Ja, ich auch. – Aber dafür sind Internetforen da. Da treffen dann Menschen aufeinander, die sich im richtigen Leben niemals, never ever über solche Themen austauschen würden.


    Ich finde das immer wieder ziemlich spannend, lustig, manchmal erhellend...und ich hab' so ein bißchen die Hoffnung, daß eventuell der eine oder andere Youngster seine komischen Bedenken über Bord wirft und sagt, scheiß was drauf, ich hab' einfach meinen Spaß und gut. ;-D

    Zitat

    wenn ich es nicht mag und die meisten Männer auch nicht dann ist das so.

    Von sich auf andere zu schließen, ist genauso heikel wie

    Zitat

    Also "die meisten" kann ich nicht bestätigen.

    zu versuchen, plausibel zu machen, wie die "meisten" so ticken.


    Im Laufe eines Lebens kann viel passieren. manches ist gut, anderes nicht.


    Es gibt viele Dinge, die ich in der Vergangenheit eines potentiellen Partners gerne misse (Mord, Vergewaltigung, religiöser Eifer ...) bei der Menge der Damen bin ich da nicht so heikel. Allerdings bin auch ich eher ein Mensch, der Eifersucht nicht zu seinen hervorstechenden Eigenschaften zählt.


    Unterm Strich machen Menschen sich halt gerne begehrenswert gegenüber denen, deren Leben sie auf eine längere oder auch kürzere Zeit teilen möchten. Da sich in den vergangenen Jahrhunderten Jungfräulichkeit bei den Weibchen als begehrenswert etabliert hat, steht diese eben bei gar manchem noch hoch im Kurs. Warum, können diese Menschen wahrscheinlich selbst nicht so genau sagen. Dann kommen Argumente wie "verbraucht, ich kriegs nicht aus dem Kopf, unangenehm, ich mag das halt nicht, ich bin ja auch eher unbedarft ..."


    Jeder sollte sich das Deckelchen suchen, was am besten zum Töpfchen passt und die anderen machen lassen.