Ich möchte Euch Damen ganz herzlich darum bitten, mir bei meiner Facharbeit auszuhelfen. Ich promoviere derzeit in Psychologie und es ist wichtig für mich zwei Dinge herauszubekommen:


    1.) Ich weiß, das Thema (Herrenduft, der gut ankommt bei Damen) gab es schon einige Male; nur ist es doch so, dass es seit einiger Zeit wieder viele Neue Herrendüfte auf dem Markt gibt, die JETZT! Erwähnung finden müssen.


    2.) Ich möchte neben der Angabe des Herrenduftes, der Euch am meisten anturnt, auch noch wissen, was ihr von folgenden 3 Düften haltet:


    A.) Davidoff "Cool Water"


    B.) Dior "Fahrenheit"


    C.) Gaultier "Le Male"


    Was assoziiert ihr mit den Düften? Verbindet Ihr z.B. Cool Water mit süßen Surferboys, oder denkt ihr bei Le Male unweigerlich an Mainstream? Wie gefallen Euch die Düfte?


    Dankeschön :)*

    @ Ranko ,

    sehr interessantes Thema das mich auch schon länger beschäftigt. Ich wusste gar nicht das sich die Psychologie nun auch schon damit befasst.


    Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen da ich wie der Nick schon sagt ein maennchen bin.


    Ich kann mir aber irgendwie nicht vorstellen das man allgemein formulieren kann Duft a oder b ist der beste. Jeder Duft muss doch auch zu dem Menschen passen bzw. dazu was er darstellen will. Ich meine wenn ein 20 jähriger Computerprogrammierer mit Mc Doof Wampe aus seinem Keller kommt - leichenblass - dann kann er doch auch den ultimativen Jamaika Duft auftragen und ich denke die Wirkung auf eine Frau wäre dann eher kurios. Das Gesamtbild trägt doch sicherlich auch dazu bei ob man das gegenüber rein geruchstechnisch anziehend findet.


    Ich habe über mehrere Jahre so meine Erfahrungen zu dem Thema gesammelt allerdings wie schon gesagt ging es immer nur darum welchen Duft ich bei Frauen anziehend finde. Ich habe 2 herausgefunden die mich intensiv ansprechen um nicht zu sagen willenlos machen aber ich habe festgestellt das dieses auch extrem von der Person abhängig ist die den Duft trägt.


    Wenn dieses Gesamtkonzept funktioniert - also richtige Frau mit dem richtigen Duft bin ich sozusagen ziemlioch hilflos der Dame ausgeliefert. Ich rieche dann den Duft oftmals Tage dannach bzw. meine ihn zu riechen obwohl weder die Dame noch der Duft in der Nähe ist. Offensichtlich prägt sich da was im eigenen Hirn ein. Und genau diese Phänomene interessieren mich, deshalb noch die Frage.... kann man mehr von Dir über das Thema erfahren oder kannst Du Literatur zu dem Thema empfehlen ?


    Grüße vom wassermaennchen

    @ ranko,

    hm, wie jetzt, mathematische bzw. geometrische Kongruenz scheidet wohl eher aus. Rück doch bitte mal mit ein paar Infos raus - von mir aus auch per PN. Wenn damit die Haltung des Therapeuten gegenüber dem Klienten gemeint ist müsste doch aber eigentlich eine Atmosphäre die durch keine optischen oder nasalen Reize geprägt ist die objektivste sein - oder. Klar stellt sich dann wieder die Frage ob die objektivste auch gleichzeitig die effektivste ist um zum Ziel zu kommen.

    was für eine seltsame Recherchemethode bei einer Promotion einfach eine Frage in einem Forum zu posten. Das gibt doch keine belastbaren Erkenntnisse - hier kann ja jeder alles mögliche antworten - und wer weiss schon ob die Altersangaben immer stimmen - macht mir einen reichlich unprofessionellen Eindruck...

    @ Ranko

    nicht weinerlich - ich finde eben, dass Du die Leute für dumm verkaufst - wenn das ne Promotion wäre, dann hättest Du einen vernünftigen strukturierten Fragebogen, hättest die Düfte in Flaschen dabei und würdest persönlich Frauen seriös interviewen. Stattdessen gibst du in deiner Frage schon mögliche Assoziationen vor - was du hier machst ist mit Verlaub Schwachsinn der allerhöchsten Güte und hat mit irgendwelchen wissenschaftlichen Arbeiten null zu tun...


    Rob