• Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ axim

    ich bin mir nicht ganz sicher, ob du dich bei diesen Themen lediglich aufgeilen willst, oder ob du eher verunsichert bist.


    Ich nehme das Zweite an. Die Wirklichkeit sieht gaaaaanz anders aus, als manche Pornos sie darstellen. Die Pornos sind gedreht worden, um den oder die Betrachter zur Masturbation zu bringen. Manche Sachen turnen dich/uns an, die wir so nie umsetzen wollen würden oder nie umsetzen könnten.


    Und was Leute dir in Foren erzählen, ist das Eine, was deine Freundin mag und will und zulassen kann, wieder was ganz einzigartig Individuelles.


    Nimm dir Zeit in der Wirklichkeit Sexualität in all ihrer wunderbaren Vielfalt zu entdecken. Manchmal ist eine Berührung deiner Wange, ein Blick, ein Lächeln ein leichter Biss in die Halsbeuge usw..... viel intensiever als irgendwelche harten Sexpraktiken.


    Hat viel mit der Person mit der du innige Intimität teilen kannst und deinen Gefühlen für sie zu tun.


    Versuch herauszufinden was euch beiden Spass macht und Lust bereitet und pfeiff drauf, was andere Leute für Vorlieben haben.


    Und sei dir im Klaren, dass sich ein Mädchen mit 16 in der Regel total anders verhalten wird als eine erfahrene Frau von Mitte Dreissig.


    Alles Gute für dich, bei gleich welchen Selbsterfahrungs-Tripps. Sei vorsichtig mit irgendwelchen analen Spielereien. Du würdest dich wundern, was Ärzte in Unfallambulanzen alles zu sehen bekommen. %-|

    Zitat

    dass viele Frauen das nicht können und man dann vorher ewig dehnen muss erst mit 1 Finger und dann 2 Fingern usw.

    bei frauen ist das nicht viel anders wie bei den männern. ohne vorbereitung, also dehnen, ist es schmerzhaft.

    Zitat

    Daher versteh ich echt nicht wieso sich die Frauen so anstellen ich glaub das ist echt Kopfsache. Wenn man problemlos son Metallstab hinten reinschieben kann dann sollte ein erigierter Penis ja wohl auch machbar sein so viel dicker ist der auch nicht.

    das ist keine kopfsache und bei männern ist es auch so.


    ein penis ist etwas anders wie ein metalstab oder sonstiges sexspielzeug. wenn man sich anal etwas einführen will, muss man auch die vorbereitung dazu machen.


    wenn ich mit meinem freund uns für anal entscheiden, dann auch nur wenn ich entsprechend gedehnt und vorbereitet bin. dazu gehört auch viel gleitgel.


    auch wie schon gesagt wurde ist das wollen wichtig. nicht jeder ist für anal und wenn man innerlich dagegen ist, entspannt man sich auch nicht.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Also spielt die Geilheit der Frau eine Rolle dabei wieviel hinten reingeht? Interessanter Gedanke.

    Irgendwie stört mich der Satz massiv. Gerade wenn es um Sex geht sollte es um Geilheit gehen und nicht darum "sich nicht an zu stellen". Für mich macht es ehrlich gesagt den Eindruck, dass du ein ziemlich falsches Bild (bzw. wenig Ahnung) von Sex und Anatomie hast.


    Ich finde Bambiene hat einen sehr guten Beitrag geschrieben, den du dir zu Herzen nehmen solltest. Pornos sorgen schnell für falsche Vorstellungen und Unsicherheiten. Am besten schaut man sie sich gar nicht an, bevor man ein paar eigene Erfahrungen gesammelt hat. Aber das ist nur eine Meinung am Rande. ;-)


    Im übrigen: Ein medizinisches Instrument das in eine Körperöffnung eingeführt wird, ist genau dazu gemacht. Heißt: Das Instrument hat keine Hubbel, keine Kanten, ist pinnegrad', nicht flexibel (es sei denn die Untersuchung erfordert es) und vorallem glatt. Erzeugt also nach Möglichkeit keine Reibung bzw. Reizung. Das kann man wirklich nicht mit einem Penis vergleichen.


