexuellen Wünsche des Mannes eingeht? oder als zu passiv, die den Sex mehr oder weniger über sich ergehen läßt? Oder als zu passiv daß der Mann immer den Impuls zum Sex geben muß?


    Oder gings hier nur drum mal richtig abzukotzen?


    Dann können wir weiterdiskutieren ;-)

    Auf den Schlips getreten...

    ... hat sich wohl Oberberger gefühlt...


    als im Brigitteforum eine Frau ca. 30min vorher den gleichen


    Thread erstellt hat mit den Männern... es ist auffälligerweise


    der gleiche Text...


    Mannomann...

    Hab das hier alles so gelesen und finde es richtig lustig wie doch Frauen reagieren wenn jemand sagt das sie schlecht im Bett sind.Wenn das an die Männer gerichtet währe würde kein Hahn danach Krähen und die Jungs würden jetzt fleisig vor ihren Rechnern mitlesen was die Mädels so wollen um bessere Liebhaber zu werden, aber so heist es hier"Phöööö, selber schuld".Sorry Mädels aber ich find es ein wenig komisch.Aber(damit mich die Mädels wieder mögen), abgesehen davon bin ich auch der Meinung dass es auch vom Mann abhängt wie sich eine Frau gehen lassen kann.Wenn dann aber nichts kommt macht es wirklich keinen Spassssss;-)

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich bin schuldig....

    ....ab und zu nur mal dazuliegen und mich von meinen Mann in allen erdenklichen Variationen verwöhnen zu lassen. ;-D


    Genauso bekenne ich mich schuldig, meinen Mann vorgestern so verwöhnt zu haben, das er jetzt noch mit einem Dauergrinsen rumläuft.


    Leute, Sex ist so schön. Und was gibt es Schöneres als seinem Partner was Gutes zu tun.

    Wir sollten uns jetzt hier nicht mit Grabenkämpfen aufhalten, wer nun besser oder schlechter ist. Können wir uns einfach drauf einigen, dass es bei beiden Geschlechtern schlechte Liebhaber gibt, und dass dies hauptsächlich diejenigen sind, die NUR auf ihre eigene Befriedigung aus sind und nicht auf den anderen eingehen? Mal abgesehen von denen, die es rein technisch nicht bringen (und auch das kann für Männer und Frauen gelten, ein schlecht ausgeführter Hand- oder Blowjob ist echt nicht toll, selbst wenn man am Ende kommen sollte...) :-)

    Äußerst Interessant

    die unterschiedlichen, generellen Reaktione auf diesen Thread und auf die ähnlich lautender Behauptungen von manchen Damen bezüglich der Qualitäten von Männern hier im Forum zu lesen!


    :)D

    Zitat

    Definiere "gute Liebhaberin"!

    Eine gute Liebhaberin ist eine Frau, die Spaß an Sauereien hat und nicht ständig sagt, sowas mache ich nicht! Die selber auch ihren Körper verstanden hat und weiß, was sie will!


    Die gerne auch mal was für einen Mann tut ohne zwangsläufig selber was davon haben zu müssen. Stichwort: gerne bläst!


    Sich fallenlassen kann...


    Einen ordentlichen Schwanz zu schätzen weiß!


    Einfach eine Frau, die gerne fickt und das nicht als "eheliche Pflicht" versteht.

    unschuldsengel

    danke, Jetzt kann ich mehr damit anfangen ;-). ich denke es gibt schon sehr viele Frauen die so drauf sind, die weniger Spaß an Sex haben, denen Sex einfach unwichtig ist.


    Ja, ich glaube da gibt´s sogar ne menge davon. Und es scheinen auch irgendwie immer wieder die zusammen zu geraten die sexuell nicht zusammen passen. Das sieht man ja oft wie sich hier Leute beklagen über mangelnde Libido beim Partner, verschiedene Vorstellungen bzüglich Sex usw.


    Aber wahrscheinlich ist die Quote bei den Frauen schon höher als bei Männern.

    Damit sich eine Frau fallen lässt, muss sie - meist zumindest - demjenigen Vertrauen.


    Es gibt mit Sicherheit genug Frauen, die gerne vögeln.


    Wenn eine Frau Spaß am Sex hat, ist es meist so, das sie als Schlampe tituliert wird und wenn sie Angst hat und sich zurückhält, ist sie prüde.


    Könntet ihr Männer euch einmal entscheiden?!


    %-|

    Labbygirl

    Ich denke auch... Bei einer Frau, die gerne fickt, kann man als Mann nicht viel falsch machen, außer es nicht zu bringen! Nichtbringen ist natürlich viefälltig: Nicht küssen können, Keine Ausdauer, nichts in der Hose, Weichei sein, keine Dominanz ausstrahlen, nicht mal variieren können, zu leise sein etc.


    An einer ungeilen Frau kann man sich die Zähne ausbeißen, auch wenn man die oben genannten Eigenschaften hat. Ich weiß wovon ich rede...