Viagra kann man


    -vom Urologen verschrieben bekommen. Das ist das einfachste. Er wird fragen ob du Herzprobleme hast oder bestimmte Herzmittel nimmst. und wenn "nein" wird er eine "erektile Dysfunktion" diagnostizieren, denn ohne diese Diagnose darf er es nicht verschreiben und mit dem Rezept latschst du zur Apotheke und holst es dir. Die Arztdiagnose bedeutet aber nicht, das das Präparat von der Kasse ersetzt wird (find ich auch richtig so.)


    Übrigens: Viagra hilft auch, wenn keine Erekt. Dysf. vorliegt. und noch was: Cialis ist billiger, wirkt länger und hat, da kleinere Dosis, noch weniger Risiken.Und zu den Risiken: Ich vermute mal, dass jede Schachtel Zigaretten ein grösseres Risiko beinhaltet.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Untersuchung (vorher)

    Zitat

    Viagra kann man


    -vom Urologen verschrieben bekommen. Das ist das einfachste. Er wird fragen ob du Herzprobleme hast oder bestimmte Herzmittel nimmst. und wenn "nein" wird er eine "erektile Dysfunktion" diagnostizieren, denn ohne diese Diagnose darf er es nicht verschreiben und mit dem Rezept latschst du zur Apotheke und holst es dir. Die Arztdiagnose bedeutet aber nicht, das das Präparat von der Kasse ersetzt wird (find ich auch richtig so.)


    Übrigens: Viagra hilft auch, wenn keine Erekt. Dysf. vorliegt. und noch was: Cialis ist billiger, wirkt länger und hat, da kleinere Dosis, noch weniger Risiken. Und zu den Risiken: Ich vermute mal, dass jede Schachtel Zigaretten ein grösseres Risiko beinhaltet.

    So einfach wird das nicht sein, der UROLOGE MUSS bei so einem Patienten erst mal feststellen, ob sich vielleicht noch eine beschneidungsfähige Phimose finden lässt oder ein Gnubbel am Hoden und bei Männern ab 45 natürlich wie es mit der Prostata steht. Das ist einfach ein absolutes MUSS ! Du kannst natürlich auch zu einem Kardiologen gehen, den interessiert Dein Gehänge und Deine Prostata im Fall nicht die Bohne, dafür MUSS der Deinen Kreislauf auf dem Fahrradergometer testen und Deinen Cholesterinspiegel messen. Du kannst auch zu einem Andrologen gehen, der MUSS Dich dann im Fall haarklein über Dein Sexleben befragen und unbedingt ermitteln, ob Du "es" im Dunklen oder bei Licht machst. Du kannst Dir also aussuchen, wem Du das zu verdienen geben willst und was für eine Untersuchung Du an/bei Dir machen lassen willst.


    Bist Du überhaupt sicher, dass Dir das helfen würde ? Kämpfst Du wirklich mit einer Durchblutungsstörung (Raucherbein etc) ?.........

    VIAGRA per Internet

    Es ist wie bei allem: die Industrie zockt ab.


    Pfister setzt mit VIAGRA per Jahr MILLIARDEN um, der Preis für eine 100mg Tablette liegt zwischen $ 1.50 und $ 30 !!!


    manche (amerikanischen) Anbieter verlangen für zehn Fragen (die einem "Arzt" vorgelegt werden), kalt $ 65 - einziger Zweck ist, den Kunden bei der Firma zu halten, da diese tolle Arztgebühr (ich nehme an, die 10 Fragen sieht nie ein Arzt) nur bei der ersten Bestellung fällig sind.


    Manche Firmen verkaufen "Nachbau", also nicht Pfitzer-Original, was den Preis geteilt durch 10 erklärt.


    Es ist einfach eine Schweinerei, wie (sexuelle) Notstände kommerziell ausgenützt werden. Mir imponiert Brasilien, das etwa AIDS-Medikamente, die auf Grund von hohen Lizenzgebühren für die arme Bevölkerung gar nicht finanzierbar sind, mit stattlicher Bewilligung SCHWARZ kopiert!


