Zitat

    Es sollte dann eben ein grosses, voluminöses Gesamtbild ergeben

    Hmmm, ob das wohl alle so sehen? Ich meine, was bringt es denn, wenn der Penis so lang und breit ist und er dann nicht zur Lust der Frau genutzt wird?


    Ich glaube, das je mehr vorhanden ist, es den meisten Männern schwer fällt, das auch dosiert zu kontrollieren.


    Das, was ich mir bei solchen Diskusionen, wenn es um die vermeintliche Länge geht, immer in den Sinn rufe, ist, das eine Scheide nur 8-12 cm tief ist. ":/

    Zitat

    Ich meine, was bringt es denn, wenn der Penis so lang und breit ist und er dann nicht zur Lust der Frau genutzt wird?

    Klar, der Penisbesitzer muss mit seinem Ding umgehen können. Gilt für den mit grossem Penis genauso wie für den mit kleinem Penis.


    Ich empfinde einen grossen Penis beim Sex als erfüllender und schöner. Dazu gehört auch nicht nur der GV. Das Auge ist bekanntlich auch mit. Sex fängt bei mir mit dem Ausziehen an, dem ersten Anblick des Penis, dem Befühlen, dem Blasen etc. ;-)

    Bei diesen Fragen an die Frauen nach der "befriedigenden" Größe unterschlagen die Fragesteller immer eine entscheidende Komponente: Die Penishärte! Keiner fragt, wie wichtig ist den Frauen die Penishärte?


    Dabei ist die Penishärte ein wichtiges, wenn nicht das entscheidende Kriterium für befriedigenden Sex durch Penetration bei der Frau, aber auch beim Mann.


    Und das wird die Männer trösten: An der Penisgröße kann man nicht viel ändern, maximal 1-2 cm durch Abnehmen am Bauch, und ggf. eine schnell vergängliche Steigerung der Dicke mit einer Penispumpe.


    Aber durch gesunde Lebensweise, Sport, Übungen etc. hat man gute Chancen, seine sexuelle Leistungsfähigkeit und die Erektionshärte zu steigern, falls es da hapert.


    Ich könnte da jetzt noch physikalisch mechanische Erläuterungen geben, lasse ich aber...

    Ehrlich gesagt kann ich nur schwer verstehen, wie mal als Mann so eine Frage ins Forum stellen kann:


    "Welche Größe findet ihr befriedigend".


    Eigentlich kann Mann da doch nur verlieren, oder?


    Ist doch logisch, dass Frau da ihre Wunschvorstellung äussert, die höchstwahrscheinlich nur wenige von uns erfüllen könnten.


    Wenn mich jemand fragen würde, welche körperlichen Merkmale ich bei einer Frau in sexueller Hinsicht bevorzugen würde, dann würde ich auch eine Wunschvorstellung äussern, der wahrscheinlich die meisten nicht entsprechen.


    Warum also stellt man so eine Frage: Selbstbestätigung, oder tatsächlich Unwissenheit?

    Auch ich finde, das eine Frage wie "Was findet ihr befriedigend", eigentlich kaum eine Hilfe für den Fragesteller gibt.


    Klar, er bekommt vielleicht ein paar nette Antworten. Aber trifft das, was er dann liest, auch auf seine Partnerin zu? In den seltensten Fällen, würde ich sagen.


    Es kommen in solch einem Fall eine Menge Faktoren zusammen. Und ich denke das die meisten wissen, dass nicht jeder Sex gleich ist.


    Klar mögen wir Männer es, wenn wir einfach eine Liste abarbeiten könnten und als Ergebis "die ultimativ befriedigte Frau" neben uns liegen hätten. Aber das klappt so nicht. ;-D