sensibleman

    Zitat

    Das kann ich nicht nachvollziehen

    schreibst du, und bestätigst meine beiden wichtigsten Punkte:


    1. "Stellungswechsel ist nur bedingt eine bereichernde Abwechslung." :)^ und


    2. "Die meiste Abwechslung passiert ohnehin vor dem tatsächlichen Akt " :)^


    Die Zeitangabe "ein paar Tage" war weniger zentral. In meinem Fall ergeben sich durch Reisen solche Tage und anstatt darüber :-( zu sein, nutze ich die für 2. :-Dx:)8-).

    sensibelmann

    Zitat

    Ich weiß nicht, was manche Männer für Vorstellungen von "Frau" haben? Sie ist doch nicht meine Hausangestellte. ???

    Meinst du mich? Wie kommst du zu der Schlußfolgerung? :(vDas habe ich nicht geschrieben, das ist nicht mein Weltbild.


    ....Nicht nur hier, auch in deinen anderen Beiträgen, läßt du immer ein gerüttelt Maß an Sophismus erkennen >:((WIKI: Als Sophismus bezeichnet man alltagssprachlich und in der Rhetorik einen mit Absicht herbeigeführten Fehlschluss).

    Zitat

    Im Übrigen ist meine Frau auch nicht lange gerne von mir weg- das beruht auf Gegenseitigkeit. Und 2 1/2 Tage finde ich schon lange ohne Sex ... :-(

    2 1/2 Tage ohne Sex ist für dich eine lange Zeit? Ich schmeiß mich gleich auf den Boden vor lauter Lachen. Da ist wohl auch nur dein reziproker Wert dieser Zahl dein Wunsch nach häufigeren Sex der Vater des Gedanken....;-D

    Deogratias

    Zitat

    gerüttelt Maß an Sophismus erkennen >:(

    Es ist müßig, sich darüber zu ärgern. Es gibt Menschen, die finden bei 99% Unterschied noch das 1% Übereinstimmung (und sie es am Ende: "let's agree to disagree"). So bin ich z.B. gestrickt. Bei anderen ist das genau umgekehrt ("I disagree to agree"), z.B. Sensibelman, siehe auch seinen und meinen Austausch auf der letzten Seite unten ;-).


    Mit einem Sophisten geht man am besten stoisch um 8-), wobei es auch mal Spaß machen kann, zu versuchen eine Stoiker sophistisch zu provozieren nach dem Motte: Jeder hat irgendwo einen schwachen Punkt.

    Zitat

    Wohl dem, der nur diese Probleme hat.

    ;-D da ist was dran. Wer allerdings an diesen Problemen zu knabbern hat, fühlt sich selten wirklich wohl ;-).


    Zum Glück gibt es ja auch keine Wertung von Problemen: Wer das wichtigere Problem hat ist der wichtigere Mensch oder so ]:D. Wenn ich Back Gammon spiele ist mein Problem wie ich in der Situation einen Wurf spiele. Da bin ich froh, dass ich nicht z.B. über meine ungelösten Probleme mit meinem Vater nachdenken muss. Das wäre doch sehr zwanghaft 8-).

    LovHus

    Es stimmt. Beim einen Problem kommt man auf ein anderes zu denken, und noch weniger kann man die Problematik der Probleme werten. Allerdings kam mir die von meinem Opa zitierte Meinung nicht in den Sinn, als ich eines meiner Probleme betrachtete, sondern als ich die hier diskutierte Problematik studierte. Ausser dem wollte ich die Runde trösten, dass es wirklich ernstere und schwierigere Probleme geben könnte.

    Alex

    Zitat

    die Runde trösten

    Ich glaube, die Runde sucht nach Anregung zur Abwechslung und nicht nach Trost :=o. Und wenn ich früher bei solcher Gelegenheit die Relativität aller Probleme unter Hinweis auf Missstände in Indien bemühte, wurde meine Ansehen als mitfühlender Gesprächspartner auch nicht gerade gestärkt 8-).