    Bedenke das der Anus ein Muskel ist, der rein biologisch eigentlich nicht dazu gedacht ist penetriert zu werden bzw. etwas 'rein zu lassen". Man kann es machen – es ist aber nicht so das es funktionieren MUSS. ??(Zusatzinfo: Man hat zwei Schließmuskel. Den äußeren (die Rosette) kann man kontrollieren, den inneren nicht.)??

    "dass viele Frauen das nicht können" Jaja. einfach mal den Macho raushängen lassen, gell? Aber später wieder über die Schwulen Witze machen und sagen "Mein Arsch bleibt Jungfrau"


    So, genug gebasht - Zurück zum medizinischen:


    Der Enddarm besteht aus dem Inneren Sphinkter (Schließmuskel) der sich nicht willkürlich steuern lässt,


    und dem äußeren Sphinkter - der sich wilkürlich steuern lässt. Und das ist auch eigentlich eine ziemlich gute Sache. Da dazu jeder Mensch in der Lage ist diesen zu steuern (es sei denn man wird alt oder hat sonst irgendwie Pech gehabt und wird inkontinent- dann geht das nicht mehr) - und damit auch kontrollieren kann wann man sich mal richtung WC bewegt - gibt es da keinen Unterschied in der Anatomie. Allerdings ist der Anus auch ziemlich empfindlich.. jede kleinste Aufregung oder nicht-Entspannung führt zum Anspannen. Also muss schon ne gute Vertrautheit herrschen ODER erfahrung mit der Praktik - auf beiden Seiten.


    Abgesehn davon verlangt Analsex wesentlich mehr Vertrauen in den Partner, dass dieser nicht die Schmerzen des penetrierten ignoriert und willenlos ohne ausreichend Schmierung loslegt, dass kann dann schonmal zu 'ner Fissur führen. Also langsam rangehen, kucken obs gefaellt, wenn nicht das ganze wieder abbrechen, denn 'ne Qual solls ja in den meisten Fällen doch eher nicht sein..


    Wichtig ist vorallem auch für die Herren der Schöpfung die bei einer Frau anal rummanipulieren, mit welchen Objekten auch immer, auf die Hygiene zu achten und Gegenstände die vorher jenseits des Anus waren NICHT ungereinigt in die Vagina zu bringen oder dort irgendwie abzureiben. Darmbakterien im Vaginalbereich können herrliche Infektionen, beispielsweise eine schöne schmerzhafte Bartholinitis oder irgendwelche anderen Leckereien, auf die man als Frau gern verzichten kann, auslösen. Für den Mann ist das übrigens auch nicht grade schön, je nach Schweregrad fällt Verkehr dann naemlich für die naechsten 1-2 Wochen flach. - Das könnte auch ein Grund sein, warum Frauen das ablehnen, wenn ihnen schonmal etwas ähnliches passiert ist. Für weitergehende Informationen empfehle ich dir das "Analhowto" von Datenschlag: http://datenschlag.org/howto/anal/index.html Das ist relativ neutral geschrieben und soweit ich das geprüft habe auch medizinisch korrekt.


    Alles Gute, und: Nichts überstürzen!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hallo also das war jetzt nicht frauenfeindlich gemeint vielleicht hab ich da vom Porn auch nen falschen Eindruck weil dei Frauen da echt massive Dinger hinten reinbekommen und das scheint für die kein Problem zu sein.


    Was mich auch wundert im Porn geht das ständig so, dass die zuerst Analsex haben dann wieder in die Vagina und so weiter. Wieso machen die das mit? Und die Frauen scheinen das auch noch ganz toll zu finden und stürzen sich richtig drauf nen Schwanz abzulecken der vorher noch bei ihnen im Hintern war. Ich finde das schon ziemlich krank.

    Axim: Für gewöhnlich wird ein Porno gedreht, genauso wie jeder andere Film auch: Der wird clever zusammengeschnitten und zwischendurch mal die Kameraeinstellung gewechselt ;-) Ich glaub nicht, das der durchschnittliche Porno-Zuschauer daran interessiert ist, wie sich die Damen & Herren vorher mit Gleitgel behandelt werden. Oder wie vorher ein Einlauf gesetzt wird zur Darmreinigung. Oder die Dame ein Femidom benutzt, oder, oder, oder... ;-)


    Bestimmt müssen die Darsteller auch mal lachen weil irgendetwas albernes passiert ist, das wird auch rausgeschnitten. Also: Film wird hier auch nicht mit Realität gleichzusetzen sein.

