Was ist laut Bibel erlaubt und was nicht?

    Hallo zusammen,


    Mein Partner ist Christ. Wir sind seit 4 Monaten ein Paar. Ich selbst setze mich seit 6 Monaten mit gott auseinander und lese in der Bibel...


    Wir sind uns einig das wir erst nach der Hochzeit miteinander schlafen wollen.


    Nun ist es aber so, das wir verschiedene, andere sexuelle Handlungen praktizieren, zb Oralverkehr, Analverkehr...


    Oft haben wir mehrmals am Tag "sex".


    nun sind wir beide am Zweifeln und hin und her gerissen ob dies sexuell zügelloses Verhalten ist oder in wie weit wir sündigen...


    In der bibel habe ich nicht viel dazu gefunden und im internet auch nicht...


    darf man sich gegenseitig befriedigen? darf man sich selbstbefriedigen? darf man oral- analverkehr haben? ???


    freu mich auf antworten :)z


    lg amadonna

  • 168 Antworten
    Zitat

    Wir sind uns einig das wir erst nach der Hochzeit miteinander schlafen wollen.

    Ich will euch ja nicht beunruhigen, aber

    Zitat

    Nun ist es aber so, das wir verschiedene, andere sexuelle Handlungen praktizieren, zb Oralverkehr, Analverkehr.

    demnach habt ihr ja schon mit einander geschlafen. ]:D

    Hallo Amadonna,


    ich glaube, es ist ein schwieriges Thema, was die Bibel "erlaubt" und was nicht. Man muss es ja so sehen, dass die Schriften der Bibel nur etwas wiedergeben, und dies nicht unreflektiert und oft widersprüchlich. Insofern kann man das, was man in der Bibel liest, nicht alles wortgetreu für die absolute Wahrheit nehmen. Und wer sagt, dass das, was im Alten Testament steht, auch heute noch Gottes Wille sei? Der Glaube der Christen basiert ja auf der Versöhnung durch Gottes Sohn.


    Wenn Dein Verlobter aktiver Christ ist, wird er bestimmt in seiner Gemeinde (etwa bei seinem Pfarrer) Rat finden. Ich persönlich denke nicht, dass Ihr sündigt, wenn Ihr Euch aufrichtig liebt und so etwas tut. Aber meine Meinung ist natürlich nicht maßgeblich.

    @ tobi,

    genau das ist ja meine Frage:


    Wo fängt Sex an? ???


    bezieht es sich nur auf den Akt welcher der Fortpflanzung dient? dann haben wir keinen sex. Schließt keuchheit alle handlungen ein, welche der befriedigung sexueller bedürfnisse dient, dann ja...


    nur diese frage beantwortet niemand eindeutig. :-/


    wir sind uns einig nicht miteinander schlafen zu wollen, damit meine ich den normalen geschlechtsverkehr wie man ihn kennt. ich bin keine jungfrau mehr, aber diese entscheidung stand von vornherein fest, weil es sein wille ist. für mich ist das vollkommen ok, eben weil es noch andere möglichkeiten der sexuellen befriedigung gibt. außerdem denke ich das es wunderschön ist, sich diesen moment für diese eine besondere nacht aufzuheben.


    es ist aber jetzt so das wir beide zweifeln und nicht wirklich wissen was in dieser hinsicht richtig und was falsch ist...

    ???

    Ihr macht euch da was vor.. Zu Zeiten der Bibel wurden derartige Praktiken unter Verschluss gehalten, da findest du nichts in der Bibel, das war schlicht abartig, alles zusammengefasst unter dem Begriff Unzucht. Gibt es schon Stellen im AT, die das belegen, aber nagel mich nicht fest wo, alles zu rund um die sogenannte "Hure Babylon".


    Das, was eigentlich gemeint ist, nämlich Keuschheit im Sinne von "kein Sex" haltet ihr nicht ein, muss man meiner Meinung nach auch als Christ nicht. Wenn du aber echt fragst, ob Anal- und Oralverkehr "biblisch" korrekt ist, kann ich dir nur sagen, nein, weder vor noch in der Ehe. Da müsste man die Bibel schon sehr modern interpretieren, was ja sicher auch nicht das Falscheste sein muss.

    Zitat

    Also Anal- und Oralverkehr ist okay, Vaginalverkehr nicht?


    Wenn ja, erklärst du mir auch wieso?

    super, also WENN man schon keusch bleiben will bis zur hochzeit, dann bitte richtig, aber dieses "im prinzip haben wir ja sex, aber keinen vaginalverkehr" ist totaler schwachsinn...


    es gibt keusch und unkeusch... ein bischen keusch gibt es nicht...


    ich hab jetzt mal das zum thema bibel gefunden:

    Insofern sind dann Kotspiele laut Bibel erlaubt, Vaginalsex aber nicht.


    Unsere Gesellschaft belegt aber eher ersteres mit einem Tabu.


    Deshalb frage ich mich, ob man die Bibel in dieser Hinsicht wirklich ernst nehmen sollte.....

    Ein richtig oder Falsch gibt es nicht, da vieles von der Auslegung der Texte (und der Strenge der Auslegung) abhängt. Im Zweifelsfall sprecht mit dem Pastor oder Priester des Glaubenszweigs, dem Dein Partner angehört. Dieser kann die für ihn verbindlichen Regeln sicher erläutern und Euch beraten, damit ihr keine Gewissenbisse haben müsst.

    Du tust mir übrigens leid, wenn du auf Sex verzichtest, nur weil das so in der Bibel steht. Es gibt viele persönliche Gründe, wieso jemand auf Sex verzichtet. Aber nur weils in der Bibel steht? Wenn man wegen der Bibel auf Sex verzichtet muss man schon sehr gläubig sein.