    Die Pharmaindustrie - auch hier wieder die schweizerische, ist eine der grössten Gangster überhaupt. Warum mässige Preise, wenn sich MILLIARDEN verdienen lassen! Sie hat mir ihrer Geschäftspolitik vermutlich mehr Menschenleben auf dem Gewissen, als so mancher Krieg.


    VIAGRA ist ein Beispiel dafür, wenn auch selten jemand stirbt, wenn ers nicht hat. Die Pharmeindustrie soll leben, sie investiert in Forschung (nicht wenig) aber nicht Milliarden mit (unglücklichen) Menschen verdienen.


    Im übrigen halsen wir uns Potenzprobleme mit der eigenen Lebensweise auf, auch daran sind wiederum "Geldabsahner" wesentlich beteiligt

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Hier lese ich schon einige erschreckend leichtsinnige Empfehlungen.


    Um einige seriöse Beiträge zu unterstützen:


    Potenzmittel ohne vorherige Ausstellung eines Rezeptes, ob im Intenet oder sonstwo, zu kaufen ist dumm und gesundheitsgefährdent.


    Wer ansonsten gesund ist und die empfohlene Dosierung einhält, stirb nicht so einfach. Natürlich schützen sich Ärzte, Apotheker und Hersteller zurecht mit extremsten Warnungen vor dem einen Eventualfall. Es muß aber nicht vermutet werden, Viagra, Cialis und Livitra seihen das reinste Gift und führten zweigsweise zum Tode

    Eigentlich lautete die Frage: wie krieg ich Viagra her, und was hier zu lesen ist sind Halbwahrheiten.


    Ich zähl mich auch noch nicht zu den Opas, aber muss aus gesundheitlichen Gründen schon länger Betablocker nehmen. Nun war auch dann die gewissen Probleme mit der Errektion vorhanden. Nun habe ich eine sehr liebe und verständnissvolle Frau, doch ich konnte es Ihr manchmal die Entäuschung buchstäblich ansehen (das war vor gut einem Jahr). Nach einer Entäuschenden Spiel, sprachen wir dann offen über dieses Problemchen. Wir versuchten uns mit unzähligen natürlichen Mitteln, die fast alle keine besondere Wirkung hatten, oder so Aufwendig in der Vorbereitung waren (allerdings auch wirkten), so das spontan nicht´s möglich war. Dann ging ich zum Arzt und lies mir die Viagra verschreiben, mit gut einsetzendem Erfolg. Aber die Kosten für 12 Stück mit 150,- sind relativ hoch.


    Nun im Januar bestellte ich mal aus dem Internet Viagra generika, 24 Stück für 39,-€, Preislich ein großer Unterschied!


    Darum frag ich mich, vorausgestzt alles ist ärztlich abgeklärt, weshalb nicht bei einem I-net Anbieter kaufen soll?


    Die Qualtität aus Indien ist genau so gut, habe auf jeden Fall keine Unterschiede bemerkt, und dazu noch Preiswert, unkompliziert...


    Gruß

    Hab dies WE mal ein Cialis Generika (Tadalafil) ausprobiert und ich muss sagen einfach der Hammer. Eine halbe Stunde vorher eingenommen und jedesmal wenn ich erregt wurde war er lange sehr hart, härter als sonst. Meine Freundin war begeistert. Die Wirkung hielt locker mal so 36 Stunden an und Nebenwirkungen hab ich nicht gespürt.


    Ich persönlich werde es aber nur zu besonderen Anlässen einnehmen (z.B. Clubbesuch oder wenn man mal ein WE so richtig vögeln will). Für den normalen Sex würde ich diese Mittel nur Krankheitsbedingt nehmen.


    Einfach mal nach mannkann googlen dort gibts info ;-D

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    glaube in schottland bekommt man es einfach so in der apotheke.


    dort gibts es aber auch kein wirklichen gesundheitssystem, aspirin ist dort für alles gut.


    man bekommt dort aspirin in riesigen mengen im supermarkt ;-D


    aber in deutschland brauchste für viagra ein rezept. wenn du aber impotent bist, bekommst du das auch...