Zitat

    Es gibt kein Schamgefühl. Die Natur kennt kein Schamgefühl.

    Selbst Kinder in sehr freizügigen Familien - Familien in denen Nudismus gepflegt wird - entwickeln, wenn sie älter werden, ein Schamgefühl, bestehen auf einmal auf Duschen bei geschlossenen Türen oder beschweren sich wenn Papa oder Mama ins Zimmer kommt, wenn sie sich umziehen - und stellen Eltern mit Grundeinstellungen wie Deiner dann vor ein enormes Rätsel.


    Fakt ist, es gibt ein natürliches Schamgefühl, und das ist auch wichtig, weil es dafür sorgt, dass ein Kind sich bewusst wird, dass es das Recht hat, immer nur soviel oder sowenig von sich zu zeigen wie es will (!!!)


    Es ist richtig, dass das Schamgefühl überbordet, wenn man es übertreibt (was teilweise früher passiert ist, was im Moment aber eher ins Gegenteil umschlägt, wie ein Pendel, das man losgelassen hat) aber es ist genauso richtig, dass ein Beibringen des Ignorierens von Schamgefühlen bei Kindern böse Folgen haben kann.


    Es gibt so etwas wie ein "Selbstbestimmungsrecht" und dazu gehört eben auch ein Abgrenzen dürfen, ein selbst entscheiden dürfen, wieviel man zeigt und gut ist, wenn das nicht gezielt "an- oder aberzogen" wird, wobei Vorbilder mit Sicherheit eine große Rolle spielen - ohne Zweifel - aber es ist nicht die Erziehung die das Schamgefühl "erfindet".


    LG


    Angelina

    Zitat

    aber es ist nicht die Erziehung die das Schamgefühl "erfindet".

    Richtig!

    Zitat

    wobei Vorbilder mit Sicherheit eine große Rolle spielen

    So herum wird erst ein Schuh daraus.


    Richtig, wobei dein Hinweis auf "später" wohl dann den Gruppenzwang in der Pubertät einschließt.

    Zitat

    Das schlimmste Vergehen in einer Schamkultur besteht darin, sich nicht zu schämen, wenn man sich schämen sollte. Wer sich schämt, kann mildernde Umstände geltend machen. Die Übertretung der gesellschaftlich sanktionierten Schamgrenze wird mit Gesichtsverlust bestraft. Um ihn zu vermeiden, muss man "Haltung" bewahren (vgl. auch Peinlichkeit).


    Norbert Elias hat in Über den Prozess der Zivilisation das "Vorrücken der Schamschwelle" als wesentliches Element der "Zivilisation" seit dem Mittelalter erfolgreich zu einem soziologischen Schlüsselbegriff gemacht. Hans Peter Duerr hat in einem sich prononciert gegen Elias wendenden Werk Der Mythos vom Zivilisationsprozess vor allem im ersten Band Nacktheit und Scham nachzuweisen versucht, dass eine niedrige Schamschwelle gerade eine sehr hohe Zivilisierung voraussetze und nur in einem streng konventionalisierten Rahmen möglich werde. Insofern seien die jeweiligen Grenzziehungen der Scham ein fundamentales Kennzeichen jeder Kultur.[/]

    Sierva Angelina

    Zitat

    Selbst Kinder in sehr freizügigen Familien - Familien in denen Nudismus gepflegt wird - entwickeln, wenn sie älter werden, ein Schamgefühl, bestehen auf einmal auf Duschen bei geschlossenen Türen oder beschweren sich wenn Papa oder Mama ins Zimmer kommt, wenn sie sich umziehen - und stellen Eltern mit Grundeinstellungen wie Deiner dann vor ein enormes Rätsel.

    Das hat aber primär mit dem Abnabelungsprozeß in der Pubertät zu tun als mit dem Schamgefühl.


    Wie sagte doch letztends eine Pädagogin, Kinder in der Pubertät sollte man ein Schild mit der Aufschrift "Wegen Umbau geschlossen", umhängen.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Aha

    Wieder ein Beitrag gelöscht. Dabei hatte ich doch nur gefragt,

    Zitat

    Wie sagte doch letztends eine Pädagogin, Kinder in der Pubertät sollte man ein Schild mit der Aufschrift "Wegen Umbau geschlossen", umhängen.

    ob es z.B. bei Leuten wie dir, clam3, nicht angebracht wäre, ein ebensolches Schild aufzuhängen. Dies würde jedoch die Hoffnung oder Erwartung implizieren, dass sich in Zukunft noch etwas verändern täte, insofern, vielleicht doch keine sinnvolle Idee... %-|@:)

    also ich würde sagen das ich ein zimlich niedrig angesetztes scharm gefühl habe ich hab kein problem nackt vor anderen männern oder frauen zu sein wobei es auch immmer drauf an kommt wo und vor wem!


    vor meinen eltenr muss es nicht unbedingt sein jedoch im freundeskreis passiert es manchmal das alle nackt sind und vor fremden am fkk urlaub oder ff strank hätte ich damit kein problem

    MissyO

    Zitat

    Hab kein Problem mit wildfremden Leuten nackt in der Sauna rumzuhängen. Sobald ich mit Freunden da bin muss das Handtuch her.

    Das ist weniger eine Ambivalenz als ein ganz normales Schutzbedürfnis.