Wer fickt gut - und warum?

    Während einer kleinen Meditation über den Thread Dumm fickt gut... ist mir aufgefallen, dass hier schon von nahezu jeder denkbaren Gruppe behauptet wurde, sie sei ein Hauptgewinn im Bett:


    Die Dummen, weil sie nicht so vergrübelt sind.


    Die Schlauen, weil sie einfallsreicher sind.


    Die Fetten, weil sie genießen können.


    Die Dürren, weil sie geil aussehen.


    Die Unerfahrenen, weil sie motiviert sind.


    Die Erfahrenen, weil sies halt draufhaben.


    Die Romantiker, weil mit LIEBE (einself!) alles WUNDERSCHÖN (nochmal einself!) ist.


    Die Zyniker, weil sie sich aufs wesentliche konzentrieren.


    Die Klemmis, weil sie süß sind.


    Die Schlampen, weil sie verdorben sind.


    Die Draufgänger, weil sie wissen, was sie wollen.


    Die Warmduscher, weil sie sensibel sind.


    to be continued...


    Seltsamerweise handeln die meisten Threads aber dann von Nieten. Als Beitrag zur allseitigen sexuellen Wertschätzung: Warum fickt ihr gut, und wen haltet ihr warum für einen Hauptgewinn?


    Horizonterweiternd,


    Raj

  • 38 Antworten

    Ich denke das ist eine Summe aus den oben genannten eigenschaften, aber abhängig von der preferenz des partners.


    -Sich Fallen lassen können und geniessen können (Dumm & Fett) sind ähnlich und auf jeden Fall wichtig - verkrampft geht garnix.


    -Motiviert sein und gut aussehen finde ich unwichtig, klar will ich nicht mit einer frau schlafen die ich abstossend finde, aber das optische entscheided ob ich mit ihr schlafen will oder nicht, und nicht über Qualität. Motivation alleine bringt garnichts.


    -Erfahrung schadet natürlich nie, wenn man erstmal 5 Minuten nach dem richtigen Loch suschen muss wäre das ja abträglich.


    -Eine gewisse versautheit macht halt auch einen gewissen reiz, immer nur missionar will ja niemad.


    -Liebe kann positiv sein, aber man kann auch ohne sehr guten sex haben


    -sensibel sein bringt für guten sex wohl eher nichts, und "sich aufs wesentliche konzentrieren" finde ich auch nicht so gut.


    was klemmis sind weiss ich nicht

    Zitat

    ist mir aufgefallen, dass hier schon von nahezu jeder denkbaren Gruppe behauptet wurde, sie sei ein Hauptgewinn im Bett

    Ist logisch, nur schon weil sich das eigene Anforderungsprofil im Laufe eines Lebens mehr oder weniger deutlich ändert. Heute zählen für mich andere Eigenschaften als vor 20 Jahren :)D


    Und um diese Frage einigermassen objektiv beantworten zu können, müsste man eigentlich mindestens die Hälfte seines Lebens hinter sich haben. Weil die zur Beurteilung nötige Erfahrung sonst schlicht fehlt :=o

    Hier im Sexualitätsforum wird alles zerredet. ;-D;-D


    Ich bin für denjenigen ein Hauptgewinn im Bett, weil diese Person und ich auf gleicher Wellenlänge schweben und uns durch unsere Fantasien und Gelüste gegenseitig Genuß und Erfüllung bringen. Egal ob ich nun fett, schlank, ne Tussi oder Mrs. Einstein bin.


    Genauso gut kann ich für den nächsten Partner die volle Niete im Bett sein, weil er eben überhaupt nicht auf die Dinge steht die ich mag oder verkörpere.


    :-)

    Öhmm, .....Danke Scharly @:)


    Aber ist doch so! Ich werde meistens Menschen finden, die mit mir auf "ähnlicher" Wellenlänge schweben. Inwieweit ich diese "Grenzen" dann ausleben will, wird sich an mir und meinen Partner zeigen. Für diesen Menschen fühle ICH mich als Hauptgewinn und werde auch in seinen Augen ein Hauptgewinn sein. Andere würden vllt. darüber nur mitleidig den Kopf schütteln ..... :-/ wobei das ja jedem von uns egal sein kann, solange man den Sex den man erlebt, als erfüllend betrachtet.


    Soher gesehen hat jeder Recht, der sagt ein Hauptgewinn für seinen Partner im Bett zu sein. ;-D:)z

    freudenkind

    Zitat

    Und um diese Frage einigermassen objektiv beantworten zu können, müsste man eigentlich mindestens die Hälfte seines Lebens hinter sich haben. Weil die zur Beurteilung nötige Erfahrung sonst schlicht fehlt :=o

    habt ihr bei euch in der innerschweiz eigentlich so was wie 'nen ältestenrat? wo die alten säcke sagen, wo's lang geht?


    nein?


    schade. du wärst doch bestimmt der erste vorsitzende. kaum ein beitrag von dir, der jüngere nicht von vornherein abkanzelt. aber hey, freudenkind, altwerden ist kein verdienst. das geht von ganz allein. und ich bin sicher, es finden sich welche, die dich, obwohl halb so alt wie du, mit ihrer komprimierten erfahrung locker aussegeln. plus, sie sind in jeder hinsicht beweglicher und seiern nicht andauernd denselben mist ab.


    oft und oft denk ich bei deinen stereotypen zeilen Strg+Alt+Entf.