Zitat

    Vor ein paar Wochen hat so ein Jüngling voll den Ständer in seiner Badehose bekommen, nur weil ich ihm gegenüber nackt geduscht habe

    Normalerweise sind doch die öffentlichen Duschen nach Geschlecht getrennt oder? Oder stellst du dich extra in die Herrendusche? Ich finds echt billig sich so präsentieren zu müssen nur um ein wenig Aufmerksamkeit von "Jünglingen" zu bekommen.

    Zitat

    Ich schlief nackt, die Kollegin mit Slip und Shirt, die zwei Jungs im anderen Bett mit Boxershorts. Ich find' die Kollegin total verlemmt - es war brütend heiss.

    Und ich finde es auch danaben jedem seine Nacktheit aufzwingen zu müssen. Also bei Kollegen und Fremden muss das doch echt nicht sein. Vielleicht wollen die dich garnicht nackt sehen. Also ich hätte dir schon was erzählt. ]:D

    seh ich acuh so, das eher das angezogensein aufgezwungen ist...


    Im winter kann ichs vollends verstehen, aber in nem brütend heißen sommer trotzdem immer komplett bekleidet rum zu rennen kann nervig sein... ich habe nichts gegen nacktheit, erstrecht nicht an orten wo es legitm ist^^


    Wie z.B. beim duschen, in der sauna, am FKK strand.


    Mitlerweile gehts bei mir also mit dem schamgefühl... es ist eher so, das ich ein ziemlich offener mensch bin.


    Klar, es muss nicht jeder gleich nackt durch die gegend laufen, soll jeder machen wie er will, aber man sollte nicht, nur weil man nackt irgendwo rumläuft, sofort als pervesling an den pranger gestellt werden... solange man sich immernoch ordentlich verhält.

    mein problem ist, daß ich zwar eigentlich immer total ungezwungen war, was meine nacktheit angeht, aber seit ich in den letzten jahren "einiges" an gewicht zugelegt habe, fühl ich mich etwas unwohl dabei, wenn mich andere - insbesonders leute die ich kenne - nackt sehen. :- :-/

    Also ohne guten Grund meide ich Nacktheit - ob ganz oder teilweise - eigentlich.


    Aber wenn's nicht anders geht - z. B. Sammelduschen, Sauna, FKK-Schwimmbad/-Strand oder wenn ich ganz einfach mal vergessen habe die Tür abzuschließen wenn ich im Bad liege oder mich umziehe und plötzlich nackt "überrascht" werde, ist das absolut kein Problem für mich. Weder beim anderen noch beim gleichen Geschlecht. Okay, es gibt ausnahmen - da kommt es aber immer darauf an, wer einem gerade gegenübersteht: Mich vor meinen Eltern z. B. nackt zu zeigen würde mir schon sehr unangenehm sein!

    Zitat

    Warum ??? Mir als FKK-Fan wird auch ständig die Angezogenheit aufgezwungen

    Angezogenheit ist aber normal. Zumindest in der Öffentlichkeit. Ich will keine nackten Leute sehen. Und wenn ich mal irgendwo übernachten würde (Jugendherberge, Freunde, Bekannte, etc.) und da würde irgendeine Tusse nackt rumlaufen, vielleicht sogar noch vor meinem Freund, der würde ich aber was erzählen. Bei Männern fände ich es genauso störend. Ich finde das einfach eklig.


    Am FKK oder in der Sauna sollen ruhig alle nackt sein, aber ich halte mich von solchen Orten fern. Und wenn ich dann sowas irgendwo sehe wo es nicht "üblich" (wie am FKK Strand) ist und ich nicht damit rechne, finde ich das nicht in Ordnung. Ich will keine Männer ohne Hemd im Supermarkt sehen und auch keine Frauen ohne Oberteil im Park liegend.

    Was DU willst interessiert aber nicht. Stell dir mal vor, alle Menschen müssten sich danach richten, was andere wollen oder nicht wollen.


    Und auch du bestimmst nicht was normal ist.


    Bist du normal?

    immer dieses.. das ist unüblich.. das ist unnormal...


    wer hat denn festgelegt was normal ist und was nicht?, kann man es denn überhaupt festlegen?


