Zitat

    Ja sicher will ich damit etwas sagen, nämlich das es für manche normal ist, aber für andere nicht.


    Und das man Rücksicht zu nehmen hat auf andere.

    Für deine prüde Moralerziehung kann ich nichts. Es ist nicht nachvollziehbar, warum es schlimm sein soll, wenn ich zufällig Menschen beim Sex erlebe. Sex ist die natürlichste Sache der Welt, einvernehmlich wird dabei niemand verletzt, Menschen haben Spaß und Freude daran- ich kann da keine einzige negative, verachtenswerte Handlung erkennen, außer man ist eben durch verklemmte Moralerziehung im Gehirn gewaschen worden.


    Wenn andere Menschen sich an der Freude, dem Spaß und der Freiheit der Mitmenschen miterfreuen würden, anstatt miesepetrig zu beanstanden, wäre die Welt um Meilen glücklicher und stressärmer.

    Räume zur Zeit die Sachen weg vor dem grossen Sturm, welcher sich anbahnt.


    Meine Nachbarin - so etwa 35, mollig bis fest, vergnügt sich im Pool, aber nicht alleine!


    Anscheinend hat sie Freundinnen dabei, alle so etwa im Alter der Nachbarin.


    Total sind es 5 Frauen, zwei davon baden oben ohne und ihre Brüste wappen rauf und runter.


    Leider konnte ich nicht so lange schauen wie ich wollte....


    aber auch so spürte ich eine innere Wärme bei mir aufkommen

    @ Sensibelman,

    grundsätzlich bin ich Deiner Meinung. Nur nackt baden hat und sollte auch keine sexuelle Komponente haben. Genauso wie saunieren. Schließlich gehen auch Familien zum FKK Strand. Ob ich nun auch vor Kindern mich nicht verklemmt zeeigen sollte, dass steht doch sehr in Frage.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
    Zitat

    Die Kirche im Dorf lassen

    Jan, ich bin absolut deiner Meinung. Es ist schon erschreckend, was man hier für intolerante Äusserungen lesen muss. Verboten ist Sex im Freien grundsätzlich nicht. Ich empfehle den Berufsempörten folgenden Artikel zur Kenntnis zu nehmen:


    http://www.anwalt.org/erregung-oeffentlichen-aergernisses/


    Daraus geht sogar hervor, dass ein FKK-Strand NICHT als öffentlich gilt, da er NICHT jedermann zugänglich ist. Wobei für mich klar ist, dass man sich auch an einem FKK Strand rücksichtsvoll verhalten kann und das wären sexuelle Handlungen mitten unter den anderen FKK-lern sicher nicht. Aber eben - es braucht eine Anzeige und einen Richter, der den Einzelfall entsprechend beurteilt. Und das wäre wohl im Fall einer erbärmlichen Anzeige bei, wie der TO schreibt, "auf der Liegewiese am Rand, wo das Gras etwas höher ist einige Paare etwas näher gekommen sind, bevorzugt in den Abendstunden", keine Verurteilung wert.

    Meine Frau und ich sind gern an einem FKK-Gelände, allerdings im Urlaub, fern der Heimat.


    Da kann sie ihre Bi-Neigung recht gut ausleben. Sie "betrachtet" jene Frau näher, deren Intimbereich ihr gefällt, also ästhetisch aussieht, wie sie selbst meint, und zeigt sich auch dann gerne sehr offen (!).


    Wenn sich dann ein Kontakt ergibt, cremen sich die beiden ungeniert gegenseitig ein, wobei die Finger nur dann an bestimmte Stellen wandern, wenn niemand in unmittelbarer Nähe ist.


    Oder die beiden ziehen sich weiter in die abgelegenen Dünen zurück...

    Das ist schon heikel. Da wäre ich wirklich vorsichtig. Natürlich ist das ein Kick den wir auch schon ausprobiert haben beim FKK aber meistens versuchen wir uns zu beherschen bis wir zu Hause oder im Hotel sind!

    Also das nenne ich mal Eigendynamik. Hatte mir jetzt mal alle Seiten durchgelesen, aber die letzten Seiten hatten rein garnichts mehr mit dem Erstpost zutun. Hier muss auch unterschieden werden, zwischen FKK-Badeseen und offiziellen FKK Plätzen,


    die evtl. sogar von Vereinen geführt werden. Wenn an FKK-Badeseen "Abends"


    "abseits" in "höherem Gras" oder in "Büschen" sich zwei amüsieren und intim werden, und "keine Kinder" in der Nähe sind, wäre mir das sowas von egal !!


    Unter freiem Himmel(spontan) ist nicht mit einem Swingerclub oder Zuhause vergleichbar !!

    Vorallem ist es doch so.....angenommen ich bin mit meinem Partner irgendwo ganz allein abseits des Weges evtl. auch noch im hohen Gras. Plötzlich überkommt es Uns, und wir werden intim. Kurze Zeit später kommt jemand und dreht direkt durch weil er sich belästigt fühlt, und sowas in der Öffentlichkeit nicht sehen will.


    Klar ist es dann die Öffentlichkeit, aber bis zu seinem Erscheinen war ich als Erster da und allein(mit Partner). Da kann man dann auch als "Dazugekommener" woanders hinschauen und wortlos weitergehen. Es besteht für denjenigen ja keine Gefahr.


    (natürlich immer unter der Voraussetzung das kein Kind dabei ist).

    Wir gehen schon viele Jahre an den FKK-Strand. Die Diskussion hier zeigt eine Entwicklung die wir schon seit ein paar Jahren beobachten.


    Na klar hat ein FKK-Strand auch was erotisches aber man sollte sich doch etwas beherrschen. Viele betonen hier immer wieder das keine Kinder in der Nähe sein sollten. Wie will man aber verhindern das spielende Kinder am Strand umherlaufen. Die Errektion geht sicher nicht so schnell weg. Haben erst letztens an zwei aufeinander folgenden Tagen einen mit einer mächtigen Latte am Strand umherlaufen gesehen. Ich habe manchmal das Gefühl das ist gewollt und das geht meiner Meinung nach gar nicht.