    Zitat

    Hallo also das war jetzt nicht frauenfeindlich gemeint

    Nicht?..... ":/

    Zitat

    vielleicht hab ich da vom Porn auch nen falschen Eindruck weil dei Frauen da echt massive Dinger hinten reinbekommen und das scheint für die kein Problem zu sein.

    Glaubst du auch, dass in Krimmis scharf geschossen wird und echtes Blut fliesst?

    Zitat

    Und die Frauen scheinen das auch noch ganz toll zu finden und stürzen sich richtig drauf nen Schwanz abzulecken der vorher noch bei ihnen im Hintern war

    Und glaubst du auch, dass die Darsteller in den Liebesfilmen am Ende Heiraten und bis an´s Ende ihrer Tage glücklich sind?

    Zitat

    Wieso machen die das mit?

    Ich hoffe sehr, die Darstellerinnen lassen sich für den Quatsch den sie mit sich machen lassen, ordentlich bezahlen.


    Es hat schon einen Riesenvorteil, wenn man als Frau was Gescheites gelernt hat, und ordentlich verdient.


    Bitte nimm dir die Pornos nicht als Beispiel für den Umgang mit einer Frau, ja?

    Zitat

    Es hat schon einen Riesenvorteil, wenn man als Frau was Gescheites gelernt hat, und ordentlich verdient.

    Naaaaa, die haben teilweise auch was 'gescheites' gelernt. Jedem Tierchen sein Pläsierchen. ;-)

    Zitat

    Bitte nimm dir die Pornos nicht als Beispiel für den Umgang mit einer Frau, ja?

    Japp. Hör' darauf! Du hast ja selbst schon gemerkt das es nicht realistisch ist, axim. Nun weißt du das es nicht realistisch ist!

    Zitat

    Glaubst du auch, dass in Krimmis scharf geschossen wird und echtes Blut fliesst?

    Sehr, sehr guter Vergleich! :)^

    Zitat

    Bedenke das der Anus ein Muskel ist, der rein biologisch eigentlich nicht dazu gedacht ist penetriert zu werden bzw. etwas 'rein zu lassen". Man kann es machen – es ist aber nicht so das es funktionieren MUSS. ??


    Eleonora

    Völliges OT: Die Speiseröhre ist auch eigentlich auch als Einbahnstraße gedacht. Trotzdem funktioniert das Erbrechen. Dein Argument eines Muskelschlauches als Einbahnstraße finde ich daher etwas dürftig. Und das Wörtchen "gedacht" ist bei evolutionären (oder darwinistischen) Entwicklungs- und Ausleseprozessen grundsätzlich mit Vorsicht zu verwenden, da es eine steuernde und denkende Macht bei derartigen Entwicklungen unterstellt.


    Grundsätzlich mag ich deine Beiträge. Aber hier wollte ich mal dezent eingreifen @:) (auch wenn es den TO vermutlich nicht interessiert und mutmaßlich auch überfordert).

    Zitat

    Die Speiseröhre ist auch eigentlich auch als Einbahnstraße gedacht. Trotzdem funktioniert das Erbrechen.

    Im Falle der Speiseröhre ist es aber doch auch so gedacht. Erbrechen ist ja eine Reaktion die vom Körper kommt – also ein Reflex. Mein Hintern hat keinen Reflex mit dem er Luft zieht. *lach*


    Da der Körper sich durch's erbrechen schützt (z.B. bei übermäßigem, gefährlichen Alkoholkonsum, Tabletten etc.) hinkt es ein wenig einen Vergleich mit dem Darm zu ziehen.


    :-)




    Ansonsten gebe ich dir recht und dezentes eingreifen ist mir sogar sehr willkommen, wenn ich mich ungeschickt/missverständlich/verkehrt ausdrücke. @:)

    Zitat

    auch wenn es den TO vermutlich nicht interessiert und mutmaßlich auch überfordert

    Davon gehe ich mal aus. ^^