    Giubt es normalität überhaupt?, über die fragen kann man stundenlang duiskutieren und wird nie zu einer antwort kommen...

    Zitat

    Angezogenheit ist aber normal.

    -.-... jeder soll rumlaufen wie er will und kann. nur selbst dort schiebt uns das gesetz einen riegel vor. normal definiert jeder mensch anders.


    wenn es " normal" wäre, das jeder bei 30° mit nem pelzmantel rumläuft... würden sich bestimmt auch 104624899 menschen nach richten nur weil es unüblich ist es nicht zu tun.. und eventuell sogar das schamgefühl zu groß ist. und die angst anders zu sein.. nicht dazu zu gehören.

    Früher war es nicht normal Minirock zu tragen, juckt heute keinen mehr.


    Der 1. Bikini war nicht normal.


    Das ein Pärchen in den 50ern ohne Trauschein in eine Wohnung zogen war nicht normal.


    Nacktheit aber war sogar bei den alten Griechen normal und bis weit ins späte Mittelalter badete jeder nackt und schlief nackt.


    Du wurdest im Wirtshaus sogar als aussätziger behandelt, solltest du nicht nackt schlafen, du hättest ja was verbergen oder Krankheiten haben können.


    Aber Aurora scheint schon ein Vertreter unserer Gattung zu sein der etwas zugeknöpft ist.


    Dies sei ihr auch zugestanden, sie soll aber nicht ihre Moral über andere stülpen, mein Anstand sitzt nicht in ner Hose.

    Zitat

    Angezogenheit ist aber normal

    Soso :-/ normal heisst aber noch lange nicht sinnvoll :=o Es ist normal Fast Food zu essen, aber ungesund, es ist normal Auto zu fahren, aber schlecht für die Umwelt, es ist normal Bier zu saufen und sich danach zu prügeln...


    Eigentlich wäre nackt normal, oder hast du schon mal ein Kind mit Kleidern auf die Welt kommen sehen???

    Zitat

    Angezogenheit ist aber normal

    Da könnt ihr diskutieren und euch wehren solange ihr wollt, es ist nunmal normal in unserer Gesellschaft Kleidung zu tragen und es wird nie eine Zeit geben in der alle nackt rumlaufen ]:D Egal ob wir alle nackt geboren werden oder nicht. Hätte die Natur gewollt dass der Mensch nackt ist, hätte sie ihm ein wärmendes Fell gegeben, aber es ist anscheinend so gedacht dass wir uns mit anderen Dingen warm halten, also ist Kleidung doch wieder natürlich.


    Und was die Frage nach dem sinnvoll betrifft: Kleidung wärmt und würden alle nackt rumlaufen, wäre das verdammt unhygienisch.

    Zitat

    Nacktheit aber war sogar bei den alten Griechen normal und bis weit ins späte Mittelalter badete jeder nackt und schlief nackt.

    Es ist doch egal was früher normal war und was nichtr. Was heute ist das zählt.


    Gegen FKK und Sauna habe ich ja garnichts. Ich muss ja nicht dorthin gehen. Aber was das Beispiel betrifft: ich schlafe woanders und jemand der mit mir in einem Zimmer schläft glaubt nackt sein zu müssen.....


    DA geht es eher darum, wer mehr im Recht ist. Ich habe durchaus das Recht mich zu ekeln und das ganze pervers, peinlich und belästigend zu finden wenn ein Fremder vor mir nackt umher läuft. Und ich finde dieser jenige sollte Rücksicht darauf nehmen und sich wieder anziehen.

    in Situationen wo nackt sein angebracht ist (also z.b. Sauna oder Duschen) habe ich überhaupt kein Schamgefühl mich nackt zu zeigen. Warum auch? Soll mich mein Gegenüber doch nackt sehen, ich hab da kein Problem mit. Ich mache zwar nicht aktiv FKK, aber wenn mich ein Freund frägt, ob ich zum Schwimmen mitkomme wo FKK gemacht wird würd ich es auch machen. War auch schon mit einigen Freund in der Sauna oder im FKK-Bereich in der Therme, das ist für uns alle kein Problem. Ich empfinde nackt sein als ein schönes und natürliches Gefühl (natürlich nicht in der Öffentlichkeit o.ä.).